Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

BVB gegen Leipzig

Tuchel bastelt am Geheimplan - Guerreiro zurück

DORTMUND Ralph Hasenhüttl ist am Donnerstag noch verschnupft, aber er ahnt bereits, dass am Samstag (18.30 Uhr) ganz andere Herausforderungen auf ihn zukommen könnten. "Thomas wird versuchen, etwas zu machen, was uns vor Probleme stellen wird", sagt der Trainer von RB Leipzig vor dem Duell mit Thomas Tuchel und dem BVB. "Alles andere wäre aber auch enttäuschend."

Tuchel bastelt am Geheimplan - Guerreiro zurück

Bastelt am Geheimplan: BVB-Trainer Thomas Tuchel.

Als der Österreicher das um die Mittagszeit sagt, hat Borussia Dortmunds Trainer die Geheim-Einheit am Trainingszentrum schon beendet. Ein Leipziger Spion soll auch da gewesen sein, doch die Tore sind verschlossen. Co-Trainer Arno Michels betritt als Erster den Rasen, steckt Felder ab, misst Distanzen. Auf die Spieler wartet eine Übungseinheit, in der Tuchel speziell taktische Dinge schulen will, spezielle Abläufe.

Götze in der Startelf?

Tuchel wird am Samstag auch das Personal verändern, dazu war die Leistung beim 1:1 in Mainz zu farblos, zu enttäuschend. Gegen den bekannt stark pressenden Aufsteiger könnte die Stunde von Mario Götze schlagen, dessen Ballfertigkeiten Dortmund auch in Mainz eigentlich gut hätte gebrauchen können.

Der Dortmunder Trainingsplatz, mehr lässt sich kaum erkennen, ist gut gefüllt. Auch Raphael Guerreiro, der am Mittwoch kürzer trat, trainiert wieder. Tuchel hat vor der geplanten Revanche gegen die Roten Bullen die Qual der Wahl und könnte sogar Neuzugang Alexander Isak einsetzen. Seit Donnerstag liegt für den 17-Jährigen die Spielgenehmigung der FIFA vor.

DORTMUND Borussia Dortmund kann ab sofort mit Alexander Isak planen. Seit Donnerstag liegt dem BVB die Spielberechtigung der FIFA für den 17-Jährigen vor. Der Verein war zunächst davon ausgegangen, den Stürmer frühestens Mitte Februar einsetzen zu können. Die Champions-League-Spiele gegen Benfica Lissabon finden allerdings ohne den Schweden statt.mehr...

DORTMUND Pierre-Emerick Aubameyang soll seine Antworten doch besser auf dem Platz geben - und nicht in Interviews, die zur Unzeit kommen und die nicht unbedingt dazu beitragen, dass wieder mehr Ruhe bei Borussia Dortmund herrscht. Das täte not vor der Bundesligapartie am Samstag (18.30 Uhr/Sky) gegen RB Leipzig, meint zumindest BVB-Sportdirektor Michael Zorc.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

BVB per Flugzeug nach Frankfurt

Peter Stögers heikle Mission startet beim FSV Mainz 05

DORTMUND Es passt derzeit ins Bild: Statt wie geplant per Bus geht es für den BVB kurzfristig per Flugzeug Richtung Mainz. Dort startet am Dienstagabend Peter Stögers heikle Mission.mehr...

Wintereinbruch in Dortmund

Peter Stöger legt beim BVB einen verschneiten Start hin

DORTMUND Verschneiter Start für Peter Stöger beim BVB. Vor dem richtungsweisenden Spiel in Mainz (Dienstag, 20.30 Uhr) ist aufgrund des Wintereinbruchs nur eingeschränkter Trainingsbetrieb möglich.mehr...

Europa-League-Auslosung

BVB trifft im Sechzehntelfinale auf Atalanta Bergamo

DORTMUND Das ist eine machbare Aufgabe: Der BVB trifft im Sechzehntelfinale der Europa League auf Atalanta Bergamo - das hat die Auslosung am Montagmittag in Nyon ergeben.mehr...

Ein absoluter Teamplayer

Peter Stöger soll beim BVB neue Träumereien formen

DORTMUND Peter Stöger ist der neue Mann auf der BVB-Kommandobrücke. Nur eine Woche nach seinem Aus in Köln übernimmt er in Dortmund. Der Wiener gilt als lustig, manchmal kauzig. Ein Porträt.mehr...

Als Motivator gefordert

Mahlzeit! Peter Stögers heikle Mission beim BVB

DORTMUND Peter Stöger ist zurück in der Bundesliga. Nur sieben Tage nach seiner Entlassung beim 1. FC Köln präsentiert der BVB den Österreicher als Nachfolger des glücklosen Peter Bosz. Stögers zuletzt erfolglose Arbeit kann die Dortmunder Bosse nicht schrecken.mehr...

Der Kommentar

Peter Stöger ist beim BVB als Psychologe gefordert

DORTMUND Nach dem neunten sieglosen Pflichtspiel in Serie ist Peter Bosz nicht mehr zu halten. Der BVB zieht die Reißleine - und präsentiert gleich eine überraschende Nachfolgelösung. Peter Stöger ist als Psychologe gefordert. Dirk Krampe kommentiert.mehr...