Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Athletik-Einheit in Brackel

Immobile und Ji: Eine Stunde Inidividualtraining

DORTMUND. Bei brütender Hitze haben die Borussia Dortmunds Neuzugänge Ciro Immobile und Dong-Won Ji am Samstagmittag eine individuelle Traiiningseinheit am BVB-Gelände in Dortmund-Brackel absolviert. Auch Jürgen Klopp schaute zu.

Immobile und Ji: Eine Stunde Inidividualtraining

Juergen Klopp beobachtet Neuzugang Ji Dong-Won. Rechts Athletik-Trainer Dr. Andreas Schlumberger

Gut eine Stunde lang arbeiteten die beiden Offensivkräfte unter Anleitung von Athletik-Cheftrainer Dr. Andreas Schlumberger. Vorrangig standen Stabilisation und Koordination auf dem Programm.

Auf dem Pezzi-Ball und dem Balance-Board hatte vor allem Immobile zu Beginn so seine Gleichgewichtsprobleme, was auch Trainer Jürgen Klopp amüsiert beobachtete.

Training mit Immobile und Ji

Juergen Klopp beobachtet Neuzugang Ji Dong-Won. Rechts Athletik-Trainer Dr. Andreas Schlumberger
Dr. Andreas Schlumberger und Ciro Immobile.
Ciro Immobile und  Dolmetscher Massimo Mariotti
Ji Dong-Won bei der Gymnastik.
Dr. Andreas Schlumberger erklärt Ciro Immobile die nächste Übung.
Dolmetscher Massimo Mariotti und Ciro Immobile im Gespräch.
Ciro Immobile und  Dr. Andreas Schlumberger
Ciro Immobile und  Dr. Andreas Schlumberger
Ciro Immobile
Ciro Immobile
Trainer Juergen Klopp schaut zu.
Trainer Juergen Klopp im Gespräch mit Neuzugang Ciro Immobile.
Trainer Juergen Klopp und Ciro Immobile.
Ciro Immobile und Trainer Juergen Klopp.
Ciro Immobile und Trainer Juergen Klopp
Ciro Immobile
Ciro Immobile hält den Ball hoch.
Ciro Immobile

Klopp arbeitere parallel mit Athletik-Coach Florian Wangler und Innenverteidiger Neven Subotic. Der Serbe musste lang geschlagene Bälle verarbeiten, später schlug Klopp einige Flanken, Subotic versuchte sich im Torabschluss.

Um 13.30 Uhr brach der BVB dann zum Samstags-Test beim Zweitliga-Aufsteiger 1. FC Heidenheim auf. Auch Neven Subotic saß mit im Flieger Richtung Süden. Der 25-Jährige sollte am späten Nachmittag (17 Uhr) erstmals nach seinem Kreuzbandriss wieder in einem Spiel Wettkampfpraxis sammeln.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

BVB-Vorbereitung auf Pokalkracher

Muskuläre Probleme! Stöger bangt um Aubameyang

DORTMUND Der BVB bangt vor dem Pokal-Kracher beim FC Bayern München (Mittwoch, 20.45 Uhr) um Pierre-Emerick Aubameyang. Der Stürmer verpasst das Training am Montag aufgrund muskulärer Probleme. Trainer Peter Stöger ist vorsichtig optimistisch.mehr...

Heimliche Verlängerung

Aubameyang steht beim BVB bis 2021 unter Vertrag

DORTMUND Der BVB hat den Vertrag mit Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang heimlich, still und leise bis zum 30. Juni 2021 verlängert. Ursprünglich hatten sich beide Parteien im Juli 2015 auf eine Verlängerung bis zum 2020 geeinigt.mehr...

Glücklicher Sieg gegen Hoffenheim

Peter Stöger haucht dem BVB neues Leben ein

DORTMUND Zwei Spiele, zwei Siege! Mit Peter Stöger geht es beim BVB wieder aufwärts. Doch der schmeichelhafte Erfolg gegeg Hoffenheim verdeckt nicht, dass dem Coach noch viel Arbeit bleibt. Über seine Nachfolge wird weiter spekuliert - trotz aller Dementis.mehr...

BVB-Einzelkritik

Viel Durchschnitt gegen Hoffenheim - Kagawa überzeugt

DORTMUND Der erste Heimsieg seit 84 Tagen lässt den BVB in der Bundesliga beruhigt in die Winterpause gehen. Beim 2:1 (0:1)-Erfolg gegen Hoffenheim wird bei den Schwarzgelben allerdings viel Durchschnitt geboten. Die Einzelkritik.mehr...

Der BVB-Kommentar

Frohes Fest! Aber auf Stöger wartet noch viel Arbeit

DORTMUND Rein statistisch bringen Trainerwechsel nur selten den erhofften Effekt. Der BVB liefert derzeit den gegenteiligen Beweis. Zwei Spiele, zwei Siege: Selbst wenn die Schwarzgelben in München aus dem Pokal ausscheiden sollte, hat der Wechsel zu Peter Stöger schnell den erhofften Erfolg gebracht. Dirk Krampe kommentiert.mehr...

2:1 gegen Hoffenheim

Das Glück ist zurück! Pulisic lässt den BVB spät jubeln

DORTMUND Das Glück ist zurück bei Borussia Dortmund: Der Last-Minute-Treffer von Christian Pulisic sichert dem BVB ein schmeichelhaftes 2:1 (0:1) gegen 1899 Hoffenheim.mehr...