Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

BVB-Rückkehrer

Nuri Sahin spricht über seine monatelange Pause

DUBAI Im Trainingslager in Dubai ist BVB-Mittelfeldspieler Nuri Sahin seinem Comeback wieder einen Schritt näher gekommen. Noch benötigt der 27-Jährige zwar etwas Zeit, doch das Gefühl für den Ball am Fuß ist schon wieder da. In einer Gesprächsrunde am Donnerstag sprach er über seine monatelange Pause und zog einen Vergleich zwischen England und Deutschland.

Nuri Sahin über …

… seine aktuelle Verfassung: "Mir geht es sehr gut. Das ist nicht einfach nur so daher gesagt, das stimmt wirklich. Ich mache jeden Tag weitere Schritte nach vorne und habe hier in Dubai bislang jeden Tag mit der Mannschaft gearbeitet."

BVB-Training in Dubai am 14. Januar

BVB-Training in Dubai am 14. Januar.
BVB-Training in Dubai am 14. Januar.
BVB-Training in Dubai am 14. Januar.
BVB-Training in Dubai am 14. Januar.
BVB-Training in Dubai am 14. Januar.
BVB-Training in Dubai am 14. Januar.
BVB-Training in Dubai am 14. Januar.
BVB-Training in Dubai am 14. Januar.
BVB-Training in Dubai am 14. Januar.
BVB-Training in Dubai am 14. Januar.
BVB-Training in Dubai am 14. Januar.
BVB-Training in Dubai am 14. Januar.
BVB-Training in Dubai am 14. Januar.
BVB-Training in Dubai am 14. Januar.
BVB-Training in Dubai am 14. Januar.
BVB-Training in Dubai am 14. Januar.
BVB-Training in Dubai am 14. Januar.
BVB-Training in Dubai am 14. Januar.
BVB-Training in Dubai am 14. Januar.
BVB-Training in Dubai am 14. Januar.

Impressionen der Presserunde mit Nuri Sahin

Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.
Presserunde mit Nuri Sahin in Dubai.

Impressionen abseits des BVB-Trainingslagers in Dubai

Impressionen aus Dubai.
Impressionen aus Dubai.
Impressionen aus Dubai.
Impressionen aus Dubai.
Impressionen aus Dubai.
Impressionen aus Dubai.
Impressionen aus Dubai.
Impressionen aus Dubai.
Impressionen aus Dubai.
Impressionen aus Dubai.
Impressionen aus Dubai.
Impressionen aus Dubai.
Impressionen aus Dubai.
Impressionen aus Dubai.
Impressionen aus Dubai.
Impressionen aus Dubai.
Impressionen aus Dubai.
Impressionen aus Dubai.

… den Zeitpunkt seines Comebacks: "Ein Muss ist nur, dass ich wieder gesund werde. Alles andere wird sich zeigen. Ich wünsche mir natürlich, dass es am besten schon heute klappt. Aber ich muss geduldig bleiben. Ich hatte diese Geduld jetzt einige Monate, daran wird es also nicht scheitern. Ich habe viel gelernt in dieser Zeit. Es ist absolut realistisch, dass ich im Verlauf der Rückrunde wieder spielen werde."

… die Unterstützung von Trainer Thomas Tuchel während seiner langen Pause: "Es war nicht selbstverständlich, wie der Trainer und sein Team in den vergangenen Monaten mit mir umgegangen sind. Sie kommen hier her und ich kann nicht einmal spielen. Trotzdem haben wir ein tolles und sehr vertrauensvolles Verhältnis aufgebaut. Wir können uns austauschen. Das hat mir extrem viel Kraft gegeben, denn ich wusste, dass ich in Ruhe gelassen werde in meiner Reha-Phase. Der Trainer hat überhaupt keinen Druck aufgebaut - und das ist so wichtig für einen Spieler. Wenn man weiß, man kann sich Zeit lassen und ist danach ein wichtiger Teil der Mannschaft. Das hat mir gut getan. Dafür bin ich ihm sehr dankbar."

DORTMUND/DUBAI Bei der Suche nach einem neuen Mittelfeldspieler ist Yunus Malli in das Blickfeld von Borussia Dortmund gerückt. Recherchen dieser Redaktion bestätigen einen Bericht der "Bild". Der jetzige BVB-Trainer Thomas Tuchel schätzt die Qualitäten des 23-Jährigen schon lange. 2011 holte er ihn aus Mönchengladbachs U19 nach Mainz.mehr...

