Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Sohn Leonard geboren

Roman Weidenfeller und seine Lisa sind Eltern geworden

DORTMUND Das Familienglück für BVB-Torhüter Roman Weidenfeller ist perfekt: Seine Frau Lisa hat am Donnerstag Sohn Leonard zur Welt gebracht. "Lisa und Leo sind beide wohlauf", verkündete der 35-jährige Weidenfeller via Facebook. Erst im Februar hatte es eine gute Neuigkeit für den Dortmunder Keeper gegeben.

Roman Weidenfeller und seine Lisa sind Eltern geworden

Sind zum ersten Mal Eltern geworden: BVB-Torhüter Roman Weidenfeller und seine Frau Lisa.

Am frühen Donnerstagabend teilte BVB-Torhüter Roman Weidenfeller auf Facebook mit: "Wir sind voller Glück und Dankbarkeit über die heutige Geburt unseres Sohnes Leonard. Lisa und Leo sind beide wohlauf."  

Wir sind voller Glück und Dankbarkeit über die heutige Geburt unseres Sohnes Leonard. Lisa und Leo sind beide wohlauf. ???

Ein von Roman Weidenfeller (@romanweidenfeller_1) gepostetes Foto am 3. Mär 2016 um 10:09 Uhr

 

Unter der Botschaft hat Weidenfeller ein Foto gepostet, auf dem die Hand des Babys zu sehen ist - sowie der Kopfansatz mit einer schwarz-gelben Strickmütze. In zig Kommentaren beglückwünschen Fans Weidenfeller zur Geburt seines Sohnes. 

Im Mai 2015 hatten die beiden geheiratet

Weidenfeller und seine Frau Lisa sind zum ersten Mal Eltern geworden. Im Mai 2015 hatten die beiden geheiratet. Von Roman Weidenfeller gab es erst im Februar gute Nachrichten, als er seinen in diesem Sommer auslaufenden Vertrag mit dem BVB bis zum 30. Juni 2017 verlängerte. 

DORTMUND Ein Urgestein hält Borussia Dortmund die Treue! Roman Weidenfeller hat seinen in diesem Sommer auslaufenden Vertrag bis zum 30. Juni 2017 verlängert. Der 35-Jährige trägt bereits seit 2002 das schwarzgelbe Trikot.mehr...

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Das BVB-Interview

Schmelzer: Wir müssen wieder für Ergebnisse kämpfen

DORTMUND BVB-Kapitän Marcel Schmelzer findet deutliche Worte nach dem 1:2 gegen Tottenham. Während er die Leistung in der ersten Hälfte lobt, gefällt ihm die Reaktion nach dem 1:1 überhaupt nicht.mehr...

Martinez unter Beobachtung

Schalke spielt Schicksal für BVB-Trainer Peter Bosz

DORTMUND Nach dem fünften sieglosen Spiel in Serie könnte ausgerechnet der FC Schalke 04 Schicksal spielen für BVB-Trainer Peter Bosz. Der Niederländer hofft hingegen auf die heilende Wirkung eines Derbysiegs.mehr...

BVB-Einzelkritik

Wackelkandidat Bartra - Bürki mit starken Reflexen

DORTMUND Auch eine 1:0-Führung bringt dem BVB gegen Tottenham keine Sicherheit zurück. Statt mutiger zu werden, agieren die Borussen zunehmend ängstlich. Vor allem ein Abwehrspieler wackelt. Die Einzelkritik.mehr...

Champions League

Krise verschärft sich nach 1:2 - Son bleibt BVB-Schreck

DORTMUND Keine Geschenke für Peter Bosz an seinem 54. Geburtstag, Borussia Dortmund kommt auch in der Champions League nicht in die Spur. Nach dem 1:2 (1:0) gegen die Tottenham Hotspur verschärft sich die Krise in Schwarzgelb.mehr...

Youth League

"Spurs" sind für die BVB-U19 eine Nummer zu groß

DORTMUND Nach dem 1:3 gegen Tottenham in der Youth League steht der Achtelfinaleinzug der BVB-U19 auf der Kippe. In Madrid benötigt die Hoffmann-Elf nun noch einen Punkt.mehr...