Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hyballa: "Das war großer Mist"

DORTMUND Bis letzten Sonntag lief alles wie am Schnürchen. Trainingsarbeit und Resultate gaben für die bevorstehende Saison zu schönsten Hoffnungen Anlass. Vergangenen Mittwoch dann wurden Borussia Dortmunds A-Junioren in Kaiserau von starken Herthanern aus Berlin mit einem 0:4 von Wolke Sieben geholt.

von Von Peter Ludewig

, 10.08.2008
Hyballa: "Das war großer Mist"

Eventuell folgt B-Junior und U17-Nationalspieler Mario Götze (re) Torjäger Daniel Ginczek schon jetzt hoch zu den A-Junioren.

Und Samstag schließlich kehrte bei der Generalprobe zur Startaufgabe beim MSV Duisburg kommenden Sonntag vollends Ernüchterung ein. Gegen den Nord/Nordost-Bundesligisten Eintracht Braunschweig, ein Team der Kategorie Mittelmaß, setzte es in Minden eine peinliche 2:5 (1:3)-Schlappe. „Das war großer Mist“, mühte sich Trainer Peter Hyballa auch nicht nur ansatzweise um entschuldigende Erklärungen und setzte sich getreu dem Motto „mitgefangen, mitgehangen“ ins Boot der Versager: „Ich bin ja letztlich verantwortlich.“

Kein Zweikampfverhalten, keine Aggressivität, Arroganz: So stellte sich der Auftritt dar. Dabei hatte Tolgay Arslan sogar noch das 1:0 erzielt. Victor Huschka traf zum zwischenzeitlichen 2:3. Der einzig positive Aspekt: Martin Zakrzewski überstand sein 15-minütiges Comeback nach Kreuzbandriss und sechsmonatiger Pause problemlos. Besser machten es die schwarzgelben B-Junioren eine Woche vor ihrem Liga-Heimauftakt nächsten Sonntag gegen den MSV Duisburg. Auf einem Viererturnier an der Alster in Hamburg belegte der BVB den zweiten Rang.

Am Samstag folgte dem 2:0 über TB Berlin (Barry/Hölscher) ein 0:0 gegen den HSV. Das dabei gegen die zwei Nord/Nordost-Bundesligisten Dargebotene stellte Trainer Peter Wazinski durchaus zufrieden. Gestern bezwangen die Borussen dann den Regionalligisten TSV Eichede 2:0 (Barry 2). Im abschließenden Finale der beiden Erstplatzierten revanchierten sich die Veilchen von der Spree durch einen 1:0-Erfolg. Wazinski: „Insgesamt war das ein gelungenes Wochenende.“ Spätestens morgen werden er und Hyballa entscheiden, ob B-Junior Mario Götze nun vorerst zu den A-Junioren hochrückt, oder in seinem angestammten Jahrgang bleibt.