Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

BVB bangt vor Mainz-Spiel um Reus

Stöger will trotz ungeklärter Trainerfrage Spaß haben

DORTMUND Mit einem Sieg gegen Mainz will der BVB die Qualifikation für die Champions League klar machen. Über allem schwebt die offiziell noch unbeantwortete Trainerfrage. Peter Stöger nimmt es mit Humor.

Auch sein vielleicht letztes Heimspiel als BVB-Trainer möchte Peter Stöger genießen. „Ich werde wie immer Spaß haben“, meinte Borussia Dortmunds Trainer vor der Partie gegen den FSV Mainz 05 (Samstag, 15.30 Uhr). Einen Einsatz von Roman Weidenfeller, der seine Karriere am Saisonende beendet, wird es nur geben, wenn es das Ergebnis zulässt.

„Wir werden darauf hinarbeiten“

Stöger war fast ein wenig gerührt, als er am Donnerstag gefragt wurde, bis wann er denn gerne Klarheit über seine persönliche Zukunft haben würde. Dass sich jemand Sorgen machen würde um sein Wohlergehen, sei ja ein ungewohntes Gefühl, so der 52-Jährige schmunzelnd. Nach über vier Monaten Borussia Dortmund, in denen die offiziell immer noch ungeklärte Trainerfrage für die kommende Saison permanent diskutiert wurde. hat Stöger längst seinen Frieden mit dieser Thematik gemacht.

DORTMUND Der BVB steht unmittelbar vor dem Einzug in die Champions League. Dann wäre die Mission von Coach Peter Stöger erfüllt. Der Nachfolger ist auserkoren.mehr...

Für mehr Klarheit mochte er am Donnerstag nicht sorgen. „Unser Fokus bleibt allein darauf ausgerichtet, das angestrebte Saisonziel perfekt zu machen.“ Die Qualifikation für die Champions League auch noch im letzten Heimspiel zu erreichen, „wäre sehr schön. Wir werden darauf hinarbeiten.“ Mainz werde seiner Mannschaft allerdings alles abverlangen. „Sie haben am vergangenen Wochenende einen großen Schritt gemacht, aber sie brauchen noch Zählbares. Es wird harte Arbeit für uns.“

Kleiner Rückschlag für Kagawa

Ob Stöger mit Marco Reus planen kann, war am Donnerstag noch offen. Der Mittelfeldspieler hat nach dem Schlag auf seinen Fuß in Bremen noch nicht wieder mit der Mannschaft trainiert und lediglich eine Laufeinheit absolviert. „Bis Samstag“, so Stöger, „ist es hoffentlich okay.“ Shinji Kagawas Comeback könnte sich hingegen verzögern. Kagawa hatte das Dienstagstraining vorzeitig beendet und muss seither pausieren. Der Japaner habe „leichte Knöchelprobleme“, so Stöger.

BVB-Fans diskutieren über Preiserhöhung

So soll das neue Dortmunder Auswärtstrikot aussehen

DORTMUND Der BVB geht optisch schlicht in die Saison 18/19. Nachdem in der vergangenen Woche bereits Bilder des neuen Heimtrikots aufgetaucht sind, hat die Internetseite "Footy Headlines" jetzt auch Fotos des neuen Auswärtsjerseys veröffentlicht. Die Fans diskutieren derweil über Preise und Rückennummern.mehr...

Stellung bezog Stöger auch zu einem möglichen Einsatz von Roman Weidenfeller. „Er hat es sich verdient. Wenn es die Chance gibt, wird er ein paar Minuten bekommen.“ Weidenfeller wird also nur dann einen letzten (Kurz-)Einsatz bekommen, wenn es der Spielstand zulässt. Es sei abgesprochen mit dem Routinier, so Stöger, dass es auch taktische Anforderungen geben könnte, die das verhindern. „Im Normalfall“, meinte der Trainer, „wird Roman Bürki alles spielen.“

WhatsApp-Nachrichten zum BVB

Kostenloser Service rund um Borussia Dortmund

Dortmund Viele Millionen Menschen in Deutschland nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch unsere Nachrichten zum BVB: täglich das Wichtigste rund um Borussia Dortmund frisch auf Ihr Smartphone. Hier können Sie sich für den kostenlosen Service anmelden.mehr...

Spannende Spielerporträts, exklusive Interviews und außergewöhnliche Einblicke hinter die schwarzgelben Kulissen: Mit Borussini erwartet die Leser ein Magazin, das speziell auf eine junge Zielgruppe zugeschnitten ist und sie ganz nah an ihren Lieblingsverein bringt.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

rnHannes Wolf

Spektakuläre Rückholaktion des BVB ist gescheitert

DORTMUND Der BVB und Hannes Wolf - das hätte eine spektakuläre Rückholaktion werden können. Doch die Verhandlungen sind am Mittwoch gescheitert. Hier gibt es die exklusiven Hintergründe.mehr...

Abdou Diallo

BVB legt sich auf den Mainzer fest - Einigung steht aus

DORTMUND Der BVB hat sich bei der Suche nach einem Ersatz für den zum FC Arsenal wechselnden Sokratis auf den Mainzer Abdou Diallo (22) festgelegt. Eine Einigung ist allerdings noch nicht in Sicht.mehr...

Nuri Sahin ist nur noch Kurzarbeiter

Vertrag bis 2019: Zukunft des BVB-Spielmachers offen

DORTMUND Die BVB-Saison des Nuri Sahin beginnt stark, in der Rückrunde ist der 29-Jährige dann nur noch Kurzarbeiter. Sahins Vertrag in Dortmund läuft noch bis 2019 - seine Zukunft ist offen.mehr...

BVB-Feier vor dem Bayern-Bus

„Jubeeeln“ - Dortmunds U17-Meister machen den Ribery

DORTMUND/MÜNCHEN Siege gegen den FC Bayern München schmecken besonders gut. Das denken sich auch die U17-Spieler des BVB und beweisen nach dem 3:2 guten Humor. Sie posieren mit der Schale vor dem FCB-Bus und imitieren Franck Ribery. Hier gibt‘s das Video.mehr...

Große Dortmund-Party in München

BVB-U17 krönt eine herausragende Saison - Pherai führt Regie

MÜNCHEN Der BVB bringt aus München den Meistertitel mit nach Hause. In Dortmund geht die Party nach dem 3:2 beim FC Bayern richtig los. Ein Spieler sichert sich eine besondere Trophäe.mehr...

BVB-U17 krönt herausragende Saison

Dortmund untermauert unerreichte Nachwuchsarbeit

DORTMUND Der spektakuläre Finaltriumph krönt für Borussia Dortmunds U17 eine herausragende Saison. Der Erfolg spiegelt die seit Jahren glänzende und in Deutschland aktuell unerreichte Nachwuchsarbeit wider. Nun ist Nachhaltigkeit gefordert.mehr...