Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zwei Jahre noch will Lukasz Piszczek auf höchstem Niveau Fußball spielen. Bis Sommer 2020 trägt der Rechtsverteidiger nicht nur weiter das BVB-Trikot - er wird auch häufiger als Kapitän auftreten.

Dortmund

, 17.08.2018

Die sportliche Leitung der Borussia hat Piszczek, wie berichtet, mit dem Amt des stellvertretenden Mannschaftsführers betraut, neben und hinter Marco Reus. Eine Wahl, der keine komplizierten oder langwierigen Diskussionen vorangegangen sind. „Erfahrung, Identifikation, Autorität, nicht zuletzt die sportliche Leistung“, es fällt Sportdirektor Michael Zorc auf Nachfrage leicht, die Vorzüge Piszczeks aufzuzählen, die ihn für dieses Aufgabe prädestinieren.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt