Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Passlack führt U19-Aufgebot für EM-Qualifikation an

Burnic fehlt verletzt

Angeführt vom Dortmunder Felix Passlack startet die deutsche U19-Nationalmannschaft in die entscheidende Phase der EM-Qualifikation. Der Fußball-Profi vom Bundesliga-Dritten ist einer von 21 Spielern, die Trainer Frank Kramer am Dienstag in seinen vorläufigen Kader berief. Ein anderer Borusse fehlt hingegen.

Berlin

14.03.2017
Passlack führt U19-Aufgebot für EM-Qualifikation an

Felix Passlack führt das Aufgebot der DFB-U19 an.

Vom BVB ist auch Angreifer Etienne Amenyido dabei. Dzenis Burnic (Sprunggelenksverletzung) steht hingegen nicht im Kader. Er fehlt ebenso wie Bremens Johannes Eggestein verletzt. "Die beiden Ausfälle sind ganz bitter für uns", sagt Kramer. "Sowohl Johannes als auch Dzenis sind absolute Stützen des Teams. Wir hatten beide fest eingeplant."  

Jetzt lesen

Zum Aufgebot, das Kramer bis kommende Woche auf 18 Profis verringern muss, zählt auch der Kölner Salih Özcan. Die DFB-Auswahl trifft von Donnerstag kommender Woche an als Gastgeber im entscheidenden Qualifikationsturnier auf die Slowakei, Serbien und Zypern. 

"Drei unangenehme Gegner"

Nur der Gruppensieger qualifiziert sich für die EM-Endrunde in Georgien vom 2. bis 15. Juli. „Uns erwarten drei unangenehme und körperlich robuste Gegner“, sagte Kramer. „Wir haben den Kader so zusammengestellt, dass wir einerseits gegenhalten und andererseits spielerisch überzeugen können.“ 

Mit dpa

Jetzt lesen

 

Der vorläufige Kader

Tor: Markus Schubert (Dynamo Dresden), Finn Gilbert Dahmen (FSV Mainz 05)

Abwehr: Julian Chabot, Dominik Franke (beide RB Leipzig), Jonas Busam (SC Freiburg), Gökhan Gül (Fortuna Düsseldorf), Maximilian Leitsch (VfL Bochum), Felix Passlack (Borussia Dortmund)

Mittelfeld: Bote Baku (Mainz 05), Aymen Barkok (Eintracht Frankfurt), Sidney Friede (Hertha BSC), Patrick Sontheimer (Greuther Fürth), Robin Hack, Dennis Geiger (beide 1899 Hoffenheim), Mats Köhlert (Hamburger SV), Salih Özcan (1. FC Köln), Görkem Saglam (VfL Bochum), Niklas Schmidt (Werder Bremen)

Angriff: Etienne Amenyido (Borussia Dortmund), Christian Stark (Hamburger SV), Tobias Warschewski (Preußen Münster)

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt