Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

BVB-Kommentar

Thomas Tuchel wirkt erfrischend anders

DORTMUND Man hat am Mittwoch ein Gefühl dafür bekommen, warum Thomas Tuchel der Ruf eines "Fußball-Besessenen" vorauseilt. Da saß ein Mann, der diesen Sport in jeder Sekunde des Tages lebt, dem die Energie nach einem Jahr selbst gewählter Pause aus jeder Pore quoll, der eine große Vorfreude auf die neue Aufgabe verströmte.

Thomas Tuchel wirkt erfrischend anders

Erfrischend anders: Thomas Tuchel.

Tuchels Auftritt war erfrischend. Erfrischend anders. Er dürfte vielen Anhängern ein Stück Ungewissheit genommen haben, wie es weitergehen wird und weitergehen kann nach sieben Jahren Jürgen Klopp. Und sie werden auch seine Ehrlichkeit zu schätzen wissen.

Schwieriges Erbe

Er sehe den BVB in der Rolle des Herausforderers, hat Tuchel erklärt. Da ist natürlich auch ein wenig Selbstschutz dabei, weil er ahnt, dass die Neu-Findung des BVB Zeit in Anspruch nehmen wird.

DORTMUND Beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund hat am Mittwoch mit Trainer Thomas Tuchel eine neue Ära begonnen. Der Nachfolger des langjährigen Chefcoachs Jürgen Klopp sagte bei seiner offiziellen Vorstellung, er wolle mit seinem Team "ein Herausforderer für die nationale Spitze sein".mehr...

Tuchel hat kein Blatt vor den Mund genommen. Er weiß, dass er ein schwieriges Erbe antritt, er weiß, dass die Startbedingungen mit einer stressigen Asienreise und arg verkürzten Vorbereitung nicht ganz einfach sind. Tuchel machte aber auch deutlich, dass man aus dieser Rolle eine Menge machen kann.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

BVB-Boss gibt Stöger Rückendeckung

Watzke spricht bei Schmelzer von hoher Wertschätzung

DORTMUND BVB-Boss Hans-Joachim Watzke hat Trainer Peter Stöger nach der Ausbootung von Marcel Schmelzer „volle Rückendeckung“ ausgesprochen. Nichtsdestotrotz genieße der Kapitän weiterhin eine hohe Wertschätzung.mehr...

Weidenfeller-Abschiedsspiel am 7. September

BVB-Torhüter verabschiedet sich vor großer Kulisse

DORTMUND Zum Saisonende zieht BVB-Torhüter Roman Weidenfeller mit 37 Jahren die Handschuhe aus. Am 7. September bekommt er sein Abschiedsspiel im eigenen Stadion, seinem „Wohnzimmer“. Es werden große Namen dabei sein.mehr...

Guerreiro reagiert vor Gericht emotional

Prozess um BVB-Anschlag: Bürki noch immer schreckhaft

DORTMUND Im Prozess um den Bombenanschlag auf die Mannschaft von Borussia Dortmund vernimmt das Schwurgericht weitere Profis als Zeugen. Besonders emotional reagiert Raphael Guerreiro.mehr...

Klartext schwarzgelb - Spezialausgabe

Günna fragt: Welche Jobs fehlen noch beim BVB?

DORTMUND Matthias Sammer wird externer Berater, Sebastian Kehl Leiter der Lizenzspielerabteilung, Patrick Owomoyela Botschafter. Borussia Dortmund schafft viele neue Posten. Günna fragt: Welche Jobs fehlen noch beim BVB? Jetzt abstimmen. Aber Achtung: alles nur Satire.mehr...

Schlichtes Design in Schwarzgelb

So könnte das BVB-Trikot der Saison 18/19 aussehen

DORTMUND Für Borussia Dortmund gibt's in der Saison 18/19 weder Längs- noch Querstreifen. Die Internetseite "Footy Headlines" hat noch vor der offiziellen Präsentation Bilder des BVB-Trikots für die neue Spielzeit veröffentlicht. In den vergangenen Jahren hatte die Seite immer den richtigen Riecher.mehr...

Marcel Schmelzer im Fokus

Der ausgebootete BVB-Kapitän und der Konkurrenzkampf

DORTMUND Beim BVB herrscht nach dem 4:0 gegen Leverkusen ausgelassene Stimmung. Der am Samstag ausgebootete Kapitän Marcel Schmelzer mischt beim öffentlichen Training am Dienstag wie gewohnt mit.mehr...