Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

"Kein Freundschaftsspiel"

Supercup mit dosiertem Weltmeister-Glanz

DORTMUND/MÜNCHEN Genug gegiftet, jetzt haben nach den streitenden Bossen von Bayern München und Borussia Dortmund endlich die Fußball-Stars auf dem Rasen das Sagen. 88 Tage nach dem finalen Triumph der Bayern im DFB-Pokalendspiel in Berlin sollen die beiden Erzrivalen die Vorfreude auf die Bundesliga schüren.

"Es gibt grundsätzlich keine Freundschaftsspiele, wenn Bayern und Dortmund auf dem Platz stehen", betonte Torwart Manuel Neuer, den seine Schalker Vergangenheit zusätzlich anstachelt. 

Die zahlreichen deutschen Weltmeister werden das Prestigeduell aber kaum prägen, denn den Trainingsdefiziten ihrer Topstars wollen die Trainer der beiden deutschen Topclubs bei ihren Aufstellungen und Einwechslungen Rechnung tragen. "Wir haben nur acht, neun Spieler fit, nicht mehr", betonte Pep Guardiola, der am Dienstag vor dem Abschlusstraining in München offen ließ mit wem er den Supercup plant. Der leicht angeschlagene Bastian Schweinsteiger blieb wie Rafinha (Außenbandriss) und Franck Ribéry (Knieprobleme) jedenfalls zu Hause. BVB-Coach Jürgen Klopp wird zumindest auf Mats Hummels verzichten. 

Unabhängig von Rückkehrern und WM-Nachwehen - jubeln mit der Supercup-Trophäe möchten natürlich beide Kontrahenten sehr gerne. "Das ist der erste Titel der Saison", sagte Guardiola und antwortete auf Nachfragen nach einem Testspielcharakter: "Ein Finale ist kein Test, kein Probieren, nein, nein, nein."

Interaktives Mannschaftsfoto

Das ist der BVB-Kader für die Saison 2014/15

DORTMUND Ein Mannschaftsfoto mit allen Spielern? Hätte bei Borussia Dortmund am Montag fast geklappt. Beim offiziellen Shooting auf dem Trainingsgelände in Brackel fehlte lediglich der am Knie verletzte Nuri Sahin. Klicken Sie sich hier durch den interaktiven Kader.mehr...

Vor einem Jahr unterlagen die Münchner im ersten Pflichtspiel unter dem Starcoach in der Dortmunder Arena mit 2:4. "Wir werden eine Mannschaft haben, die fähig sein wird, Dortmund zu schlagen", versprach Neuer den Fans. Im Münchner Tor könnte jedoch Ersatzmann Tom Starke beginnen. "Er hat eine sehr gute Sommer-Vorbereitung gemacht", bemerkte Guardiola. 

Die begrenzte Aussagekraft des Kräftemessens ohne zahlreiche Topspieler auf beiden Seiten betonte auch Jürgen Klopp. "Ein Sieg über die Bayern würde das Gefühl verbessern, hätte aber relativ wenig Auswirkungen auf die Saison. Vor einem Jahr haben wir dieses Spiel gegen die Bayern gewonnen, waren am Ende aber dennoch ein paar Punkte hintendran."Ähnlich wie bei den Bayern kann auch bei den Dortmundern von einer optimalen Einstimmung auf das erste Pflichtspiel der Spielzeit nur wenige Tage vor der oft komplizierten ersten DFB-Pokalhauptrunde nicht die Rede sein. "Wir hatten eine komplizierte Vorbereitung, bei der viele wichtige Spieler nicht dabei waren", sagte Klopp mit Verweis auf die späte Heimkehr der Weltmeister.

So stieg der neue Kapitän Hummels erst am Montag ins Teamtraining ein. Darüber hinaus werden Marco Reus, Nuri Sahin, Jakub Blaszczykowski und Ilkay Gündogan beim Probelauf gut eine Woche vor dem Ligastart fehlen.  Engagiert zugehen soll es auf dem Spielfeld dennoch. "Wir haben im letzten Jahr gesehen, welch riesiges Interesse dieses Spiel hervorruft", erinnerte Routinier Sebastian Kehl. Ahnlich sieht es Klopp: "Wer gewinnt, darf sich richtig freuen. Und wer verliert, muss sich nicht so wahnsinnig grämen."

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Ein absoluter Teamplayer

Peter Stöger soll beim BVB neue Träumereien formen

DORTMUND Peter Stöger ist der neue Mann auf der BVB-Kommandobrücke. Nur eine Woche nach seinem Aus in Köln übernimmt er in Dortmund. Der Wiener gilt als lustig, manchmal kauzig. Ein Porträt.mehr...

Als Motivator gefordert

Mahlzeit! Peter Stögers heikle Mission beim BVB

DORTMUND Peter Stöger ist zurück in der Bundesliga. Nur sieben Tage nach seiner Entlassung beim 1. FC Köln präsentiert der BVB den Österreicher als Nachfolger des glücklosen Peter Bosz. Stögers zuletzt erfolglose Arbeit kann die Dortmunder Bosse nicht schrecken.mehr...

Der Kommentar

Peter Stöger ist beim BVB als Psychologe gefordert

DORTMUND Nach dem neunten sieglosen Pflichtspiel in Serie ist Peter Bosz nicht mehr zu halten. Der BVB zieht die Reißleine - und präsentiert gleich eine überraschende Nachfolgelösung. Peter Stöger ist als Psychologe gefordert. Dirk Krampe kommentiert.mehr...

Vertrag bis Sommer 2018

Peter folgt auf Peter: Stöger ist neuer BVB-Trainer

DORTMUND Die sportliche Krise beim BVB ist auf ihrem Höhepunkt angelangt. Das Aus von Trainer Bosz ist seit Sonntag ist perfekt - Peter Stöger wird bis Sommer 2018 neuer BVB-Coach. Bereits am Nachmittag sollte der Österreicher sein erstes Training leiten - doch das Wetter machte ihm einen Strich durch die Rechnung. Hier gibt es unseren Live-Ticker des Tages zum Nachlesen.mehr...

BVB im Schockzustand

Schmelzer: Das war von uns eine absolute Frechheit

DORTMUND Der BVB befindet sich nach dem 1:2 gegen Bremen im Schockzustand. Kapitän Marcel Schmelzer findet im Anschluss an den desolaten Heim-Auftritt deutliche Worte. Trainer Peter Bosz übernimmt die Verantwortung.mehr...