Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Aubameyang provoziert erneut

Schürrle spricht Klartext: Das Thema schafft Kopfschütteln

BERLIN Spielen durfte er nicht. Weil er im Abschlusstraining "nicht gerade on fire" gewesen sei, wie Peter Stöger in Berlin erklärte. Pierre-Emerick Aubameyang war dennoch in aller Munde, weil "zufällig" während der laufenden BVB-Partie in der Hauptstadt Bilder auftauchten, die ihn beim Spaß-Zock in einer Dortmunder Soccerhalle zeigten.

Schürrle spricht Klartext: Das Thema schafft Kopfschütteln

Andre Schürrle sagt über Pierre-Emerick Aubameyang: "Was in seinem Kopf vorgeht, weiß keiner so genau." Foto: Guido Kirchner

Erstmals bestätigte auch ein Mitspieler, dass der Fall Aubameyang ein großes Thema innerhalb der Mannschaft ist. Andre Schürrle hat nicht besonders oft gespielt in dieser Saison bislang, aber er ist ein gestandener Bundesliga-Spieler, er ist Weltmeister, und er hat eine klare Meinung, die er auch vertritt. Es sei unmöglich, das Thema Aubameyang zu ignorieren, meinte er nach dem 1:1, "es ist ein großes Thema in der Mannschaft, es schafft Unruhe, es schafft Kopfschütteln. Es ist nicht einfach", meinte Schürrle. Und weiter: "Das Transferfenster ist noch zwölf Tage offen, danach werden wir vielleicht mehr Ruhe haben."

"Wir hatten viele Sitzungen"

Das hörte sich nicht so an, als ob es innerhalb des Kaders ein ausgeprägter Wunsch sei, weiter mit dem eigenwilligen Torjäger aus Gabun zusammenzuarbeiten. Man habe schon oft versucht, auf ihn einzuwirken, führte Schürrle noch aus, "wir hatten viele Sitzungen, und wir sind eine kommunikative Mannschaft. Wir reden viel. Aber was in seinem Kopf vorgeht, weiß keiner so genau."

BERLIN Durch den bevorstehenden Abgang von Pierre-Emerick Aubameyang steht dem BVB die nächste Zäsur ins Haus. Neu ist diese Situation für die Schwarzgelben nicht - weh tut sie dennoch. Dirk Krampe kommentiert.mehr...

Dass Aubameyang während des Spiels seiner Mannschaft in einer Soccerhalle an einem Jux-Kick beteiligt gewesen war, löste auch bei Schürrle Kopfschütteln aus. "Vielleicht", meinte er süffisant, "hat er gedacht, er muss ein bisschen mehr machen, weil er ja hier nicht dabei ist."

Stöger bleibt gelassen

Das Thema Aubameyang wird den BVB also weiter beschäftigen. Sportdirektor Michael Zorc hatte dem Gabuner vor der Partie in Berlin noch einmal öffentlich eine Brücke gebaut. Der Weg zurück in die Mannschaft sei noch nicht verbaut, erklärte Zorc, "wir planen weiter mit ihm." Da ahnte Zorc allerdings noch nichts von der neuen Provokation des Torjägers.

Bundesliga, 19. Spieltag: Hertha BSC - BVB 1:1 (0:0)

Bilder der Partie zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund.
Bilder der Partie zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund.
Bilder der Partie zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund.
Bilder der Partie zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund.
Bilder der Partie zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund.
Bilder der Partie zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund.
Bilder der Partie zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund.
Bilder der Partie zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund.
Bilder der Partie zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund.
Bilder der Partie zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund.
Bilder der Partie zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund.
Bilder der Partie zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund.
Bilder der Partie zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund.
Bilder der Partie zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund.
Bilder der Partie zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund.
Bilder der Partie zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund.
Bilder der Partie zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund.
Bilder der Partie zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund.
Bilder der Partie zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund.
Bilder der Partie zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund.
Bilder der Partie zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund.
Bilder der Partie zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund.
Bilder der Partie zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund.
Bilder der Partie zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund.
Bilder der Partie zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund.
Bilder der Partie zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund.
Bilder der Partie zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund.
Bilder der Partie zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund.
Bilder der Partie zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund.
Bilder der Partie zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund.

Trainer Peter Stöger versuchte das Thema mit der ihm typischen Wiener Gelassenheit herunterzuspielen. Wenn Aubameyang den Elan, den er bei diesem Kick vielleicht an den Tag gelegt hatte, im Training gehabt hätte, "dann wäre er heute hier dabei gewesen." Es sei kein Thema, das ihn sehr beschäftige, so Stöger. So recht abkaufen mochte man ihm das nicht.

BERLIN Ömer Toprak hält den Laden hinten dicht beim 1:1 des BVB in Berlin. Der 17-jährige Jadon Sancho macht Lust auf weitere Einsätze. Jeremy Toljan bleibt eine Schwachstelle. Die Borussen in der Einzelkritik.mehr...

BERLIN Der BVB wacht beim Spiel in Berlin spät auf und muss sich mit einem 1:1 (0:0) begnügen. Aubameyangs unklare Zukunft bleibt das beherrschende Thema bei den Schwarzgelben.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Götze sieht Verbesserungsbedarf

BVB verhindert mit Ach und Krach das Aus in Europa

Reggio nell'Emilia Borussia Dortmund steht zum sechsten Mal in Serie im Achtelfinale eines europäischen Klubwettbewerbs. Selten hat er dazu so viel Glück benötigt wie im Sechzehntelfinale gegen Atalanta Bergamo. Das Beste am Spiel des BVB ist noch das Ergebnis.mehr...

Schmelzer rettet den BVB

Glückliches 1:1 in Bergamo ebnet Weg ins Achtelfinale 

Reggio nell'Emilia Borussia Dortmund darf weiter vom ersten Triumph in der Europa League träumen. Durch ein schmeichelhaftes 1:1 im Zwischenrunden-Rückspiel bei Atalanta Bergamo steht der BVB nach einer Zitterpartie im Achtelfinale.mehr...

Bürki hält den BVB-Sieg fest

Reus an alter Wirkungsstätte mit dem Zauberfuß

MÖNCHENGLADBACH Gladbach ist besser, aber der BVB gewinnt. Im Borussen-Duell machen die Dortmunder Marco Reus und Roman Bürki den Unterschied aus. Die Schwarzgelben in der Einzelkritik.mehr...

Stöger bleibt trotz Rekord ein Realist

BVB geht mit Ruhe in die entscheidende Saisonphase

MÖNCHENGLADBACH Peter Stöger stellt einen neuen BVB-Rekord auf, bildet sich darauf aber nichts ein. Denn: Die wichtigste Saisonphase steht den Schwarzgelben noch bevor. Jürgen Koers kommentiert.mehr...

BVB-Trio erstmals gemeinsam am Start

Götze: Rasen war genauso schlecht wie bei mir im Garten

MÖNCHENGLADBACH Erstmals steht das Trio Mario Götze, Marco Reus und Andre Schürrle gemeinsam in der BVB-Startelf - und sichert den glücklichen Dortmunder Sieg in Gladbach. Götze landet auch nach dem Abpfiff einen Treffer.mehr...