Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Trainer Jürgen Klopp: "Das ist jetzt der Tiefpunkt"

BVB-Pressekonferenz

Nur zwei Siege nach sieben Bundesliga-Spielen - Borussia Dortmund hat den Saisonstart in der Bundesliga komplett vergeigt. Dennoch feierte die Südtribüne nach dem Abpfiff beim 0:1 gegen den HSV ihre Lieblinge. BVB-Trainer Jürgen Klopp machte fehlende Form für die Serie schwacher Auftritte in der Bundesliga verantwortlich.

DORTMUND

, 04.10.2014

"Das Problem, das wir haben, ist, eine stabile Form auf den Platz zu bringen. Der Gegner war körperlich präsent. Wir auch. Ansonsten haben wir recht wenig Fußball gespielt. Offene Räume am Flügel zu selten genutzt, um den Gegner in größere Schwierigkeiten zu bringen. Das Gegentor hat dem Gegner Auftrieb gegeben. Dann haben wir alles versucht. Es geht weder um Qualität noch um Einstellung. Im Moment geht es um Form. Wir wussten, dass dies mit der personellen Konstellation und den Englischen Wochen schwierig wird. Die Mannschaft hat die Kräfte nochmal mobilisiert. Wir hatten einige Möglichkeiten. Wenn wir eine davon nutzen, dann drehen wir vielleicht das Spiel. Aber das ist hypothetisch."

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

7. Spieltag: BVB - Hamburger SV 0:1 (0:1)

Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem Hamburger SV.
04.10.2014
/
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: DeFodi
Samstag 04.10.2014, 1. Bundesliga, Saison 2014/2015, 7. Spieltag in Dortmund, BV Borussia Dortmund - Hamburger SV, HSV, Hamburg 0:1, Enttaeuschung, Enttaeuscht, Juergen Klopp, Trainer BVB, Gestik, schreitFoto: DeFodi.de +++ Copyright Vermerk DeFodi.de -- DeFodi Ltd. & Co. KG, Wellinghofer Str. 117, D- 44263 D o r t m u n d, sport@defodi.de, Tel 0231-700 500 44, Fax 0231-700 54 90, C o m m e r z b a n k D o r t m u n d, Kto: 36 11 76 100, BLZ: 440 400 37 // BIC COBADEFFXXX // IBAN: DE74 4404 0037 0361 1761 00 // Steuer-Nr.: 315/5803/1864 , USt-IdNr.: DE814907547 - 7% MwSt.© Foto: DeFodi
Samstag 04.10.2014, 1. Bundesliga, Saison 2014/2015, 7. Spieltag in Dortmund, BV Borussia Dortmund - Hamburger SV, HSV, Hamburg 0:1, Juergen Klopp, Trainer BVB, GestikFoto: DeFodi.de +++ Copyright Vermerk DeFodi.de -- DeFodi Ltd. & Co. KG, Wellinghofer Str. 117, D- 44263 D o r t m u n d, sport@defodi.de, Tel 0231-700 500 44, Fax 0231-700 54 90, C o m m e r z b a n k D o r t m u n d, Kto: 36 11 76 100, BLZ: 440 400 37 // BIC COBADEFFXXX // IBAN: DE74 4404 0037 0361 1761 00 // Steuer-Nr.: 315/5803/1864 , USt-IdNr.: DE814907547 - 7% MwSt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Hamburg.© Foto: dpa

"Es sind vergleichsweise viele Spieler da. Alle, die bisher nicht fit sind, wollen wir in den kommenden zwei Wochen so weit bringen, dass sie einen großen Schritt machen. Jetzt haben wir den 4. Oktober, das ist der Tiefpunkt und der Startpunkt für den Rest der Saison. Wir werden intensiv mit den Jungs arbeiten, die da sind. Sobald alle zurück sind, werden wir uns an unsere gemeinsame Herangehensweise machen. Und an unserer Stabilität arbeiten, das ist die Aufgabe."

"Der Unterschied ist mit einem Wort zusammengefasst: Form. Wir haben Spieler, die in dieser intensiven Phase an manchen Tagen ihre Form abrufen können, und manche können das nicht. Manche Spieler sind neu, die kennen den Rhythmus nicht, kennen die Englischen Wochen nicht. Ich habe Spieler, die nach Englischen Wochen zurückkommen und voll einsatzfähig sein müssen. Spieler mit kurzer Vorbereitung, die müssen alle Spiele machen."

"Wir müssen jede Kritik dulden. Kritik kann ja auch hilfreich sein und nicht ausschließlich dazu führen, dass sich jemand schlechter fühlt. Wir glauben, die Probleme erkannt zu haben. Abstellen ist noch einmal etwas anderes. Jetzt wollen wir die Situation nutzen, um an unserer Stabilität zu arbeiten. Ihr könnt alle alles sagen, schreiben, was ihr wollt. Im Idealfall machen wir was aus dieser Situation, dass es danach anders läuft. Die Jungs wollen, das sehe ich. Manchmal können sie nicht, das ist dann nicht so cool."

Jetzt lesen

"Sven Bender musste in der Halbzeit raus, mit Adduktorenproblemen. Ilkay Gündogan trainiert völlig normal mit der Mannschaft, wird nach der Länderspielpause im Kader sein. Marco Reus wird zeitnah ins Training zurückkehren. Bei Henrikh Mkhitaryan ist es eine Sache von drei bis fünf Tagen. Kuba muss sich noch ein wenig gedulden. Bei Oliver Kirch und Nuri Sahin könnte es noch etwas länger dauern."