Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

BVB-Training am Mittwoch

Mats Hummels steht wieder auf dem Trainingsplatz

DORTMUND Mats Hummels ist zurück auf dem Trainingsplatz! Der BVB-Innenverteidiger absolvierte am Mittwochvormittag mit den Reservisten die komplette Einheit. Sein Einsatz am Samstag in Mainz ist dennoch unwahrscheinlich. Der Einsatz zwei weiterer Spieler ist ebenfalls fraglich.

Mats Hummels steht wieder auf dem Trainingsplatz

Steht wieder auf dem Trainingsplatz: Mats Hummels (l.).

Sebastian Kehl (Adduktorenprobleme) und Lukasz Piszczek (Oberschenkelprobleme) wurden von der medizinischen Abteilung behandelt. Beide Spieler sind für die Partie in Mainz fraglich.

BVB-Training in Brackel am 17. September

BVB-Training in Brackel am 17. September.
BVB-Training in Brackel am 17. September.
BVB-Training in Brackel am 17. September.
BVB-Training in Brackel am 17. September.
BVB-Training in Brackel am 17. September.
BVB-Training in Brackel am 17. September.
BVB-Training in Brackel am 17. September.
BVB-Training in Brackel am 17. September.
BVB-Training in Brackel am 17. September.
BVB-Training in Brackel am 17. September.
BVB-Training in Brackel am 17. September.
BVB-Training in Brackel am 17. September.
BVB-Training in Brackel am 17. September.
BVB-Training in Brackel am 17. September.
BVB-Training in Brackel am 17. September.
BVB-Training in Brackel am 17. September.
BVB-Training in Brackel am 17. September.
BVB-Training in Brackel am 17. September.
BVB-Training in Brackel am 17. September.
BVB-Training in Brackel am 17. September.
BVB-Training in Brackel am 17. September.
BVB-Training in Brackel am 17. September.
BVB-Training in Brackel am 17. September.

Der gegen den FC Arsenal nicht zum Einsatz gekommene Shinji Kagawa legte am Mittwoch eine Pause ein.

DORTMUND Keine Spur von Qualitätsverlust. Trotz des Ausfalls von gleich acht Profis spielte der BVB zum Start in die Champions League groß auf. Beim 2:0 über den FC Arsenal trat Torjäger Immobile erstmals seit seinem Wechsel zum Revierclub ins Rampenlicht.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

BVB-Training am Montag

Aubameyang mit vollem Einsatz dabei - Guerreiro läuft

DORTMUND Mit Pierre-Emerick Aubameyang startet der BVB in die Vorbereitung auf das Freiburg-Spiel. Der abwanderungswillige Gabuner ist mit Elan bei der Sache. Fortschritte macht der verletzte Raphael Guerreiro.mehr...

Petition mit 40.000 Unterstützern

Fan fordert Mehrwegbecher im Stadion - BVB dagegen

DORTMUND Ein junger Fußballfan aus Bayern hat eine Petition gestartet: Er möchte den BVB dazu bewegen, im Signal Iduna Park nicht länger Einwegbecher anzubieten. 40.000 Menschen unterstützen das. Der BVB sieht das anders. Auch aus ökologischen Gründen.mehr...

Geringe Durchschlagskraft

Dortmund auf der Suche nach der Kaltschnäuzigkeit

Dortmund Auch das 1:1 in Berlin zeigt die Abhängigkeit Borussia Dortmunds von Pierre-Emerick Aubameyang. Die Schwarzgelben wachen gegen den Hauptstadtklub zu spät auf. Trainer Peter Stöger muss Lösungen finden - vorerst mit dem Personal, das ihm derzeit zur Verfügung steht.mehr...

Schnelles Wiedersehen mit Mislintat

Verhandlungen in Dortmund: Aubameyang vor Wechsel

DORTMUND Der BVB kommt nicht zur Ruhe. Pierre-Emerick Aubameyang forciert seinen Wechsel zum FC Arsenal. Am Sonntag fanden die ersten Verhandlungen in Dortmund statt - mit einem alten Bekannten, aber noch ohne Ergebnis.mehr...

Aubameyang provoziert erneut

Schürrle spricht Klartext: Das Thema schafft Kopfschütteln

BERLIN Spielen durfte er nicht. Weil er im Abschlusstraining "nicht gerade on fire" gewesen sei, wie Peter Stöger in Berlin erklärte. Pierre-Emerick Aubameyang war dennoch in aller Munde, weil "zufällig" während der laufenden BVB-Partie in der Hauptstadt Bilder auftauchten, die ihn beim Spaß-Zock in einer Dortmunder Soccerhalle zeigten.mehr...

Der Kommentar

Aubameyang-Abgang: Auf den BVB wartet die nächste Zäsur

BERLIN Durch den bevorstehenden Abgang von Pierre-Emerick Aubameyang steht dem BVB die nächste Zäsur ins Haus. Neu ist diese Situation für die Schwarzgelben nicht - weh tut sie dennoch. Dirk Krampe kommentiert.mehr...