Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schwacher BVB kann Bayern-Patzer nicht nutzen

0:2 gegen Leverkusen

Borussia Dortmund hat nach einer sehr dürftigen Leistung die Chance verpasst, Druck auf den FC Bayern München aufzubauen. Der BVB verlor das West-Duell bei Bayer Leverkusen am Samstagabend verdient mit 0:2 (0:1) und konnte in keiner Phase an die gute Vorstellung aus der Champions League anknüpfen.

LEVERKUSEN

, 01.10.2016

Nach Treffern von Mehmedi (10.) und Chicarito (79.) kam die Werkself zu einem hoch verdienten Erfolg. Dortmund erspielte sich in 90 Minuten nur zwei gute Chancen. Auch in Punkto Aggressivität ließ die Borussia vieles vermissen.

Siebtes Spiel innerhalb von 21 Tagen

Das siebte Spiel innerhalb von nur 21 Tagen sollte dem BVB vor der Länderspielpause noch einmal alles abverlangen. Das kam auch nicht unerwartet, weshalb Thomas Tuchel seine Startformation noch einmal personell und taktisch moderat veränderte. Marcel Schmelzer, neben Sokratis der einzige Feldspieler, der bislang in allen Pflichtspielen zu Beginn auf dem Feld gestanden hatte, bekam eine Pause, für ihn verteidigte links Raphael Guerreiro. Und für Mario Götze kam Sebastian Rode in die Mannschaft.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bundesliga, 6. Spieltag: Bayer 04 Leverkusen - BVB 2:0 (1:0)

Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.
01.10.2016
/
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Fußball: Bundesliga, Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund, 6. Spieltag am 01.10.2016 in der BayArena, Leverkusen (Nordrhein-Westfalen) Leverkusens Javier Hernandez liegt auf dem Rasen. Foto: Federico Gambarini/dpa (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) +++(c) dpa - Bildfunk+++© Foto: dpa
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: dpa
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: imago
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: imago
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: imago
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: imago
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: imago
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: imago
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: imago
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: imago
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: imago
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: imago
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: imago
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: imago
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: imago
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: imago
Bilder des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.© Foto: imago

Im 4-1-4-1 besetzte Rode eine der Halbpositionen in der offensiven Reihe - das war für den Ex-Bayern eine ungewohnte Rolle, in der er seine Zweikampfstärke gegen den Ball nur selten einbringen konnte.

Bissige Zweikampfführung

Die hätte der BVB freilich gut gebrauchen können. Denn von Beginn an setzte die Werkself auf eine bissige Zweikampfführung. Die Außen Dembele, der von Lars Bender gezeigt bekam, wie schwer ein Zweikampf in der Bundesliga manchmal zu führen ist, und Christian Pulisic kamen kaum ins Spiel. Auch über das Zentrum blieb Dortmunds Spielaufbau stumpf. Das lag auch daran, dass Leverkusen mit Mehmedi, Chicarito, Calhanoglu und Brandt enormen läuferischen Aufwand betrieb, um die BVB-Anspielstationen abzudecken. Julian Weigl hatte kaum Freiräume, um Gonzalo Castro kümmerte sich zudem Kevin Kampl äußerst liebevoll.

Der Borussia fiel es sehr schwer, in die Zweikämpfe zu kommen. So kam die frühe Führung für Bayer 04 nicht überraschend: Schon vor der Ecke, die Calhanoglu auf den Kopf von Admir Mehmedi zirkelte, musste Roman Bürki einen Kopfball von Chicarito entschärfen, der ebenso wie Flankengeber Benjamin Henrichs nur unzureichend gestört wurde. Mehmedi setzte seinen Körper beim Kopfball gegen Julian Weigl resolut, aber noch regelkonform ein - es stand 1:0 (10.).

Dortmund sehr fahrig

Bis zur Pause blieb das Bild gleich: Leverkusen agierte sehr bissig, Dortmund sehr fahrig. Nur einmal, als Ousmane Dembele eine Ablage von Aubameyang in den Abendhimmel drosch, kam der BVB konstruktiv nach vorne (45.+1). Viele lange Bälle prägten das Dortmunder Spiel, Ausdruck mangelnder Anspielstationen im Aufbau.

Leverkusen seinerseits hätte durchaus deutlicher führen können: Kampls Schuss aus gut 25 Metern nach einem katastrophalen Guerreiro-Fehlpass ins Zentrum strich Zentimeter am Winkel vorbei (32.). Bayers Aggressivität dokumentierte sich auch in der Foul-Statistik: 10:1 lag Bayer da "in Führung". Sie hatte allerdings auch ihren Preis: In Kampl und Aranguiz sahen beide Abräumer im defensiven Mittelfeld früh Gelb.

Spielerisch fast alles schuldig geblieben

Tuchel reagierte mit einem Doppelwechsel auf die dürftige Darbietung seiner Elf. Castro und Pulisic mussten weichen, Emre Mor und Marcel Schmelzer kamen ins Team. Bei Leverkusen ersetzte Wendell den angeschlagenen Lars Bender und hatte gleich eine gute Schusschance (47.).

Jetzt lesen

Die Statistik sprach zu diesem Zeitpunkt gegen Dortmund: In 19 Spielen, in denen Bayer mit einer Pausenführung in die Kabine gegangen war, siegte das Tema 15 Mal und verlor nur einmal. Und es wurde nur sporadisch besser beim BVB, der sich zwar gegen den Rückstand stemmte, spielerisch aber weiter fast alles schuldig blieb.

Schwindende Kräfte

Nach 70 Minuten wartete man noch immer auf die eine Großchance für den BVB. Shinji Kagawa war mittlerweile im Spiel, den Traumpass auf Aubameyang spielte aber Julian Weigl. Bernd Leno im Leverkusener Tor blockte den Schuss des Gabuners (72.).

Weil beim Gastgeber die Konsequenz vor dem Dortmunder Tor arg zu wünschen übrig ließ und zusehends auch die Kräfte schwanden, blieb Dortmund trotz einer weiter sehr überschaubaren Leistung im Spiel. Doch nur bis zur 79. Minute: Gegen die nun deutlich entblößte Defensive des BVB spielte Bayer einen Konter endlich einmal präzise. Weigl stand auch bei diesem Treffer schlecht, Calhanoglu passte in die Mitte, wo sich Chicarito gegen Ginter durchsetzte - 2:0.

Bürki rettet gegen Volland

Es passte zum schwachen BVB-Auftritt, dass der wohl beste Angriff mit einem korrekten Abseitspfiff endete. Aubameyangs Treffer nach Piszczek-Vorlage zählte nicht (87.). Bürki bewahrte die Gäste allein gegen Volland noch vor einer höheren Niederlage (88.).