Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nur Kagawa und Sahin überzeugen

BVB-Einzelkritik

Borussia Dortmund ist mit einem 0:2 gegen starker Leverkusener in die Saison 2010/11 gestartet. Die BVB-Spieler in der Einzelkritik.

DORTMUND

von Von Thomas Schulzke

, 23.08.2010
Nur Kagawa und Sahin überzeugen

Mit hängenden Köpfen verließen Jürgen Klopp und seine Spieler nach dem Apfiff den Rasen.

Roman Weidenfeller: War an beiden Gegentoren schuldlos. Hatte bei einem Pfostenschuss von Derdiyok Glück (14.).  Note: 3,0

Patrick Owomoyela: Fand in den ersten 45 Minuten nicht statt. Im zweiten Abschnitt machte er dann mehr Druck über seine Seite. Hatte eine Kopfballchance (58.). Note: 4,0

Neven Subotic: Das einzig Positive des Serben waren zwei 50 Meter-Pässe auf Mario Götze. War ein Unsicherheitsfaktor im BVB-Spiel. Note: 5,0

Mats Hummels: Schwach im Aufbau, schwach in der Defensive. Kam bei beiden Treffern zu spät. Kein gutes Spiel vor den Augen Jogi Löws. Note: 5,0

Marcel Schmelzer: Der Außenverteidiger war im ersten Abschnitt  ein Spielball des überragenden Renato Augusto. Nach der Pause machte er zumindest nichts mehr falsch. Note: 5,5

Sebastian Kehl: Verstand es nie, das BVB-Spiel aus der Defensive heraus zu lenken. Ein reguläres Tor wurde ihm aberkannt. Zurecht in der 63. Minute ausgewechselt. Note: 5,0

Nuri Sahin: Neben Kagawa der einzige Akteur in Schwarzgelb, der sich immer wieder anbot und das Spiel schnell machen wollte. Guter Freistoß (57.). Note: 3,0

Kevin Großkreutz: Auf der rechten Außenbahn kein Aktivposten. Suchte selten das Eins-gegen-Eins-Duell. Vertändelte leichtfertig zwei gute Möglichkeiten (39./58.). Note: 4,0

Shinji Kagawa: Immer anspielbereit, immer unterwegs. Der Japaner lieferte ein gutes Bundesliga-Debüt ab. Bester Borusse. Note: 2,5

Mario Götze: Ab und an ließ er im Zusammenspiel mit Sahin und Kagawa seine technische Klasse aufblitzen. Insgesamt aber noch viel zu schüchtern. Note: 4,0

Lucas Barrios: Bekommt der Paraguayo keine genauen Anspiele, ist er aufgeschmissen. Zumeist nur mit dem Rücken zum Tor, fiel schnell und beschwerte sich dann beim Schiedsrichter. Note: 5,0

Auswechslungen: Lewandowski, Piszczek und Rangelov kamen nach der 60. Minute ins Spiel. Daher keine Noten.

Lesen Sie jetzt