Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Emotionale BVB-Jahre

Klopp legt nach Abschied aus Dortmund Pause ein

DORTMUND Trainer Jürgen Klopp wird nach seinem Abschied vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund bis auf weiteres eine Pause einlegen. Wenige Tage nach dem verlorenen Pokalfinale am Samstag gegen Wolfsburg (1:3) beendet der 47-Jährige damit vorerst die Spekulationen um seine Zukunft.

Klopp legt nach Abschied aus Dortmund Pause ein

Nach dem Schlussstrich in Dortmund möchte Jürgen Klopp erstmal Luft holen. Foto: Michael Sohn

Nachdem der Fußball-Lehrer am 15. April seinen Abschied von Borussia Dortmund verkündet hatte, wurde Klopp fast täglich mit einem möglichen neuen Arbeitgeber in Verbindung gebracht. Vor allem eine Zukunft in der Premiere League, bei Klubs wie dem FC Liverpool oder Manchester City, wurde ihm nahegelegt. Diesen Spekulationen hat Klopp am Montag damit vorerst eine Absage erteilt. 

"Unzählige Erinnerungen verarbeiten"

"Nach sieben intensiven und emotionalen Jahren "Echter Liebe" halte ich es für sinnvoll, die unzähligen Erinnerungen zu verarbeiten, bevor ich mit meinem Trainerteam frisch und hochmotiviert eine neue Aufgabe übernehme", erklärte der scheidende BVB-Trainer nach einem Gespräch mit seinem Berater Marc Kosicke wenige Tage nach dem emotionalen Abschied von Borussia Dortmund. 

DORTMUND Die Ära Jürgen Klopp bei Borussia Dortmund ist beendet - ab Ende Juni hat Thomas Tuchel das Sagen auf dem Trainingsplatz. Diesen Mittwoch um 12.00 Uhr wird der neue BVB-Coach auf der Pressekonferenz im Signal Iduna Park offiziell präsentiert. Auch die weiteren Termine der Vorbereitung stehen fest.mehr...

Bei den Fans der Dortmunder genießt Klopp trotz der Niederlage am Samstag große Wertschätzung. Schließlich hatte Klopp den noch 2005 von der Insolvenz bedrohten Club in seiner siebenjährigen Amtszeit zu einem unverhofften Höhenflug verholfen. Zwei Meistertitel (2011/2012), ein Pokalsieg (2012) und der Einzug in das Champions-League-Finale (2013) bezeugen die erfolgreiche Arbeit.

Intensiver Trennungsschmerz

Einen besonders intensiven Trennungsschmerz hatte Klopp in der Nacht des Pokalendspiels verspürt: "Das tut extrem weh. Es fällt mir schwer loszulassen." Sorgen, dass sich ohne seinen geliebten Fußball eine große Leere breitmachen könnte, hat er nach eigener Aussage jedoch nicht: "Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie Leere verspürt. Mein Kopf ist eher immer zu voll."

BVB-Bildband ab 5. Juni erhältlich

Die Ära Jürgen Klopp im emotionalen Rückblick

DORTMUND Am 30. Mai, mit dem DFB-Pokalfinale in Berlin, endete eine außergewöhnliche Ära - und der Bildband "Jürgen Klopp: Meine sieben Jahre in Schwarzgelb", herausgegeben von unserem Verlag in Zusammenarbeit mit Borussia Dortmund, ist ebenso außergewöhnlich. Und emotional sowieso.mehr...

Mit dem Entschluss, nicht sofort nach einer neuen Beschäftigung zu suchen, wandelt Klopp auf den Spuren von Thomas Tuchel. Sein Nachfolger beim BVB hatte im Anschluss an seinen Ausstieg beim FSV Mainz ein Sabbatjahr eingelegt. Ob Klopp ebenso lang pausieren will, ließ er jedoch offen.   

Seine größten Erfolge als Trainer:








Mit Material von dpa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

BVB-Boss gibt Stöger Rückendeckung

Watzke spricht bei Schmelzer von hoher Wertschätzung

DORTMUND BVB-Boss Hans-Joachim Watzke hat Trainer Peter Stöger nach der Ausbootung von Marcel Schmelzer „volle Rückendeckung“ ausgesprochen. Nichtsdestotrotz genieße der Kapitän weiterhin eine hohe Wertschätzung.mehr...

Weidenfeller-Abschiedsspiel am 7. September

BVB-Torhüter verabschiedet sich vor großer Kulisse

DORTMUND Zum Saisonende zieht BVB-Torhüter Roman Weidenfeller mit 37 Jahren die Handschuhe aus. Am 7. September bekommt er sein Abschiedsspiel im eigenen Stadion, seinem „Wohnzimmer“. Es werden große Namen dabei sein.mehr...

Guerreiro reagiert vor Gericht emotional

Prozess um BVB-Anschlag: Bürki noch immer schreckhaft

DORTMUND Im Prozess um den Bombenanschlag auf die Mannschaft von Borussia Dortmund vernimmt das Schwurgericht weitere Profis als Zeugen. Besonders emotional reagiert Raphael Guerreiro.mehr...

Klartext schwarzgelb - Spezialausgabe

Günna fragt: Welche Jobs fehlen noch beim BVB?

DORTMUND Matthias Sammer wird externer Berater, Sebastian Kehl Leiter der Lizenzspielerabteilung, Patrick Owomoyela Botschafter. Borussia Dortmund schafft viele neue Posten. Günna fragt: Welche Jobs fehlen noch beim BVB? Jetzt abstimmen. Aber Achtung: alles nur Satire.mehr...

Schlichtes Design in Schwarzgelb

So könnte das BVB-Trikot der Saison 18/19 aussehen

DORTMUND Für Borussia Dortmund gibt's in der Saison 18/19 weder Längs- noch Querstreifen. Die Internetseite "Footy Headlines" hat noch vor der offiziellen Präsentation Bilder des BVB-Trikots für die neue Spielzeit veröffentlicht. In den vergangenen Jahren hatte die Seite immer den richtigen Riecher.mehr...