Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rauball bleibt BVB-Präsident - Großkreutz verlängert

Jahreshauptversammlung 2010

Rundum harmonisch verlief am Sonntag die BVB-Jahreshauptversammlung 2010. Ohne Gegenstimme wurde Dr. Reinhard Rauball in seinem Amt bestätigt und bleibt bis mindestens 2013 Präsident von Borussia Dortmund. Zudem gab Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bekannt, dass Nationalspieler Kevin Großkreutz seinen Vertrag vorzeitig bis 2014 verlängert hat. Unser Live-Ticker zum Nachlesen.

DORTMUND

von Von Florian Groeger

, 28.11.2010
Rauball bleibt BVB-Präsident - Großkreutz verlängert

BVB-Präsident Dr. Reinhard Rauball.

Wir verabschieden uns an dieser Stelle. Bis zum nächsten Mal.

Die Tagesordnung ist "durch". Zum Abschluss singen alle Mitglieder gemeinsam das Vereinslied. Die Versammlung ist offiziell geschlossen.

Antwort Watzke: "Der Vertrag läuft bis 2016. Wenn wir den nicht hätten, dann kriegen wir das in dem aktuellen Umfang nicht gestemmt. Der Vertrag ist ein wichtiger Baustein unserer Konsolidierung."

Es gibt eine Wortmeldung verbunden mit der Frage, ob das Stadion bald wieder in Westfalenstadion umbenannt wird.

Letzter Tagesordnungspunkt: "Anträge und Wünsche".

Alle Anträge werden mit großer Mehrheit abgesegnet.

Mittlerweile sind 1005 BVB-Mitglieder anwesend,

Es folgen Anträge des Vorstands auf Satzungsänderung.

Hartwig Thiemann und Götz Vollmann sind die beiden Kassenprüfer. Beide nehmen die Wahl an.

Die ersten Fotostrecke der Jahreshauptversammlung ist online (siehe unten).

Wahl der Kassenprüfer.

Der Ältestenrat wird wiedergewählt.

Wahl des Ältestenrats.

Dr. Reinhard Rauball nimmt die Wahl an. "Ich werde keine Sekunde fehlen, wenn ich für Borussia Dortmund gefordert bin", so Rauball.

Dr. Reinhard Rauball wird ohne Gegenstimme wiedergewählt und bleibt bis 2013 Präsident von Borussia Dortmund.

Alle Mitglieder erheben sich von ihren Plätzen und klatschen Beifall.

Jetzt steht die Wahl des Präsidenten an. Vorschlag: Dr. Reinhard Rauball. 

Der Vorstand wird ohne Gegenstimme entlastet.

Bericht der Kassenprüfer. "Wir empfehlen die Entlastung des Vorstands."

 Die Mannschaft wird von Dr. Reinhard Rauball offiziell "entlassen". Stehende Ovationen.

Tagesordnungspunkt sechs: Wahl des Wirtschaftsprüfers.

Die BDO Westfalen wird bei vier Enthaltungen wiedergewählt.

"Alle Bilanzen und Zahlen sind in Ordnung."

Nun folgt der Bericht des Wirtschaftsrats durch Dr. Winfried Materna.

Teilnahme-Update: Nun sind 985 Mitglieder anwesend - davon besitzen 929 das Stimmrecht.

"Ich bin stolz, in den letzten drei Jahren Präsident von Borussia Dortmund gewesen zu sein."

"Michael Zorc ist derzeit der erfolgreichste Manager der Bundesliga."

Lob auch für Lars Ricken, den Leiter der Jugendabteilung.

"Herr Klopp, einen besseren Verein als Borussia Dortmund können sie nicht finden."

"Wir schwimmen derzeit auf einer Welle des Erfolgs. Dieser Erfolg ist immer das Produkt harter Arbeit. Das ist uns vorzüglich gelungen." 

Dr. Reinhard Rauball tritt ans Mikrofon.

Jetzt folgt der Bericht des Schatzmeisters Dr. Reinhold Lunow. Die Verbindlichkeiten konnten im abgelaufenen Geschäftsjahr um 942.000 Euro verringert werden.

