Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Anzeige und Stadionverbote

Rechte Attacke auf BVB-Fanbetreuer in Donezk

DORTMUND Es ist ein Tabubruch in der Fan-Szene: Drei rechte BVB-Anhänger haben vor dem Champions-League-Spiel von Borussia Dortmund in Donezk zwei Fanbetreuer tätlich angegriffen. Der Verein zog sofort Konsequenzen.

Rechte Attacke auf BVB-Fanbetreuer in Donezk

Thilo Danielsmeyer wurde angegriffen.

Opfer der Attacke am Mittwoch waren der BVB-Fanbeauftragte Jens Volke und Thilo Danielsmeyer vom Fanprojekt. Jetzt erstatteten sie Anzeige, Borussia Dortmund sprach Stadionverbote aus. Drei BVB-Fans waren bereits vor dem Stadion in Donezk durch rechte Äußerungen aufgefallen. Als Volke auf die Männer zuging, schlug einer von ihnen dem BVB-Fanbeautragten ins Gesicht. Ukrainische Ordner gingen dazwischen.Im Stadion griffen zwei der Männer Danielsmeyer auf der Toilette an, schlugen ihm in den Rücken und ins Gesicht. Tritte folgten, außerdem versuchte einer der Männer Danielsmeyers Kopf gegen die Wand zu schlagen. Ein BVB-Fan, der die Hilferufe des Angegriffenen hörte, half Danielsmeyer. Der Mitarbeiter des Fanprojekts wurde bei dem Angriff verletzt und befindet sich in ärtzlicher Behandlung.

Anzeige und Stadionverbote Volke und Danielsmeyer erstatten nach der Rückkehr aus Donezk bei der Dortmunder Polizei Anzeige gegen die Männer, deren Identität der Polizei bekannt ist. "Das ist ein Tabubruch, der in der Fanszene für großen Aufruhr gesorgt hat", sagte Volke gegenüber dieser Redaktion. "Der Zuspruch, der uns aus der Fanszene am Abend und danach erreicht hat, war überwältigend. Dafür möchte ich mich bedanken." Der BVB sprach umgehend Stadionverbote gegen die drei mutmaßlichen Täter aus. Außerdem soll einer der Männer, der BVB-Mitglied ist, aus dem Verein ausgeschlossen werden.Update 16.05 Uhr Der BVB reagierte am Freitagnachmittag auf den Vorfall: "Die Handlungen waren niederträchtig und stellen einen absoluten Tabubruch dar", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Dr. Christian Hockenjos, Direktor Organisation beim BVB, teilte mit: "Wir werden auch weiterhin an unserer Linie festhalten, entschlossen und konsequent gegen jede Form von Rechtsextremismus vorzugehen. Unsere ausdrückliche Bitte gerade an unsere Fans lautet, der Polizei jede Form rechtsextremen Verhaltens unverzüglich mitzuteilen und anzuzeigen. Denn nur wenn dies geschieht, können Ermittlungen eingeleitet werden und gegebenenfalls zeitnah Sanktionen erfolgen."

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

BVB-Podcast - Folge 73

Die Gründe für Peter Stögers erfolgreiches Debüt

DORTMUND Der 2:0-Erfolg gegen Mainz 05 war der erste Bundesliga-Sieg für Borussia Dortmund seit dem 30. September. Und er bescherte nicht nur drei ganz wichtige Punkte im Kampf um die vorderen Plätze, sondern förderte bei den Borussen auch eine Menge Selbstvertrauen wieder zu Tage. In der 73. Folge unseres BVB-Podcasts diskutieren wir die Premiere von Peter Stöger sowie die Rolle des neuen Trainers.mehr...

BVB gegen Hoffenheim

Vorfreude und Stress: Stöger vor Heimspiel-Premiere

DORTMUND Der Sieg gegen Mainz lässt beim BVB viel Ballast abfallen. Zum Abschluss der Hinrunde soll gegen Hoffenheim (Samstag, 18.30 Uhr) der nächste Dreier her. Trainer Stöger durchlebt vor seiner Heim-Premiere stressige Tage.mehr...

Heimpartie gegen Rhynern fällt aus

BVB II geht mit vier Nachholspielen ins neue Jahr

DORTMUND Beim Blick auf den Wetterbericht der kommenden Tage war diese Nachricht zu befürchten: Das für Sonntag (13 Uhr) angesetzte BVB-II-Spiel gegen Westfalia Rhynern fällt aus. Das stürzt die Dortmunder in Terminnöte.mehr...

BVB-Weihnachtssingen

Aubameyang, Sahin und Co. singen mit 25.000 BVB-Fans

DORTMUND Der Signal Iduna Park wird am Sonntag zum größten Konzertsaal Deutschlands. Der BVB lädt zum Weihnachtssingen in sein Stadion ein - und über 25.000 Fans haben bereits Karten dafür gekauft. Und sie bekommen prominente Mitsänger: Die komplette Mannschaft von Borussia Dortmund wird dabei sein - und ein Popstar.mehr...

Weihnachtsbesuch in der Kinderklinik

BVB-Stars bringen die kleinen Patienten zum Lachen

DORTMUND Die BVB-Stars besuchen die Kinderklinik Dortmund. Am Tag nach dem wichtigen Sieg in Mainz punkten die schwarzgelben Profis bei den kleinen Patienten. Hier gibt es Bilder und Videos.mehr...

19:09 - der schwarzgelbe Talk

BVB-Boss Watzke befindet sich wieder im Kampfmodus

DORTMUND 2017 sei ein schreckliches Jahr gewesen, sagt Hans-Joachim Watzke bei der 16. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk". Jetzt ist er wieder im Kampfmodus - und könnte sich eine Vertragsverlängerung vorstellen.mehr...