Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

ZDF-Moderator im Interview

Jochen Breyer: "Das war eine dämliche Frage"

DORTMUND Die Internet-Lawine brach am Mittwochabend um kurz nach 23 Uhr über ZDF-Moderator Jochen Breyer hinweg. Nach der Frage, ob "das Ding" nach dem 0:3 im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Real Madrid bereits durch sei, reagierte BVB-Trainer Jürgen Klopp genervt und brach das Interview anschließend vorzeitig ab.

Jochen Breyer: "Das war eine dämliche Frage"

Jochen Breyer, Jürgen Klopp und Oliver Kahn (v.l.).

Kurz vor seinem Rückflug von Madrid nach Deutschland sprach Florian Groeger mit dem 31-jährigen Moderator.

Ja, das ist mein erster Shitstorm (lacht). Es ist auf jeden Fall eine neue Erfahrung, das brauche ich aber nicht jede Woche. Es gab aber bereits ein Gespräch zwischen Jürgen Klopp und unserem Sport-Chef Dieter Gruschwitz. Ich denke, es wird für beide Seiten nichts zurückbleiben.

 

Ich schätze Jürgen Klopp als Gesprächspartner sehr. Man weiß dabei nie, was kommt. Und das sehe ich als Herausforderung an. Das ist mir lieber, als wenn man nur 08/15-Antworten bekommt. In diesem Falle wäre es aber wohl besser gewesen. Letztlich war es eine dämliche Frage. Aber ich bin noch jung und nehme daraus viel für die Zukunft mit.   

DORTMUND Nach dem letzten Champions-League-Spiel gegen Zenit St. Petersburg gerieten BVB-Trainer Jürgen Klopp und ZDF-Experte Oliver Kahn verbal aneinander - in Madrid bekam es Moderator Jochen Breyer ab. Auf die Frage, ob Real nach dem 3:0 bereits im Halbfinale stehen würde, reagierte Klopp genervt. Mittlerweile hat sich ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz eingeschaltet.mehr...

Ich bin da ganz locker und gehe völlig unbelastet in das nächste Interview mit Jürgen Klopp. Neues Spiel, neues Glück (lacht).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

BVB-Podcast - Folge 73

Die Gründe für Peter Stögers erfolgreiches Debüt

DORTMUND Der 2:0-Erfolg gegen Mainz 05 war der erste Bundesliga-Sieg für Borussia Dortmund seit dem 30. September. Und er bescherte nicht nur drei ganz wichtige Punkte im Kampf um die vorderen Plätze, sondern förderte bei den Borussen auch eine Menge Selbstvertrauen wieder zu Tage. In der 73. Folge unseres BVB-Podcasts diskutieren wir die Premiere von Peter Stöger sowie die Rolle des neuen Trainers.mehr...

BVB-Weihnachtssingen

Aubameyang, Sahin und Co. singen mit 25.000 BVB-Fans

DORTMUND Der Signal Iduna Park wird am Sonntag zum größten Konzertsaal Deutschlands. Der BVB lädt zum Weihnachtssingen in sein Stadion ein - und über 25.000 Fans haben bereits Karten dafür gekauft. Und sie bekommen prominente Mitsänger: Die komplette Mannschaft von Borussia Dortmund wird dabei sein - und ein Popstar.mehr...

Weihnachtsbesuch in der Kinderklinik

BVB-Stars bringen die kleinen Patienten zum Lachen

DORTMUND Die BVB-Stars besuchen die Kinderklinik Dortmund. Am Tag nach dem wichtigen Sieg in Mainz punkten die schwarzgelben Profis bei den kleinen Patienten. Hier gibt es Bilder und Videos.mehr...

19:09 - der schwarzgelbe Talk

BVB-Boss Watzke befindet sich wieder im Kampfmodus

DORTMUND 2017 sei ein schreckliches Jahr gewesen, sagt Hans-Joachim Watzke bei der 16. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk". Jetzt ist er wieder im Kampfmodus - und könnte sich eine Vertragsverlängerung vorstellen.mehr...

19:09 - der schwarzgelbe Talk

Watzke: Könnte mir vorstellen, noch einmal zu verlängern

DORTMUND Der BVB-Boss zu Gast im Lensing-Carrée! Bei "19:09 - der schwarzgelbe Talk" hat Hans-Joachim Watzke am Mittwochabend über Peter Stöger, Peter Bosz, die aktuell schwierige Situation und seine persönliche Zukunft gesprochen. Hier gibt es das Video, die Bilder und die wichtigsten Aussagen.mehr...

Der BVB-Kommentar

Stögers feine Geste im egoistischen Bundesliga-Geschäft

MAINZ Da muss erst ein Trainer vom Geißbock-Verein 1. FC Köln kommen, um beim BVB den Bock umzustoßen: Peter Stöger hat bei Borussia Dortmund eine erfolgreiche Premiere hingelegt - und lobt Vorgänger Peter Bosz. Jürgen Koers kommentiert.mehr...