Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

"Wir kommen wieder"

Jürgen Klopps verbale Aufbauhilfe im Kraftwerk

BERLIN Nach einer großen Feier war den Dortmunder Spielern nach dem verlorenen Pokalfinale nicht zumute. Im Berliner Kraftwerk standen die Spieler gegen 1.40 Uhr mit hängenden Köpfen auf der Bühne. Dann schnappte sich Jürgen Klopp das Mikrofon und leistete verbale Aufbauhilfe.

Schwarzgelbe Nacht - BVB-Party im Kraftwerk

Mats Hummels (l.) mit Freundin Cathy.
Nuri Sahin (l.) mit Frau Tugba.
Mitchell Langerak (l.) mit Freundin Rihanna.
Marcel Schmelzer (l.) mit Frau Jenny.
Robert Lewandowski (l.) mit Frau Anna Stachurska.
Roman Weidenfeller (l.) mit Freundin Lisa.
Jürgen Klopp (M.) und die Mannschaft auf der Bühne.
Jürgen Klopp (M.) und die Mannschaft auf der Bühne.
Jürgen Klopp (M.) und die Mannschaft auf der Bühne.
Ilkay Gündogan im Kraftwerk.
Kevin Großkreutz nach dem verlorenen Pokalfinale im Berliner Kraftwerk.
Ein Blick in das Berliner Kraftwerk.
Ein Blick in das Berliner Kraftwerk.
Marcel Schmelzer (l.) mit Frau Jenny.
Robert Lewandowski (l.) mit Frau Anna Stachurska.
Roman Weidenfeller (l.) mit Freundin Lisa.
Mats Hummels (l.) mit Freundin Cathy.
Ilkay Gündogan (r.) mit Freundin Sila Sahin.
Ilkay Gündogan (r.) mit Freundin Sila Sahin.
Nuri Sahin (l.) mit Frau Tugba.
Lukasz Piszczek (l.) mit Frau Eva.
Lukasz Piszczek (l.) mit Frau Eva.
Julian Schieber (l.) und Sokratis.
Jürgen Klopp (M.) vor den TV-Kameras.
Sportdirektor Michael Zorc (r.) mit Frau Jola.
Sebastian Kehl (r.) mit Frau Tina.
Sebastian Kehl (r.) mit Freundin Tina.
0.47 Uhr im Kraftwerk: 1700 Gäste empfangen die Mannschaft mit viel Applaus.
In seiner starken Rede forderte Klopp dazu auf, den Kopf nicht in den Sand zu stecken - er ordnete das Feiern an.
Das imposante Kraftwerk in Berlin passt gut zum BVB.
Nobby Dickel auf der Bühne im Kraftwerk: Zuvor versuchte Jürgen Klopp die enttäuschte Mannschaft und die enttäuschten Fans aufzubauen - das gelang ihm in einer starken Rede gut.
Borussia Dortmund stellte auf der Schwarz-Gelben Nacht die drei wichtigsten Dortmunder Buchstaben in den Mittelpunkt: BVB.
So feierte Borussia Dortmund in Berlin das Ende der Saison - stattlich.
Blick in das Kraftwerk, wo der BVB mit seinen Gästen das Ende der Saison feierte.
Eine schwarz-gelbe Wand, projiziert auf eine Betonwand.
Hier empfingen Journalisten die BVB-Profis.
Die Küche im Kraftwerk: Das Catering verwöhnte die Gäste nach einem enttäuschenden Abend im Olympiastadion.
Erstklassige Küche für die BVB-Gäste.
Beeindruckende Lichtatmosphäre in einer markanten Atmosphäre: Das Kraftwerk in Berlin war das richtige Ambiente für die Schwarz-Gelbe Nacht.
BVB-typische Deko: Ein überdimensionaler Ball als Blickfang.
Der Bundesminister und BVB-Fan Thomas de Mazière (links) tippte auf ein 3:2 für den BVB. Er feierte an der Seite von DFB-Präsident Wolfgang Niersbach auf der Schwarz-Gelben Nacht das Ende einer starke Saison.
Die Küche im Kraftwerk stärkte die Gäste nach einem langen Tag.
Der BVB ist Herzenssache. Aufgang zur Event-Zone.
Hier entsteht Kunst für den BVB.
Blick in das Berliner Kraftwerk.
Mannschaft und Vereinsfunktionäre trafen nach und nach ein.
Sportdirektor Zorc im Gespräch mit Journalisten: Bei allen Interviewpartnern dreht es sich um das nicht erkannte Tor im Spiel gegen die Bayern.
Der BVB als Vorlage für Kunst.
Jürgen Klopp im Berliner Kraftwerk.
Ulla und Jürgen Klopp kommen im Kraftwerk an.
Trainer Jürgen Klopp im Interview mit Fernsehjournalisten.
Trainer Jürgen Klopp kurz nach Mitternacht: Er blickt schon längst wieder an die neue Saison. "Wir haben nicht das letzte Mal gegen die Bayern gespielt."
Julian Schieber (3. von rechts) ist das Lachen nicht vergangen.
BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke im Gespräch mit Fernsehjournalisten. Der Niederlage zum Trotz blieb er gelassen.
Feierlaune steht Neven Subotic (links) nicht ins Gesicht geschrieben.
Die BVB-Profis waren als Interviewpartner gefragt - denn das nicht anerkannte Tor verdarb dem BVB den Sieg im Finale.
Lukasz Piszczek mit Ehefrau Ewa im Berliner Kraftwerk.
Borussia Dortmund begrüßte viele nette Gäste im Kraftwerk.
Ilkay Gündogan mit Freundin Sila.
BVB-Torwart Roman Weidenfeller gibt ein Interview.
Ein Top-Torwart, der dann doch das entscheidende Tor kassieren musste: Roman Weidenfeller mit Freundin Lisa, die im perfekt geschnittenen Kleid erscheint. Sie geben ein schwarz-gelbes Paar ab.
Marcel Schmelzer im Interview mit Journalisten.
Hier trifft Robert Lewandowski ein - der einzige BVB-Spieler mit Zukunft in Bayern.
Marcel und Jenny Schmelzer im Berliner Kraftwerk.
Marcel und Jenny Schmelzer im Berliner Kraftwerk.