… den Vergleich zwischen Premier League und Bundesliga: "Ich finde, dass in Deutschland am organisiertesten Fußball gespielt wird. Das, was in den 90er-Jahren Italien war, ist jetzt Deutschland. Die Liga hat sich extrem entwickelt, die Teams erreichen immer wieder ein neues Niveau. Auch wenn die TV-Gelder in England seit Jahren immer weiter steigen, finde ich nicht, dass dort taktisch besser gespielt wird. Das zeigen auch die internationalen Erfolge der deutschen Teams oder der Nationalelf in den vergangenen Jahren."

… die finanziellen Vorteile der englischen Klubs: "Dass viele Spiele nach England gehen werden, weil dort künftig noch mehr Geld kursiert, das kann man nicht verhindern. Wenn du in der Bundesliga zwei  Millionen Euro bekommst und in England fünf verdienen kannst, dann ist es manchen egal, ob man in der Champions League spielt oder gegen den Abstieg. Es gibt ja auch Spieler, die wechseln mit 25 nach China oder Katar. Renato Augusto zum Beispiel. Das kann man auch niemandem übel nehmen. Aber will jemand in die beste Liga der Welt, dann herzlich willkommen in Deutschland. Denn das ist für mich die Bundesliga."  

… die Dominanz der Bayern und die damit einhergehende Langeweile im Titelkampf der Bundesliga: "Man kann es so sehen, dass es deshalb in Deutschland langweilig ist. Aber wenn jemand wirklich Ahnung von Fußball hat, dann erkennt er, dass die Bundesliga richtig interessant ist. Ich finde, die deutsche Liga braucht sich nicht zu verstecken. Unsere Erfolge in Europa haben das gezeigt. Und was die Dominanz der Bayern angeht: Geben Sie mir 500 Millionen Euro und ich bastele Ihnen ein titelfähiges Team. (lacht)"

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

BVB-Podcast - Folge 69

Sieglos-Serie! Es wird ungemütlich an der Strobelallee

DORTMUND Langsam wird es ungemütlich bei Borussia Dortmund. Nach der 1:2-Niederlage beim VfB Stuttgart herrscht Alarmstufe Rot an der Strobelallee. Darüber sprechen wir in der 69. Folge unseres BVB-Podcasts.mehr...

Rippenknorpelbruch bei Sokratis

Ratlosigkeit beim BVB - Aubameyang im Training

STUTTGART/DORTMUND Auch nach der Bundesliga-Pause geht die Talfahrt des BVB ungebremst weiter. Es herrscht ein Gemisch aus Enttäuschung, Verzweiflung und Ratlosigkeit. Der suspendierte Pierre-Emerick Aubameyang trainiert am Samstag mit den Reservisten, Sokratis droht für das Revierderby auszufallen.mehr...

Der Kommentar

Alarmstufe Rot! Dem BVB droht ein kalter Winter

STUTTGART Drei Bundesliga-Niederlagen in Serie hat der BVB zuletzt im Herbst 2014 kassiert - die desaströse Bilanz in diesem Jahr offenbart nur einen Sieg in den vergangenen acht Pflichtspielen. Das lässt sich längst nicht mehr schönreden. Dirk Krampe kommentiert.mehr...

BVB-Einzelkritik

Weigl ungewohnt unsicher - Bartras unfassbarer Aussetzer

STUTTGART Vor der Pause ordentlich, nach dem Seitenwechsel komplett enttäuschend: Weil Borussia Dortmund gegen den VfB Stuttgart in Durchgang zwei nicht mehr dagegenhält, geht die Niederlage in Ordnung. Die BVB-Spieler in der Einzelkritik.mehr...

1:2 beim VfB Stuttgart

Ideenloser BVB rutscht immer tiefer in die Krise

STUTTGART Borussia Dortmunds ist weiter auf Talfahrt. Im Freitagspiel der Bundesliga kassiert der BVB beim 1:2 (1:1) in Stuttgart die vierte Saisonniederlage. Der Druck auf Trainer Peter Bosz steigt.mehr...