Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Schneider kritisiert schwache erste Halbzeit

DORTMUND Borussia Dortmunds Regionalliga-Trainer Theo Schneider (Foto) neigt nicht zur Euphorie. Das bewies der BVB-Coach auch am Samstag nach dem Dortmunder 1:0-Erfolg über Eintracht Braunschweig.

Schneider kritisiert schwache erste Halbzeit

Immer engagiert: Theo Schneider

„Vor dem Spiel hatten wir personelle Probleme. Das kann aber keine Entschuldigung für unsere Leistung in der ersten Halbzeit sein“, kritisierte der Coach das halbherzige Auftreten seiner Spieler im ersten Abschnitt.

„Wir waren durchaus offensiv ausgerichtet, haben aber alles vermissen lassen, was uns zuletzt ausgezeichnet hatte. Schon nach einer Viertelstunde haben wir uns den Schneid abkaufen lassen und hatten Riesenglück, dass wir nicht in Rückstand gerieten“, befand Schneider.

Leistungssteigerung nach der Pause

Lobende Worte fand der BVB-Trainer für die Leistungssteigerung nach der Pause: „Da besaßen wir endlich Stabilität und Ordnung. Und wir machen das entscheidende Tor. Wir haben jetzt 30 Punkte, das ist mehr als erhofft.“

Mehmet Boztepe zeigte nach seiner Einwechslung eine überzeugende Offensivleistung, sehenswert seine Vorarbeit zum 1:0 Marco Rummenigge gehörte im defensiven Mittelfeld erstmals zur Startelf, zeigte eine ebenso ordentliche Leistung wie Marcel Schmelzer, der links in der Vierer-Kette spielte. Beide noch mit Defiziten in den Zweikämpfen.

Sebastian Tyrala zeigte sich nach seiner Einwechslung stark engagiert, er braucht mehr Spielpraxis.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

BVB-Kommentar: Kehl vor neuer Aufgabe

Bindeglied zwischen Mannschaft und sportlicher Leitung

Dortmund Sebastian Kehl ist zurück beim BVB, das freute fast ausnahmslos alle Fans der Schwarzgelben. Doch der 38-Jährige bringt nicht nur eine hohe Identifiaktion mit dem Verein mit, er hat auch eine immens wichtige Aufgabe im Verein.mehr...

BVB holt Sebastian Kehl zurück ins Boot

Ex-Kapitän ab 1. Juni Leiter der Lizenzspielerabteilung

DORTMUND Borussia Dortmund treibt dem Umbruch voran: Sebastian Kehl wird ab dem 1. Juni Leiter der Lizenzspielerabteilung. Die neu geschaffene Position ist für den Ex-Kapitän „eine Herzensangelegenheit“.mehr...

BVB spielt gegen Leverkusen verrückt

Doch die Derby-Niederlage wirkt an allen Fronten nach

DORTMUND Der BVB gibt mit dem 4:0 gegen Leverkusen eine eindrucksvolle Antwort auf den desolaten Eindruck im Derby. Dieses 0:2 wirkt dennoch an allen Fronten nach. Das Verhältnis zwischen Fans und Spielern ist angespannt.mehr...

Stögers Mut in schwieriger Phase

BVB-Kommentar: Drastische Maßnahmen schärfen Profil

DORTMUND Das Kopfschütteln über Borussia Dortmund hält auch nach dem 4:0 gegen Bayer Leverkusen an. Diese Mannschaft gibt fortwährend Rätsel auf. Es ist beinahe unmöglich vorherzusagen, welches Gesicht sie zeigen wird. Dirk Krampe kommentiert.mehr...

Schmelzers einsamster BVB-Sieg

Radikaler Schnitt! Wie geht's mit dem Kapitän weiter?

DORTMUND Vor dem richtungsweisenden Spiel gegen Leverkusen wirft Peter Stöger Kapitän Marcel Schmelzer aus dem Kader - und behält Recht. Bleibt die Frage, wie es weitergeht am nächsten Spieltag und nach der Saison.mehr...

BVB II nimmt nochmal Fahrt auf

U23 springt nach 2:1-Sieg in Wuppertal auf Rang drei

DORTMUND Trotz der Extrembelastung der vergangenen Wochen nimmt der BVB II in der Endphase der Saison noch einmal richtig Fahrt auf. Nach dem 2:1 beim Wuppertaler SV ist Dortmunds U23 seit sechs Spielen ungeschlagen und verbesserten sich auf Tabellenplatz drei.mehr...