Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Reus ist der BVB-Torgarant

Rückkehrer macht auch in Leipzig den Unterschied

LEIPZIG Nach acht Monaten Zwangspause meldet sich Marco Reus mit herausragenden Leistungen und drei Toren zurück. Auch in Leipzig macht der Mittelfeldspieler den Unterschied. Trainer Peter Stöger mahnt zur Vorsicht.

Rückkehrer macht auch in Leipzig den Unterschied

Nach seiner schweren Verletzung im Eiltempo wieder in Topform: Marco Reus. Foto: imago

Der oberste Gebot ist Vorsicht. Bloß nichts riskieren bei Marco Reus. Bloß nicht wieder eine WM verpassen. "Es ist für uns wichtig, dass er gesund bleibt", betonte Borussia Dortmunds Trainer Peter Stöger am Samstagabend in der Leipziger Red Bull Arena.

"Er ist gut drauf"

Im vierten Spiel in der Fußball-Bundesliga nach 259 Tagen Pause wegen eines Risses des hinteren Kreuzbandes im rechten Knie erzielte Reus Tor Nummer drei. „Er ist gut drauf, keine Frage“, meinte Stöger.


Reus rettete den Borussen das 1:0 gegen Borussia Mönchengladbach, Reus schoss die Borussen beim 1:1 gegen den FC Augsburg in Führung und rettete nun das 1:1 gegen RB Leipzig. Und das in Reus-Manier. Leichtfüßig und elegant ließ er beim Treffer zum Ausgleich in der 38. Minute RB-Keeper Peter Gulacsi aussteigen. Zwei Minuten vor dem Abpfiff gönnte Stöger dem 28-Jährigen den Sonderapplaus der mitgereisten BVB-Fans.

Ein wesentlicher Faktor

Ob er von Beginn an spielt, wie lange - das gibt Reus selbst mit vor. Der von schweren Verletzungen in seiner Karriere geplagte Offensivmann und die BVB-Verantwortlichen stehen im engen Austausch.

"Er ist ein wesentlicher Faktor in der Bewertung, was möglich ist und was nicht", erklärte Stöger. Die kommende WM soll er auf keinen Fall verpassen. "Wir wünschen ihm im Sommer das Turnier", betonte Stöger.

BVB-Kommentar zum 1:1 in Leipzig

Mehr Alternativen: Dortmund muss jetzt dranbleiben

LEIPZIG Das 1:1 in Leipzig ist für den BVB ein Schritt in die richtige Richtung. Doch das Rennen um einen Champions-League-Platz bleibt eng. Schwarzgelb muss jetzt dranbleiben. Dirk Krampe kommentiert.mehr...

LEIPZIG Um 20.06 Uhr war die Leidenszeit des Maximilian Philipp endgültig beendet. Borussia Dortmunds Sommer-Neuzugang meldete sich beim 1:1 in Leipzig mit einem Zwölf-Minuten-Einsatz zurück. Der 24-Jährige blickte anschließend auf eine "sehr harte Zeit" zurück.mehr...

LEIPZIG Deutlich verbessert im Vergleich zum Unentschieden gegen Augsburg, aber nicht ganz ohne Schwächen: Borussia Dortmund verdient sich das 1:1 in Leipzig durch einen engagierten Auftritt. Die BVB-Spieler in der Einzelkritik.mehr...

Spannende Spielerporträts, exklusive Interviews und außergewöhnliche Einblicke hinter die schwarzgelben Kulissen: Mit Borussini erwartet die Leser ein Magazin, das speziell auf eine junge Zielgruppe zugeschnitten ist und sie ganz nah an ihren Lieblingsverein bringt.mehr...

Von dpa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Für den BVB steht viel auf dem Spiel

Das Duell mit Leverkusen weist Dortmund den Weg

DORTMUND Für den BVB steht im heutigen Topspiel gegen Bayer Leverkusen (18.30 Uhr) viel auf dem Spiel. Mit welcher Schlusspointe das Stück, das Borussia Dortmund in dieser Saison aufgeführt hat, endet, ist noch offen. Es bleibt spannend - bis der Vorhang fällt.mehr...

BVB benötigt einen neuen Stürmer

Vorstoß bei Michy Batshuayi - wenn der Preis stimmt

DORTMUND Borussia Dortmund benötigt für die Saison 2018/19 einen neuen Stürmer. Die 1a-Lösung ist der vom FC Chelsea ausgeliehen Michy Batshuayi aber nicht. Ob doch noch einmal Bewegung in die Personalie kommt, hängt von verschiedenen Faktoren ab.mehr...

Watzke bleibt vor Leverkusen-Spiel gelassen

BVB-Boss will sich in Trainerfrage nicht drängen lassen

OBERHAUSEN BVB-Boss Hans-Joachim Watzke nimmt die Mannschaft auf der Zielgeraden der Saison in die Pflicht, kann aber die Krisenstimmung vor den letzten vier Saisonspielen nicht ganz nachvollziehen - und bleibt in der Trainerfrage gelassen.mehr...

Klartext schwarzgelb

Günna: Wir müssen retten, was zu retten ist

DORTMUND „Schalke schießt den BVB verdient aus der Turnhalle. Mit Leidenschaft - das Gegenteil von Borussia Dortmund.“ Die Nachwirkungen des bitteren 0:2 sind bei Günna noch immer spürbar. Jetzt geht es gegen Leverkusen. „Retten, was zu retten ist“, lautet das Motto beim „Klartext schwarzgelb“ zum 31. Spiteltag.mehr...

BVB-Podcast - Folge 94

BVB steht gegen Bayer vor dem nächstem Schlüsselspiel

DORTMUND Ganz verdaut ist das 0:2 im Revierderby sicher noch nicht. Am Samstag geht es aber schon weiter für den BVB. Und die Partie hat es ebenfalls in sich: Mit Bayer Leverkusen kommt der Tabellendritte nach Dortmund. In der 94. Folge des BVB-Podcasts blicken wir auf das nächste Schlüsselduell im Kampf um die Champions League.mehr...

BVB sucht neue Außenverteidiger

Dortmund hat bei Kölns Jonas Hector die besten Karten

DORTMUND Die schwierige Suche nach Spielern für die Außenverteidiger-Position beschäftigt Borussia Dortmund schon seit Jahren. Der Klub braucht langfristig Nachfolger für Lukasz Piszczek und Marcel Schmelzer.mehr...