Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

BVB-Projekt "Große Klasse"

Marco Reus frühstückt mit Grundschülern

DORTMUND Eine besondere Schulstunde haben am Donnerstagmittag die Zweitklässler der Grundschule Kleine Kielstraße erlebt: BVB-Profi Marco Reus ist vorbeigekommen und hat den Kindern das Thema Ernährung näher gebracht. Hier gibt es die Bilder und ein Video.

Der 27-Jährige betritt zusammen mit BVB-Maskottchen Emma und dem Projektteam die Klasse im zweiten Stock der Schule. Sofort hat der Mittelfeldspieler die gesamte Aufmerksamkeit der 25 Grundschulkinder.

Nach einer kurzen Begrüßung im Sitzkreis kommt Projektleiterin Lisa Böhm direkt zum Thema des Tages. „Was habt ihr heute gefrühstückt?“, möchte sie von den Kindern wissen. „Müsli mit Obst“, ruft ein Schüler. „Körnerbrötchen mit Salami“ ist aus der anderen Ecke zu hören. Marco Reus erzählt auch, was er gefrühstückt hat und erklärt, worauf er besonders achtet. Die Kinder erfahren, dass eine ausgewogene Ernährung wichtig für ihre Gesundheit ist.

Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße

Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.
Marco Reus besucht die Grundschule Kleine Kielstraße.

Das Gelernte wird sogleich umgesetzt: Gemeinsam mit dem Fußballprofi bereiten sie einen Borussen-Burger zu, ein Rezept aus dem Fitness- und Ernährungsbuch, das eigens für das Projekt entwickelt worden ist. Zwei Scheiben Vollkornbrot, eine Käsescheibe, Salat, Paprika und Frischkäse sind zügig verarbeitet und zum Geschmackstest bereit. Den Schülern schmeckt’s. Sie sind stolz, sich „wie ein Fußballprofi“ ernähren zu können.

Reus im Sitzkreis

Nach der Stärkung folgt ein kleines Spiel, Aufmerksamkeit und Reaktionsvermögen sind gefragt. Auch Marco Reus spielt im Sitzkreis mit. Zum Abschluss erfüllt er alle Autogramwünsche. Ein Erinnerungsfoto wird geschossen. Nach einer guten halben Stunde ist der Profi vom BVB wieder weg, doch die Ideen und Anregungen, die das Grundschulprojekt mitgebracht hat, bleiben an der Grundschule weiterhin Thema. 

"19:09 - Der schwarzgelbe Talk"

Gonzalo Castro spricht über den "neuen" BVB

DORTMUND Gleich zu Beginn musste Gonzalo Castro Bilder aus seiner Lehrlingszeit bei Bayer Leverkusen über sich ergehen lassen. Sport- und Fitnesskaufmann lernte er als 16-Jähriger bei Bayer, "weil es meine Mama so wollte". Er ist dann doch Fußballprofi geworden und heute, mit 29, bei Borussia Dortmund aus der Mannschaft nicht wegzudenken. Neben Castro sorgten Hansi Küpper, Nobby Dickel und Uwe Lyko für kurzweilige Unterhaltung bei "19:09 - Der schwarzgelbe Talk".mehr...

DORTMUND Es ist eine Premiere. Erstmals bringt das Medienhaus Lensing ein reines BVB-Magazin auf den Markt. Ab sofort ist das 108-seitige Rundum-Paket mit knallgelbem Lackumschlag für Dortmund-Fans zu haben. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum brandneuen Hochglanz-Magazin.Wer es online ordern möchte - hier entlang: <%LINK text="bvb.rn.de/magazin" type="" href="http://bvb.rn.de/rn" %></p>mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

BVB ist ein fragiles Gebilde

Stöger sieht Probleme: Mut und Entschlossenheit fehlen

DORTMUND Borussia Dortmund hat einen guten Lauf bei den Ergebnissen, doch vom stilprägenden BVB-Fußball ist kaum noch etwas zu erkennen. Der Trainer übt Kritik an seiner Mannschaft. Wann sind Lösungen zu sehen? Jürgen Koers kommentiert.mehr...

Sancho und Philipp vor Rückkehr

BVB geht mit neuen Personal-Optionen in die heiße Phase

DORTMUND Pünktlich zur entscheidenden Saisonphase gibt es neue Personaloptionen für BVB-Trainer Peter Stöger. Jadon Sancho und Maximilian Philipp brennen auf ihre Rückkehr - das stellen sie beim Training am Freitag unter Beweis. mehr...

Knöchelbruch bei Michael Eberwein

Bittere Nachricht für den BVB II nach 4:2 in Wattenscheid

DORTMUND Drei Punkte gewonnen, aber mit dem schwer verletzten Michael Eberwein und Rot-Sünder Massimo Ornatelli zwei eminent wichtige Spieler verloren. Der BVB II geht mit gemischten Gefühlen in das nächste spielfreie Wochenende. mehr...

BVB trifft auf RB Salzburg

Peter Stöger: Das ist eine richtig coole Geschichte

DORTMUND Bergamo in den Knochen, Augsburg vor der Brust, Salzburg im Hinterkopf. Es geht Schlag auf Schlag bei Borussia Dortmund. Mittendrin: Peter Stöger. Der BVB-Trainer eilt von Erfolg zu Erfolg - die Spielweise lässt aber weiterhin zu wünschen übrig.mehr...