Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Das BVB-Interview

Klopp: "Außergewöhnlich, was die Zuschauer zaubern"

DORTMUND Ein 2:2 gegen den VfL Wolfsburg sei "immer in Ordnung", erklärte BVB-Trainer Jürgen Klopp nach dem Bundesliga-Krimi am Mittwochabend. Zwar hätte den Schwarzgelben im Abstiegskampf ein Dreier deutlich mehr geholfen als die Punkteteilung. Doch es gelte, das Positive mitzunehmen. Dann vollzog Klopp auf der Pressekonferenz eine Liebeserklärung an den BVB und seine Fans.

 

Klopps Spielanalyse:

"Es war ein super intensives Spiel zweier Mannschaften, die das Spiel zu 100 Prozent angenommen haben. Es war eine große Herausforderung gegen die extrem spielstarke und gute Wolfsburger Mannschaft. Wir haben sie in Schach gehalten. Einige ihrer Ballverluste würde ich unserem guten Zugriff gerade in der Anfangsphase zuschreiben. Wir haben das gut gemacht. Das Gute ist, es gibt auch mal wieder positive Nachrichten aus Dortmund. Erstens: Wir leben noch. Zweitens: Wir können noch Fußball spielen. Drittens: Wir haben das Kämpfen auch nicht verlernt. Das hatte ich aber auch nicht gedacht. Die Mannschaft hat sich reingehauen, und das gegen einen so spielstarken Gegner auch durchgezogen. Das Unentschieden geht komplett in Ordnung. Beide Mannschaften hatten große Chancen. Wir hatten einen sensationell aufspielenden Ciro Immobile, gehen zweimal in Führung. Dann ist es doof, wenn du nach einer Ecke den Ausgleich kriegst. Sonst waren keine Wolfsburger Chancen mehr da. Beide Teams haben ihre Kilometer gespürt.Es gibt drei Arten von Ergebnissen. Eins, das man will, eins, das man braucht, und eins, das man kriegt. Ein Unentschieden gegen diesen Gegner ist in jeder Phase, auch  bei der Konstellation Erster gegen Zweiter, ein gutes Ergebnis. Alles Positive werden wir nach Bremen mitnehmen und wir werden dort einfach alles, alles geben."

Bundesliga, 16. Spieltag: BVB - VfL Wolfsburg 2:2 (1:1)

Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.
Bilder der Partie Dortmund gegen Wolfsburg.

Klopps Gruß an die Fans:

"Das ist unser letztes Heimspiel gewesen. Es mag der Zeitpunkt kommen in meinem Leben, wo ich nicht mehr Trainer dieser Mannschaft bin. Was ich aber jetzt schon weiß, was ich dann vermissen werde, ist, dass es absolut außergewöhnlich ist, was die Zuschauer hier zaubern. Das ist einfach fantastisch. Es gibt viele atmosphärische Stadien in der Welt. Aber wenige Stadien, die auf Platz 16 so abgehen."  

Klopp über Ciro Immobile:

"Das war ohne Zweifel sein bestes Spiel, das er bisher für uns gemacht hat. Wir haben Probleme, die Jungs gemeinsam an den Start zu kriegen, allein im Training schon. Mit Ciro sind wir trotzdem seit Wochen dran, seine Laufwege zu verändern. Da gibt es einen großen Unterschied zwischen Italien und Deutschland, von der Spielweise her. Hier muss sich ein Stürmer anders verhalten. Er hat das toll gemacht, war eine super wichtige Anspielstation. Die beiden sensationellen Momente, in denen er sich den Ball mit der Brust selbst auflegt, wären ein Tor wert gewesen."

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Revierderby als letzter Trumpf

Das Projekt Bosz steht beim BVB auf der Kippe

DORTMUND Kaum sechs Monate nach seiner Vorstellung kämpft Peter Bosz nach einer von ihm bislang nicht zu stoppenden Talfahrt um seinen Job. Selbst ein Sieg im Revierderby (Samstag, 15.30 Uhr) würde ihm wohl nur mehr Zeit verschaffen.mehr...

BVB-Legende im Video-Interview

Dede: Habe die wichtigen Spiele gegen Schalke gewonnen

DORTMUND 13 Jahre lang hat Dede das Trikot des BVB getragen - und sich dadurch Kultstatus erarbeitet. Einen besonderen Moment erlebte der heute 39-Jährigebeim Revierderby 2007. Über diesen emotionalen Sieg, die Bedeutung des Derbys und die aktuelle Dortmunder Situation spricht der Brasilianer im Video-Interview.mehr...

BVB-Trainer unter Druck

Bosz vor dem Revierderby: "Es gibt kein Ultimatum"

DORTMUND Es steht extrem viel auf dem Spiel für Borussia Dortmund. Im Revierderby (Samstag, 15.30 Uhr) soll der seit Wochen ersehnte Befreiungsschlag her. Der stark unter Druck stehende Trainer Peter Bosz sagt: "Es gibt kein Ultimatum."mehr...

Pulisic gegen McKennie

Das Duell der US-Amerikaner vor dem Revierderby

Dortmund/Gelsenkirchen Sie sind jung, sie stammen aus den Vereinigten Staaten und sind die aufstrebenden Stars ihrer Teams. Dortmunds Christian Pulisic (19) und Schalkes Weston McKennie (19) sprechen vor dem Revierderby über das wichtigste Spiel des Jahres, ihren Beginn in Deutschland und Heimweh.mehr...

Talk vor dem Derby

Anderbrügge: Bosz ist derzeit nicht zu beneiden

DORTMUND Vier Spielzeiten hat Ingo Anderbrügge das Trikot von Borussia Dortmund getragen. Im Sommer 1988 wechselte er zum FC Schalke 04, wo er im Jahr 2000 seine Profi-Karriere beendete. Im RN-Talk sprach Thimo Mallon mit ihm über fast 16 Jahre Derbyerfahrung, die schwierige Zeit von BVB-Trainer Peter Bosz und Schalkes neue Stabilität unter Domenico Tedesco.mehr...

BVB-Podcast - Folge 70

Revierderby gegen Schalke wird für Bosz zum Endspiel

DORTMUND Nur noch wenige Tage, dann steht das Revierderby auf dem Programm. Für Borussia Dortmund kommt das vermeintlich wichtigste Spiel des Jahres zur Unzeit.Trainer Peter Bosz scheint die Mannschaft nicht mehr zu erreichen, seine Kritiker werden immer lauter. Über all das sprechen wir in der 70. Folge unseres BVB-Podcasts.mehr...