Hans-Joachim Watzke beendet seinen Bericht. 

Watzke gibt bekannt, dass Kevin Großkreutz seinen Vertrag bis 2014 verlängert hat.

"Wir sind in unserem Weg noch nicht am Ende unserer Strecke." Watzkes Appell an die jungen Spieler: "Es gibt nicht viele Klubs, die euch so ein Gesamtpaket wie der BVB bieten können."

"Wir haben eine Mannschaft, die eine klasse Mentalität und überall in Deutschland eine Vorbildfunktion hat."

Ein besonderes Lob geht an Michael Zorc und Jürgen Klopp. "Diese Zusammenarbeit ist großartig".

"Danke an alle Mitarbeiter und Mitglieder, die uns in den letzten fünf schweren Jahren begleitet haben", so Watzke.

Watzke präsentiert die Gewinn- und Verlustrechnung, die bereits öffentlich ist. Der Verlust beträgt 2,7 Millionen Euro.

Hans-Joachim Watzke tritt ans Mikrofon.

Der Saal tobt - Jürgen Klopp und sein Team betreten die Westfalenhalle 2. Es gibt stehende Ovationen für den Bundesliga-Spitzenreiter.

Im Jahr 2010 schreibt die Fan- und Förderabteilung schwarze Zahlen und hat rund 5000 Mitglieder. "Sie ist eine wertvolle Abteilung in unserem Verein", sagt Dr. Reinhard Rauball.

Nun ist die Fan- und Förderabteilung an der Reihe.

Es folgt Andreas Heiermann für die Handballabteilung.

Bernd Möllmann spricht nun über die BVB-Tischtennisabteilung.

Ein Extra-Lob verteilt Keppmann an Julian Koch, der derzeit an den Zweitligisten MSV Duisburg ausgeliehen ist.

Keppmann lobt die "neue Philosophie" des Vereins - und erntet dafür Applaus.

Es folgen die Amateure - Heinz Keppmann hat das Wort.

Los geht`s mit der Juniorenabteilung, die derzeit mit 10 Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen.

Nun folgen Jahresbericht und Rechnungsbelegung für das abgelaufene Geschäftsjahr durch den Vorstand.

Statistik, Teil zwei: Mittlerweile sind 964 BVB-Mitglieder sind in der Westfalenhalle 2 anwesend.

Blitzlichtgewitter auf der Bühne. Das abschließende Gruppenfoto steht an.

Für stolze 75 Jahre BVB werden Werner Lietz und Josef Lowitsch geehrt.

BVB-Legende Helmut Bracht ist bereits 55 Jahre Mitglied im Verein, ist aber krankheitsbedingt nicht anwesend.

Es folgen acht Mitglieder, die 40 Jahre BVB-Mitglied sind. Unter ihnen auch Rudi Assauer.

Ein bisschen Statistik. 48 Mitglieder werden für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt.

Es kommt Bewegung in die Westfalenhalle 2. Als dritter Tagesordnungspunkt folgt die Ehrung zahlreicher Vereinsmitglieder.

Es wird der Verstorbenen gedacht.

Die Mitglieder stimmen dieser Satzungsänderung mit einer Gegenstimme und einer Enthaltung zu.

In diesem Jahr dürfen erstmal Personen ab 16 Jahren an der Versammlung teilnehmen - allerdings ohne Stimmrecht.

Ein kleines Zahlenspiel. Borussia Dortmund hat Stand heute 40.145 Mitglieder, davon sind zum jetzigen Zeitpunkt 684 in der Westfalenhalle 2 anwesend.

Präsident Dr. Reinhard Rauball eröffnet die Jahreshauptversammlung und begrüßt alle anwesenden Mitglieder. Die Westfallenhalle ist gut gefüllt.

Alle wichtigen Personen - unter anderem Reinhard Rauball und Hans-Joachim Watzke - sind auf dem Podium vertreten.

Gedämmtes Licht, in wenigen Minuten startet die BVB-Jahreshauptversammlung 2010.

Ein schwarzgelbes Hallo aus der Westfalenhalle 2.

Lesen Sie jetzt