Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kostenloses WLAN für alle im Signal Iduna Park

Neuer BVB-Sponsor Huawei

Der Signal Iduna Park bekommt eines der größten kostenlosen WLAN-Netze Deutschlands: Ab nächster Saison sollen bei BVB-Heimspielen bis zu 40.000 Fans gleichzeitig online gehen können. Möglich machen will das der neue "Champion Partner" des Vereins.

DORTMUND

von Von Michael Nickel

, 12.09.2013
Kostenloses WLAN für alle im Signal Iduna Park

Bald können sich alle Fans im Signal Iduna Park über ein WLAN-Netz freuen.

Gerade hat sich unsere Reporterin von der Pressekonferenz des BVB gemeldet. Sie bestätigt: Das WLAN-Netz, das der neue "Champion Partner" des Vereins, der chinesische Telekommunikationsausrüster Huawei mit dem BVB aufbauen will, soll kostenlos nutzbar sein. Die Fans müssen sich aber noch eine Weile gedulden: Das neue Angebot soll innerhalb der nächsten zwölf Monate, spätestens jedoch bis zur Saison 14/15 verfügbar sein. Dafür werden 900 so genannte "Access-Points" im Stadion installiert. Alle 80.000 Zuschauer gleichzeitig werden aber nicht online gehen können: Das Datennetz ist dafür ausgerüstet, dass 30.000 bis 40.000 im und um das Stadion surfen können. Wichtig: Das Telefonnetz wird nicht ausgebaut.

Über 80.000 Zuschauer werden zukünftig das im Signal Iduna Park eingerichtete WLAN-Netzwerk benutzen können. Dadurch sollen auch exlusive Inhalte an alle Stadionbesucher zur Verfügung gestellt werden, wie zum Beispiel die Aufstellung kurz vor Spielbeginn.

"Wir sind ein dynamischer Klub, der immer offen für neue Ideen ist. Wir freuen uns, dass es uns - in Kooperation mit Huawei - bald möglich sein wird, unseren Fans eine innovative technische Infrastruktur in unserem Stadion anbieten können", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke am Donnerstag.Laut Huawei ist das Projekt zur Versorgung von 80.000 Zuschauern mit WLAN eines der größten seiner Art in Deutschland.  Ob der Service für die Besucher gratis ist oder etwas kosten wird, geht nicht aus der am Donnerstagvormittag veröffentlichten Pressemitteilung hervor. Auch wann das WLAN-Netz starten soll ist noch nicht klar.

Lesen Sie jetzt