Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

BVB-Erleichterung nach Sieg gegen Hannover

Kommentar: Ruhe vor dem Sturm im Saisonendspurt

DORTMUND Das dominierende Gefühl beim BVB nach dem 1:0 gegen Hannover ist die Erleichterung. Erleichterung, dass man nach dem erschreckenden Europa-League-Aus in der Bundesliga zurück in die Erfolgsspur findet. Tobias Jöhren kommentiert.

Kommentar: Ruhe vor dem Sturm im Saisonendspurt

Andre Schürrle bereitete den Siegtreffer gegen Hannover vor. Foto: Kirchner/Inderlied

Und vor allem Erleichterung, dass man weitere Diskussionen vor der nun anstehenden Länderspielpause hatte vermeiden können. 1:0 gegen Hannover 96. Nicht mehr, aber eben auch nicht weniger. Dieses Ergebnis schafft ein wenig Ruhe vor dem Sturm, ein bisschen Ruhe vor den letzten sieben Spieltagen in der Bundesliga, Ruhe vor dem Kräftemessen mit Bayern München in knapp zwei Wochen.

Ansprechende Leistung

Natürlich, es gab wieder einmal viele, die ob der Leistung des BVB die Nase rümpften. BVB-Fußball gehe anders, hieß es. Nicht gut anzuschauen sei das Gekicke auf dem Rasen. Und überhaupt, alles Mist diese Saison.


Dabei zeigte der BVB vor allem im ersten Durchgang eine ansprechende Leistung, hatte Pech, dass er über die 90 Minuten zweimal am Pfosten scheiterte. Am Ende standen 25 Torschüsse auf Hannovers Tor, es war ein absolut verdienter Sieg. Was fehlte, war das beruhigende zweites Tor, das für Sicherheit gesorgt hätte. Zum Schluss musste gezittert werden, aber die Leistung war über weite Strecken des Spiels ordentlich.

Keine Wunderdinge

Die Ansprüche sind eben - völlig zurecht - sehr hoch in Dortmund. Wunderdinge aber kann und darf man von dieser Mannschaft im Moment nicht erwarten. Die richtige Einstellung, die nötige Leidenschaft, den unbedingten Siegeswillen dagegen schon - und gegen Hannover hatte sich der BVB in diesen Punkten nichts vorzuwerfen.

Götze rechtfertigt Vertrauen gegen Hannover

BVB-Einzelkritik: Mahmoud Dahoud spielt sich ins Team

DORTMUND Der Sieg in schweren Zeiten bringt vorerst Ruhe beim BVB. Mit dem 1:0 gegen Hannover bleibt Schwarzgelb in der Bundesliga auf Kurs. Vor allem ein Spieler kommt immer besser in Schwung.mehr...

DORTMUND Dem BVB droht ein personeller Engpass in der Defensive: Während Dan-Axel Zagadou das vorzeitige Saison-Aus droht, muss sich Ömer Toprak in Geduld üben.mehr...

Spannende Spielerporträts, exklusive Interviews und außergewöhnliche Einblicke hinter die schwarzgelben Kulissen: Mit Borussini erwartet die Leser ein Magazin, das speziell auf eine junge Zielgruppe zugeschnitten ist und sie ganz nah an ihren Lieblingsverein bringt.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

BVB-Boss gibt Stöger Rückendeckung

Watzke spricht bei Schmelzer von hoher Wertschätzung

DORTMUND BVB-Boss Hans-Joachim Watzke hat Trainer Peter Stöger nach der Ausbootung von Marcel Schmelzer „volle Rückendeckung“ ausgesprochen. Nichtsdestotrotz genieße der Kapitän weiterhin eine hohe Wertschätzung.mehr...

Weidenfeller-Abschiedsspiel am 7. September

BVB-Torhüter verabschiedet sich vor großer Kulisse

DORTMUND Zum Saisonende zieht BVB-Torhüter Roman Weidenfeller mit 37 Jahren die Handschuhe aus. Am 7. September bekommt er sein Abschiedsspiel im eigenen Stadion, seinem „Wohnzimmer“. Es werden große Namen dabei sein.mehr...

Guerreiro reagiert vor Gericht emotional

Prozess um BVB-Anschlag: Bürki noch immer schreckhaft

DORTMUND Im Prozess um den Bombenanschlag auf die Mannschaft von Borussia Dortmund vernimmt das Schwurgericht weitere Profis als Zeugen. Besonders emotional reagiert Raphael Guerreiro.mehr...

Klartext schwarzgelb - Spezialausgabe

Günna fragt: Welche Jobs fehlen noch beim BVB?

DORTMUND Matthias Sammer wird externer Berater, Sebastian Kehl Leiter der Lizenzspielerabteilung, Patrick Owomoyela Botschafter. Borussia Dortmund schafft viele neue Posten. Günna fragt: Welche Jobs fehlen noch beim BVB? Jetzt abstimmen. Aber Achtung: alles nur Satire.mehr...

Schlichtes Design in Schwarzgelb

So könnte das BVB-Trikot der Saison 18/19 aussehen

DORTMUND Für Borussia Dortmund gibt's in der Saison 18/19 weder Längs- noch Querstreifen. Die Internetseite "Footy Headlines" hat noch vor der offiziellen Präsentation Bilder des BVB-Trikots für die neue Spielzeit veröffentlicht. In den vergangenen Jahren hatte die Seite immer den richtigen Riecher.mehr...

Marcel Schmelzer im Fokus

Der ausgebootete BVB-Kapitän und der Konkurrenzkampf

DORTMUND Beim BVB herrscht nach dem 4:0 gegen Leverkusen ausgelassene Stimmung. Der am Samstag ausgebootete Kapitän Marcel Schmelzer mischt beim öffentlichen Training am Dienstag wie gewohnt mit.mehr...