Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Innenverteidiger des FC Basel

Nun doch: Manuel Akanji steht vor Wechsel zum BVB

DORTMUND Borussia Dortmund steht offenbar unmittelbar vor der Verpflichtung des Schweizer Innenverteidigers Manuel Akanji (22.). Wie der "Blick" berichtet, haben sich der BVB und der FC Basel nach zähen Verhandlungen auf einen Wechsel noch in diesem Winter geeinigt. Bei der Ablöse wahren demnach beide Parteien ihr Gesicht.

Nun doch: Manuel Akanji steht vor Wechsel zum BVB

Manuel Akanji steht vor einem Wechsel zum BVB. Foto: imago

Mit 24 Gegentoren in der Fußball-Bundesliga hat Borussia Dortmund sich in der Hinrunde nicht mit Ruhm bekleckert. Es fehlte der Mannschaft nicht nur insgesamt an defensiver Stabilität, sondern auch individuell an Leistungsstärke und Form. In Manuel Akanji soll nun ein neuer Innenverteidiger helfen, in der Rückrunde in der Abwehr sicherer zustehen.

VierLänderspiele absolviert

Der Schweizer mit nigerianischen Wurzeln hat bisher vier Länderspiele für die "Nati" absolviert und unter anderem in der Champions League überzeugt: Dort landete der FC Basel in der Gruppenphase auf Rang zwei hinter Manchester United.

Die besten Bilder aus der Karriere des Manuel Akanji

Die besten Bilder aus der Karriere des Manuel Akanji.
Die besten Bilder aus der Karriere des Manuel Akanji.
Die besten Bilder aus der Karriere des Manuel Akanji.
Die besten Bilder aus der Karriere des Manuel Akanji.
Die besten Bilder aus der Karriere des Manuel Akanji.
Die besten Bilder aus der Karriere des Manuel Akanji.
Die besten Bilder aus der Karriere des Manuel Akanji.
Die besten Bilder aus der Karriere des Manuel Akanji.
Die besten Bilder aus der Karriere des Manuel Akanji.
Die besten Bilder aus der Karriere des Manuel Akanji.
Die besten Bilder aus der Karriere des Manuel Akanji.
Die besten Bilder aus der Karriere des Manuel Akanji.
Die besten Bilder aus der Karriere des Manuel Akanji.
Die besten Bilder aus der Karriere des Manuel Akanji.
Die besten Bilder aus der Karriere des Manuel Akanji.

Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc nahm Akanji vor Weihnachten auch persönlich in Augenschein. Vom Spieler sickerte durch, dass er sich einen Wechsel zum BVB sehr gut vorstellen könne. Doch sein Klub witterte ein großes Geschäft, drehte kräftig an der Preisschraube.

Zweitteuerster Schweizer

Während es in Dortmund noch vor wenigen Tagen hieß, man mache dieses Wettbieten nicht mit, scheint nun eine Einigung erzielt. Demnach bleibt es bei einer Ablösesumme unterhalb der geforderten 20 Millionen Euro, die durch Bonuszahlungen jedoch über diese Marke steigen könnte. Die offizielle Betätigung für den Transfer steht noch aus.

DORTMUND Borussia Dortmund geht mit neuer Hoffnung in die Rückrunde der Bundesliga - auch wenn die ultrakurze Vorbereitung nicht wunschgemäß verläuft. Die Rückkehrer eröffnen Trainer Stöger neue Möglichkeiten.mehr...

Akanji würde damit zum zweitteuersten Schweizer Fußballer auf. Teurer war nur der Schalker Breel Embolo mit 30 Millionen Euro.

Sechs Innenverteidiger im Kader

In Akanji, Sokratis, Ömer Toprak, Marc Bartra, Dan-Axel Zagadou und Neven Subotic käme Borussia Dortmund aktuell auf sechs Innenverteidigerim Kader.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

FC Arsenal bessert Angebot nach

Zunehmende BVB-Eiszeit beim Thema Aubameyang

DORTMUND Alles wartet auf eine Entscheidung! Das Thema Pierre-Emerick Aubameyang zieht sich wie Kaugummi - und führt beim BVB zu einer fortgeschrittenen Eiszeit.mehr...

Abschließende Kontrolluntersuchung

BVB-Comeback steht bevor: Grünes Licht für Marco Reus

DORTMUND Marco Reus fehlt beim BVB-Training am Dienstag, der Grund dafür ist aber erfreulich: Der Mittelfeldspieler reist zur abschließenden Kontrolluntersuchung nach Straubung - und erhält Grünes Licht.mehr...

Däne soll Spielpraxis sammeln

BVB leiht Bruun Larsen an den VfB Stuttgart aus

DORTMUND Der BVB verleiht Offensivspieler Jacob Bruun Larsen an Liga-Konkurrent VfB Stuttgart. Bei den Schwaben soll der dänische U-Nationalspieler in der Rückrunde Spielpraxis sammeln - und trifft dabei auf mehrere bekannte Gesichter.mehr...

Training am Dienstag

Wenger bestätigt Aubameyang-Interesse - Keine Einigung

Dortmund Zwei Mal Training steht bei Borussia Dortmund am Dienstag auf dem Programm. Am Vormittag absolvierte die Mannschaft eine kurze, aber knackige Laufeinheit. Pierre-Emerick Aubameyang betätigte sich später noch als Paketfahrer.mehr...

Aubameyang-Poker geht weiter

BVB-Trainer Stöger: Klarheit würde Mannschaft guttun

DORTMUND BVB-Trainer Peter Stöger geht gelassen mit dem Wirbel um Pierre-Emerick Aubameyang um - und für drei junge Wilde in seinem Kader ist er voll des Lobes.mehr...

Sittenverfall im Profifußball?

Wechsel-Possen: Ein Spiel mit vielen Spielverderbern

Dortmund Den Fall Pierre-Emerick Aubameyang werten manche als Beleg für einen „Sittenverfall“ im Profifußball. Wir erklären, was Spieler alles tun, um einen Wechsel zu forcieren, und warum die Vereine bei diesem Theater nicht unbedingt ohnmächtig sind.mehr...