Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sebastian Kehl: "Alles andere als aussichtslos"

Champions League

Den Schalter umstellen heißt es für den BVB: Während das Team in der Bundesliga auf Rang 17 angekommen ist, steht Schwarzgelb in der Champions League fast schon im Achtelfinale. Dienstag (20.45 Uhr) ist Galatasaray Istanbul zu Gast im Signal Iduna Park. Alle Informationen aus der Pressekonferenz gibt es hier zum Nachlesen.

DORTMUND

, 03.11.2014
Sebastian Kehl: "Alles andere als aussichtslos"

Sebastian Kehl sagt: "Die schlechten Zeiten gehören dazu. Fünf Bundesliga-Niederlagen in Serie habe ich aber noch nie erlebt."

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BVB-Pressekonferenz mit Jürgen Klopp und Sebastian Kehl

Bilder der BVB-Pressekonferenz mit Jürgen Klopp und Sebastian Kehl.
03.11.2014
/
BVB-Pressekonferenz mit Jürgen Klopp und Sebastian Kehl.© Foto: dpa
BVB-Pressekonferenz mit Jürgen Klopp und Sebastian Kehl.© Foto: dpa
BVB-Pressekonferenz mit Jürgen Klopp und Sebastian Kehl.© Foto: dpa
BVB-Pressekonferenz mit Jürgen Klopp und Sebastian Kehl.© Foto: dpa
BVB-Pressekonferenz mit Jürgen Klopp und Sebastian Kehl.© Foto: dpa
BVB-Pressekonferenz mit Jürgen Klopp und Sebastian Kehl.© Foto: dpa
BVB-Pressekonferenz mit Jürgen Klopp und Sebastian Kehl.© Foto: dpa

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BVB-Training in Brackel am 3. November

Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 3. November.
03.11.2014
/
BVB-Training in Brackel am 3. November.© Foto: dpa
BVB-Training in Brackel am 3. November.© Foto: dpa
BVB-Training in Brackel am 3. November.© Foto: dpa
BVB-Training in Brackel am 3. November.© Foto: dpa
BVB-Training in Brackel am 3. November.© Foto: dpa
BVB-Training in Brackel am 3. November.© Foto: dpa
BVB-Training in Brackel am 3. November.© Foto: dpa

Die Pressekonferenz mit Jürgen Klopp und Sebastian Kehl ist beendet.

"Unsere Antworten auf dem Platz sind nicht gut genug. Ich bin weit davon entfernt, zu sagen, dass sich alles gegen uns verschworen hat."

 "Wir haben in der Champions League weniger individuelle Fehler gemacht."

"In einer schwierigen Phase hilft Ruhe. Die spüre ich und ich versuche, sie zu nutzen."

"Galatasaray kann Fußball spielen. Das Hinspiel war ein perfekter Abend für uns. Wir rechnen mit einem selbstbewussten Gegner."

"Wir dürfen uns immer nur auf das nächste Spiel konzentrieren, auch wenn es schwierig ist. Wir haben eine Entwicklung, die sich in den Ergebnissen noch nicht niederschlägt. Dementsprechend ist der Zeitpunkt für das Spiel voll in Ordnung."

Jetzt geht es weiter mit Jürgen Klopp.

 "Wir haben uns europäisch einen Namen gemacht. Wir machen in beiden Wettbewerben nicht viel anders. In der Liga sind wir häufig in Rückstand geraten, entsprechend anders sind die Spiele gelaufen."

"Die schlechten Zeiten gehören dazu. Fünf Bundesliga-Niederlagen in Serie habe ich aber noch nie erlebt. Wir tauschen uns natürlich aus. Man kann nicht bei jedem Spieler in den Kopf hineingucken. Ich bin nachdenklich, aber die Situation ist alles andere als aussichtslos."

"Die Gesamtsituation ist nicht prickelnd. Aber es bleibt nicht viel Zeit. In schlechten Zeiten ist es gut, dass wir direkt wieder ein Spiel haben. Wir wollen in der Champions League den Deckel draufmachen."

"Wir haben in der Champions League hervorragende Ergebnisse eingefahren, in der Bundesliga haben wir wenige Punkte. Das macht es etwas speziell."

Jürgen Klopp und Sebastian Kehl sind im Stadion eingetroffen. Die Pressekonferenz beginnt.

#Klopp und #Kehl sind da, PK beginnt. #BVBGAL#BVBpic.twitter.com/CTVF7ziuwH

— Florian Groeger (@RN_Florian)

In gut zehn Minuten beginnt die Pressekonferenz im Signal Iduna Park.

Um 18 Uhr beginnt die PK mit #Klopp und #Kehl. Wir tickern: http://t.co/6BFxxjUtUp#BVBGALpic.twitter.com/FmhMtbnh71

— Florian Groeger (@RN_Florian)

Definitiv fehlen wird den Borussen am Dienstagabend Kapitän Mats Hummels, der sich in München eine Bänderdehnung im Sprunggelenk zugezogen hat und rund drei Wochen pausieren muss.

Das Dortmunder Abschlusstraining läuft seit 16.30 Uhr in Brackel, ab 18 Uhr stellen sich Jürgen Klopp und Sebastian Kehl im Signal Iduna Park den Journalisten.  Gewinnt der BVB gegen das türkische Top-Team, ist der Einzug ins Achtelfinale bereits nach dem vierten Spieltag der Gruppenphase perfekt. Galatasaray hat nach drei Spielen erst einen Zähler auf dem Konto und steht entsprechend unter Druck.   

Lesen Sie jetzt