Die Pokalfeier der Bayern in der Berliner Telekom-Zentrale

So haben die Bayern den Pokalsieg gefeiert.
So haben die Bayern den Pokalsieg gefeiert.
So haben die Bayern den Pokalsieg gefeiert.
So haben die Bayern den Pokalsieg gefeiert.
So haben die Bayern den Pokalsieg gefeiert.
So haben die Bayern den Pokalsieg gefeiert.
So haben die Bayern den Pokalsieg gefeiert.
So haben die Bayern den Pokalsieg gefeiert.
So haben die Bayern den Pokalsieg gefeiert.
So haben die Bayern den Pokalsieg gefeiert.
So haben die Bayern den Pokalsieg gefeiert.
So haben die Bayern den Pokalsieg gefeiert.
So haben die Bayern den Pokalsieg gefeiert.
So haben die Bayern den Pokalsieg gefeiert.
So haben die Bayern den Pokalsieg gefeiert.
So haben die Bayern den Pokalsieg gefeiert.
So haben die Bayern den Pokalsieg gefeiert.
So haben die Bayern den Pokalsieg gefeiert.
So haben die Bayern den Pokalsieg gefeiert.
So haben die Bayern den Pokalsieg gefeiert.
So haben die Bayern den Pokalsieg gefeiert.
So haben die Bayern den Pokalsieg gefeiert.
So haben die Bayern den Pokalsieg gefeiert.

Pokalfinal-Pressekonferenz

Jürgen Klopp kanzelt DFB-Mediendirektor ab

BERLIN Jürgen Klopp entglitten auf der Pressekonferenz nach dem Pokalfinale kurz die Gesichtszüge - ein Journalist hatte ihm erklärt, dass der Schiedsrichter-Assistent bei der strittigen Torlinienszene kurz die Fahne gehoben haben soll. Der BVB-Trainer regierte in seiner bekannt süffisanten Art. Hier gibt es das Video.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

BVB-Podcast - Folge 69

Sieglos-Serie! Es wird ungemütlich an der Strobelallee

DORTMUND Langsam wird es ungemütlich bei Borussia Dortmund. Nach der 1:2-Niederlage beim VfB Stuttgart herrscht Alarmstufe Rot an der Strobelallee. Darüber sprechen wir in der 69. Folge unseres BVB-Podcasts.mehr...

Rippenknorpelbruch bei Sokratis

Ratlosigkeit beim BVB - Aubameyang im Training

STUTTGART/DORTMUND Auch nach der Bundesliga-Pause geht die Talfahrt des BVB ungebremst weiter. Es herrscht ein Gemisch aus Enttäuschung, Verzweiflung und Ratlosigkeit. Der suspendierte Pierre-Emerick Aubameyang trainiert am Samstag mit den Reservisten, Sokratis droht für das Revierderby auszufallen.mehr...

Der Kommentar

Alarmstufe Rot! Dem BVB droht ein kalter Winter

STUTTGART Drei Bundesliga-Niederlagen in Serie hat der BVB zuletzt im Herbst 2014 kassiert - die desaströse Bilanz in diesem Jahr offenbart nur einen Sieg in den vergangenen acht Pflichtspielen. Das lässt sich längst nicht mehr schönreden. Dirk Krampe kommentiert.mehr...

BVB-Einzelkritik

Weigl ungewohnt unsicher - Bartras unfassbarer Aussetzer

STUTTGART Vor der Pause ordentlich, nach dem Seitenwechsel komplett enttäuschend: Weil Borussia Dortmund gegen den VfB Stuttgart in Durchgang zwei nicht mehr dagegenhält, geht die Niederlage in Ordnung. Die BVB-Spieler in der Einzelkritik.mehr...

1:2 beim VfB Stuttgart

Ideenloser BVB rutscht immer tiefer in die Krise

STUTTGART Borussia Dortmunds ist weiter auf Talfahrt. Im Freitagspiel der Bundesliga kassiert der BVB beim 1:2 (1:1) in Stuttgart die vierte Saisonniederlage. Der Druck auf Trainer Peter Bosz steigt.mehr...

Aufkommende Trainerdiskussion

BVB-Kapitän Marcel Schmelzer stützt Peter Bosz

STUTTGART Marcel Schmelzer hat sich nach dem 1:2 der Dortmunder Borussia in Stuttgart schützend vor Peter Bosz gestellt. "Der Trainer ist nicht das Problem, wir stehen ja auf dem Platz", meinte der BVB-Kapitän.mehr...