Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nadir Belhadj weiter im Fokus des BVB

DORTMUND Am vergangenen Donnerstag verkündeten Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp und Sportdirektor Michael Zorc ihre gemeinsame Verantwortung für die künftige Transferpolitik: „Ich helfe Michael, einen Linksverteidiger als Ersatz für den verletzten Dede zu finden. So oder so nehme ich 50 Prozent der Verantwortung auf mich. Natürlich auch dann, wenn der Neue voll einschlägt." Inzwischen arbeiten Klopp und Zorc mit Inbrunst ihre Kandidatenliste ab.

23.08.2008
Nadir Belhadj weiter im Fokus des BVB

epa01257919 Lens' Nadir Belhadj (L) fights for the ball with Nice's Kone during the french 1st league soccer match between Lens and Nice at Bollaert stadium, in Lens, North of France, 16 February 2008. EPA/MIKAEL LIBERT / ASA-PICTURES FRANCE OUT - NO SALES IN GERMANY

Eine Anfrage beim 1. FC Nürnberg wegen des Argentiniers Javier Pinola wurde von den Franken abgewiesen – ein Ausleihgeschäft konnte sich der Erstliga-Absteiger nicht vorstellen. In Nadir Belhadj (26/RC Lens) ist nun aber ein weiterer Kandidat in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Belhadj hat sowohl französische als auch algerische Wurzeln und spielte bereits beim französischen Vorzeige-Klub Olympique Lyon. Belhadj, aktuell nur ein Zweitliga-Akteur, stand zuletzt angeblich auch auf dem Wunschzettel des FC Portsmouth. Der Premier-League-Verein verpflichtete nun aber den 18-jährigen Armand Traoré von Arsenal London. Ein Transfer von Belhadj soll sich sich folgerichtig erübrigt haben.

Belhadj (1,75 m/Vertag) spielte bislang 24 Mal für die algerische Nationalmannschaft und wird in Deutschland von der Agentur „Soccer and more“ vertreten, die unter anderem auch BVB-Torhüter Marc Ziegler betreut. Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc wollte sich gestern nicht zu der Personalie äußern. Er sagte nur: „Wir haben unsere Entscheidung noch nicht getroffen.“

Lesen Sie jetzt