Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

"Brinkoff's Ballgeflüster"

Klopp beweist erneut echte Entertainer-Qualitäten

DORTMUND Das Wetter meinte es nicht gut mit BVB-Trainer Jürgen Klopp, Comedian Atze Schröder und weit über 1000 Zuschauern auf den Terrassen der Seebühne im Dortmunder Westfalenpark. Doch die gute Laune ließ sich die schwarzgelbe Abendversammlung vom anhaltenden Regen am Freitagabend nicht nehmen.

Klopp beweist erneut echte Entertainer-Qualitäten

Jürgen Klopp (l.) im Gespräch mit Moderator "Nobby" Dickel.

Nur eins störte bei der Aufzeichnung der Talksendung "Brinkoff's Ballgeflüster" dann doch: Die (königs-)blauen Regencapes des Open-Air-Kinos, auf dessen Gelände die Show aufgezeichnet wurde. "Was sollen die denn?", fragte Jürgen Klopp direkt zu Beginn die Zuschauer, "habt ihr einen Lattenschuss? Das ist doch nur Wasser …" Der BVB-Trainer hatte leicht reden, er saß gut geschützt unter einem großen Schirm – und gönnte sich erst einmal ein kühles Pils.

Übel nahmen ihm die Fans den frechen Spruch nicht. Und auch der bekennende BVB-Fan Atze Schröder hatte die Sympathien schnell auf seiner Seite. Auf die Frage, warum er denn Anhänger der Borussia sei, antwortete er trocken: "Weil er das Gegenteil vom FC Bayern ist." Das Publikum tobte, dem Regen zum Trotz.

Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk

Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk im Westfalenpark.
Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk im Westfalenpark.
Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk im Westfalenpark.
Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk im Westfalenpark.
Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk im Westfalenpark.
Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk im Westfalenpark.
Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk im Westfalenpark.
Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk im Westfalenpark.
Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk im Westfalenpark.
Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk im Westfalenpark.
Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk im Westfalenpark.
Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk im Westfalenpark.
Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk im Westfalenpark.
Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk im Westfalenpark.
Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk im Westfalenpark.
Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk im Westfalenpark.
Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk im Westfalenpark.
Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk im Westfalenpark.
Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk im Westfalenpark.
Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk im Westfalenpark.
Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk im Westfalenpark.
Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk im Westfalenpark.
Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk im Westfalenpark.
Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk im Westfalenpark.
Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk im Westfalenpark.
Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk im Westfalenpark.
Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk im Westfalenpark.
Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk im Westfalenpark.
Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk im Westfalenpark.
Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk im Westfalenpark.
Jürgen Klopp und Atze Schröder beim BVB-Talk im Westfalenpark.

Das Aufeinandertreffen des Comedian Schröder und des wohl unterhaltsamsten Trainers Deutschlands entwickelte sich zum verbalen Schlagabtausch auf Augenhöhe. Als Klopp sich etwa über Schröders Perücke lustig machte, konterte der Essener mit Blick auf die zurückliegende Haartransplantation des BVB-Trainers: "Es ist schön, dass ausgerechnet du mit dem Thema Haare anfängst …" Wie gut Trainer Klopp drauf war, sehen Sie hier in der Fotostrecke:Doch es wurde nicht nur über Frisuren, Großkreutz' neue Tattoos oder den Namen von Neuzugang Dong-Won Ji (Klopp: "Ji-fahren, Apres-Ji, Ji-Abfahrt") herumgealbert. Der BVB-Coach äußerte sich auch über die Erfolgsaussichten der Borussia in der kommenden Saison. Der gestiegene Konkurrenzkampf im breiter gewordenen Kader sei eine Herausforderung.

"Aber wenn wir es schaffen, unsere Jungs so zusammenzukriegen, dass es eine richtig geile Truppe ist, dann kann richtig was passieren", sagte der BVB-Trainer. Er habe vor allem ein Ziel: "Das nächste Finale, in dem wir stehen, möchte ich gewinnen. Und damit meine ich nicht den Supercup."

DORTMUND Die BVB-Profis Neven Subotic und Mitch Langerak erfüllten am Freitag im Ruhr Nachrichten Service Center Dortmund alle Autogramm- und Fotowünsche der viele BVB-Fans. Auch der neue Evonik-Saisonkalender war sehr begehrt.mehr...

Das gesamte Sprüchefeuerwerk von Klopp und Schröder bei "Brinkhoff's Ballgeflüster" gibt es am kommenden Dienstag auf "BVB Total" zu sehen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Abschließende Kontrolluntersuchung

BVB-Comeback steht bevor: Grünes Licht für Marco Reus

DORTMUND Marco Reus fehlt beim BVB-Training am Dienstag, der Grund dafür ist aber erfreulich: Der Mittelfeldspieler reist zur abschließenden Kontrolluntersuchung nach Straubung - und erhält Grünes Licht.mehr...

Däne soll Spielpraxis sammeln

BVB leiht Bruun Larsen an den VfB Stuttgart aus

DORTMUND Der BVB verleiht Offensivspieler Jacob Bruun Larsen an Liga-Konkurrent VfB Stuttgart. Bei den Schwaben soll der dänische U-Nationalspieler in der Rückrunde Spielpraxis sammeln - und trifft dabei auf mehrere bekannte Gesichter.mehr...

Training am Dienstag

Wenger bestätigt Aubameyang-Interesse - Keine Einigung

Dortmund Zwei Mal Training steht bei Borussia Dortmund am Dienstag auf dem Programm. Am Vormittag absolvierte die Mannschaft eine kurze, aber knackige Laufeinheit. Pierre-Emerick Aubameyang betätigte sich später noch als Paketfahrer.mehr...

Aubameyang-Poker geht weiter

BVB-Trainer Stöger: Klarheit würde Mannschaft guttun

DORTMUND BVB-Trainer Peter Stöger geht gelassen mit dem Wirbel um Pierre-Emerick Aubameyang um - und für drei junge Wilde in seinem Kader ist er voll des Lobes.mehr...

Sittenverfall im Profifußball?

Wechsel-Possen: Ein Spiel mit vielen Spielverderbern

Dortmund Den Fall Pierre-Emerick Aubameyang werten manche als Beleg für einen „Sittenverfall“ im Profifußball. Wir erklären, was Spieler alles tun, um einen Wechsel zu forcieren, und warum die Vereine bei diesem Theater nicht unbedingt ohnmächtig sind.mehr...

BVB-Training am Montag

Aubameyang mit vollem Einsatz - Guerreiro im Lauftraining

DORTMUND Mit Pierre-Emerick Aubameyang startet der BVB in die Vorbereitung auf das Freiburg-Spiel. Der abwanderungswillige Gabuner ist mit Elan bei der Sache. Fortschritte macht der verletzte Raphael Guerreiro.mehr...