Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Omerbegovic muss sich in der Abwehr bewähren

DORTMUND Wenn nicht jetzt, wann dann?, müssen sich die „Reservisten“ von Fußball-Regionalligist Borussia Dortmund fragen, die heute (19 Uhr, Nattenberstadion) im Testspiel bei Rot-Weiß Lüdenscheid antreten.

von Von Harald Gehring

, 11.08.2008
Omerbegovic muss sich in der Abwehr bewähren

Rückt in die Abwehr: Denis Omerbegovic

BVB-Trainer Theo Schneider verzichtet in diesem letzten Test auf fast alle Stammspieler. Lediglich Yasin Öztekin und Denis Omerbegovic sollen eine Halbzeit lang gegen den Landesligisten aus dem Sauerland antreten.  „Denis soll nach seinem Muskelfaserriss noch einmal links in unserer Abwehrreihe eingesetzt werden. Und Yasin muss noch einmal im Mittelfeld Druck machen“, sagt Dortmunds Coach, der im Tor voraussichtlich auf Christian Beer verzichtet.

Beer leidet immer noch unter Rückenbeschwerden. Youngster Johannes Focher rückt deshalb zwischen die Pfosten. In der Innenverteidigung soll Jörn Neumeister über die volle Zeit gehen.   „Jörn braucht nach seiner langen Verletzungspause unbedingt jede Menge Spielpraxis“, betont Schneider. Im Sturm bildet der Trainer ein neues Duo – Marco Schneider und Rafael Lorenz gehen gemeinsam auf Torjagd.

Lesen Sie jetzt