Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Lange Pause - Njambes Herzmuskel entzündet

DORTMUND Die Beschwerden spürte er bereits vor seiner Reise nach Peking, Patrick Njambe trat sie dennoch an. In China angekommen, verweigerten die Mediziner allerdings seinen Einsatz in der Fußball-Nationalmannschaft von Kamerun.

Lange Pause - Njambes Herzmuskel entzündet

Schwer erkrankt: Patrick Njambe

Das vorzeitige Aus bei den Olympischen Spielen hat einen beklemmenden Grund – Njambe leidet unter einer akuten Herzmuskelentzündung, die einer intensiven Behandlung bedarf. Noch ist Borussias Defensivspieler, der in der Regionalliga-Mannschaft vorwiegend als innenverteidiger eingesetzt wurde und schon zum Bundesliga-Aufgebot gehörte, nicht in Dortmund eingetroffen. Gewiss ist nur, dass der 20-Jährige, der sich im Borussen-Team durch seine enorme Sprungkraft, Kopfballstärke und Zweikampfhärte einen Stammplatz erarbeitet hatte, über einen langen Zeitraum hinweg ausfällt.

„Das ist alles sehr schade. Patrick ist ein prima Typ, der in meinen Planungen einen große Rolle spielt. Ich kann nur hoffen, dass er bald nach Dortmund zurückkehrt und erfolgreich behandelt wird“, sagt BVB-Trainer Theo Schneider, der jetzt froh sein darf, dass Neuling Julian Koch in seinem Regionalliga-Debüt beim 4:1 gegen den FSV Mainz einen überzeugenden Einstand an der Seite von Uwe Hünemeier zeigte.

„Julian ist jetzt die erste Wahl“, betont Borussias Coach, der die Vorzüge des Blondschopfs aus dem BVB A-Junioren-Team genau kennt: „Julian ist aggressiv im Zweikampf, schnell in seinen Aktionen und kopfballstark. Dass er im Stellungsspiel noch dazulernen muss, auch einige Leichtsinnigkeiten ablegt, gehört für einen 17-Jährigen einfach dazu.“ Neben Koch gehören aber auch Marcel Großkkreutz und im Notfall auch Daniel Gordon zu den Kandidaten für die Innenverteidigung. Gordon ist jedoch zunächst fürs defensive Mittelfeld eingeplant. „Daniel spielt endlich wieder so, wie es alle beim BVB erwarten. Dieser Linie muss er treu bleiben, dann stellt sich auch der Erfolg ein“, lobt Theo Schneider.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

BVB-II-Spieler Eberwein im Interview

Die vielen Spielausfälle sind unfassbar nervig

Dortmund Michael Eberwein kam als Stürmer zum BVB II und spielt diese Saison plötzlich im defensiven Mittelfeld. Daniel Otto sprach mit dem 21-Jährigen über seine neuen Aufgaben, die zahlreichen Nachholspiele und das Besondere an Borussia Dortmund.mehr...

Topspiel zwischen BVB und Gladbach

Rainer Bonhof: Werden uns nicht in die Hosen machen

Dortmund Rainer Bonhof ist Teil der erfolgreichen 70er-Ära Borussia Mönchengladbachs gewesen. Seit 2009 arbeitet der 65-Jährige als Vizepräsident für die "Fohlen". Im Interview spricht er über die Leistungsschwankungen seines Teams, das Duell mit dem BVB und Kaffeekränzchen des Video-Schiris.mehr...

Batshuayi ist die BVB-Attraktion

Autogramme des neuen Torjägers stehen hoch im Kurs

DORTMUND Beim öffentlichen Training am Tag nach dem Kraftakt gegen Bergamo bleibt der Ball zwar außen vor - die Fans kommen dennoch auf ihre Kosten. Die neue Attraktion des BVB heißt Michy Batshuayi. mehr...

Klartext schwarzgelb

Günna: Unsere Abwehr ist ein einziges Desaster

Dortmund Hausmannskost statt Spektakel, so sah es beim BVB gegen den HSV (2:0) und Bergamo (3:2) aus. "Das Auge tut weh vom Hingucken", sagt Günna in seinem "Klartext schwarzgelb" zum 23. Bundesliga-Spieltag.mehr...

BVB vor schwerem Auswärtsspiel in Gladbach

Stöger: Sind in kleinen Schritten auf dem richtigen Weg

DORTMUND Peter Stöger hätte nichts gegen einen entspannten Abend im Gladbacher Borussia Park, fürchtet aber, „dass darauf wohl nichts wird.“ Vor dem schweren Auswärtsspiel am Sonntag sprach Borussia Dortmunds Trainer auch über Stürmer Michy Batshuayi und die Personalsituation.mehr...

Batshuayi ist für den BVB ein Volltreffer

Drei Spiele, fünf Tore! "Batsman" brilliert gegen Bergamo

DORTMUND Er trifft und trifft und trifft: Michy Batshuayi erzielt in seinem dritten Spiel für den BVB die Treffer vier und fünf. Auch in den sozialen Netzwerken landet der 24-Jährige einen Volltreffer.mehr...