Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Schallende Ohrfeige für Degen

DORTMUND Wäre das Leben des Philipp Degen (24) ein Puzzle, dann stünde Dortmunds Rechtsverteidiger vor einer unlösbaren Aufgabe. Wie er sich auch anstrengen würde, er könnte aus all den Teilen kein großes Ganzes mehr fertigen. Sie passen zurzeit einfach nicht zusammen. Jedenfalls nicht in der Ruhrpott-Metropole.

Schallende Ohrfeige für Degen

Philipp Degen: "Seuchensaison"

Zum einen ist da dieses Angebot einer Vertragsverlängerung, das beinahe jedem Spieler des BVB zuteil wird, dessen Kontrakt bald ausläuft (in Degens Fall am 30. Juni 2008). Es basiert darauf, dass im Fußball-Geschäft ein Ersatzmann neben dem Gehalt in der Regel Handgeld und eine opulente Ablösesumme kostet. Da macht die Fortsetzung einer bewährten Zusammenarbeit mitunter Sinn.

Zum anderen streiten sich die Geister in Dortmund aber mal wieder darüber, ob sich die Zusammenarbeit mit Degen denn nun zu bewähren beginnt, weil der Profi seinen unverkennbaren fußballerischen Aufwärtstrend regelmäßig selbst konterkariert.

"Trotzdem haut er mich um"

In Leverkusen (2:2) übersah Schiedsrichter Meyer sein Foul an Kießling in der Nachspielzeit, das zwingend zu einem Elfmeter hätte führen müssen. Gegen die Bayern (0:0) foulte der Abwehrspieler Miroslav Klose als letzter Mann – das Rot blieb aus. Zweimal hatte er großes Glück, der dritte Aussetzer wurde ihm nun zum Verhängnis: In Hannover beförderte Degen Sergio Pinto am Samstag beim Stande von 0:0 im eigenen Strafraumeck so gnadenlos zu Boden, als müsse er sich mit einer Machete den Weg frei hacken. Nur war überhaupt keine Gefahr im Verzug. Nicht mal ein Ball in der Nähe. Was selbst Pinto schwer wunderte. „Ich habe gespürt, dass ich nicht an den Ball komme“, sagte der Mittelfeldspieler: „Und ich habe gespürt, dass Degen nicht an den Ball kommt. Trotzdem haut er mich um!“ Huszti verwandelte den fälligen Strafstoß zum 1:0.

Senf nach der Halbzeit

Durch das Einsteigen zog sich Degen („Das war nicht sehr clever“) geballten Zorn zu. Seit Samstag steht er intern unter Beschuss. „Saudämliche Aktion“, betonte Stürmer Mladen Petric. „So gehe ich niemals dahin. Das zeugt nicht von einer professionellen Einstellung“, urteilte Trainer Thomas Doll, der Degen vor wenigen Tagen noch ausgiebig für seine fußballerische Entwicklung gelobt hatte („Endlich laufen die Gegner mal ihm hinterher. Ich bin sehr zufrieden mit Philipp“). Zum Rapport will Michael Zorc den Eidgenossen aber nicht bitten. „Das“, so sagt er, „wäre wie Senf nach der Mahlzeit.“

Ob der Sportdirektor bald den unterschriebenen neuen Vertrag seines Abwehrspielers in Empfang nehmen darf, bleibt ungewiss. Degen („Ich will möglichst bald international spielen“) liegen abermals Anfragen aus dem Ausland vor. Möglich also, dass sein Dortmunder Puzzle unvollendet bleibt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

BVB-Podcast - Folge 94

BVB steht gegen Bayer 04 vor nächstem Schlüsselspiel

DORTMUND Ganz verdaut ist die 0:2-Niederlage im Revierderby sicher noch nicht. Am Samstag (18.30 Uhr/Sky) geht es aber schon weiter für den BVB. Und die Partie hat es ebenfalls in sich: Mit Bayer Leverkusen kommt der Tabellendritte nach Dortmund. In der 94. Folge des BVB-Podcasts blicken wir auf das nächste Schlüsselduell im Kampf um die Champions-League-Plätze.mehr...

Vor dem BVB-Heimspiel gegen Leverkusen

Stöger: Nächste Möglichkeit, den großen Schritt zu machen

Dortmund BVB-Trainer Peter Stöger gibt sich kämpferisch vor dem Bundesliga-Topspiel am Samstagabend (18.30 Uhr/Sky) gegen Bayer Leverkusen. „Die Ausgangslage ist gut. Wir haben es selbst in der Hand, die Champions League zu erreichen.“ Mit der Niederlage im Derby habe der BVB „ein Big-point-Spiel vergeben, aber jetzt ist es die nächste Chance.“mehr...

BVB sucht neue Außenverteidiger

Dortmund hat bei Kölns Jonas Hector die besten Karten

DORTMUND Die schwierige Suche nach Spielern für die Außenverteidiger-Position beschäftigt Borussia Dortmund schon seit Jahren. Der Klub braucht langfristig Nachfolger für Lukasz Piszczek und Marcel Schmelzer.mehr...

BVB II holt zweiten Sieg in Serie

Dortmunds U23 dank Mainka-Treffer wieder Vierter

DORTMUND Der BVB II lässt seine Ergebniskrise in der Regionalliga West hinter sich und holt bei 1:0 in Mönchengladbach den zweiten Sieg binnen vier Tagen. Dabei hatte der Tag für die Borussen alles andere als gut begonnen.mehr...

Ginter sagt als Zeuge zum Anschlag aus

Ehemaliger BVB-Profi bricht vor Gericht in Tränen aus

Dortmund Fußballprofi Matthias Ginter bricht bei seiner Zeugenaussage im Prozess um den BVB-Anschlag in Tränen aus. Der 24-Jährige hatte bereits als Nationalspieler die Terrorattacken von Paris umittelbar miterlebt. Nach der Attacke dachte er sogar über ein Karriereende nach.mehr...