Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Neustart für BVB-Defensivspieler

U21-EM: Diese Jungs um Matthias Ginter stehen im Kader

DORTMUND/PRAG Matthias Ginter gilt als talentierter Defensivspieler. Mit 20 Jahren wurde er in Brasilien Weltmeister - ohne Einsatz. Es folgten der Wechsel zum BVB und ein schlimmes Jahr. Nun will er bei der U21-Europameisterschaft den Titel holen. Wir blicken auf seine Situation und stellen den gesamten Kader vor,

U21-EM: Diese Jungs um Matthias Ginter stehen im Kader

BVB-Profi Matthias Ginter musste zwischenzeitlich sogar in der 3. Liga ran. Foto: Marius Becker

Der Blick von Matthias Ginter war fest. Von Verunsicherung keine Spur nach einer sportlich harten Saison. Nicht einmal ein Jahr nach dem WM-Rausch im Konfettiregen von Maracana beginnt für den Fußball-Weltmeister ohne Einsatz nun der Neustart - in der zweiten Reihe. „Ich werde versuchen, die bei der Weltmeisterschaft gesammelten Erfahrungen an die Kollegen weiterzugeben“, sagte der talentierte Defensivspieler bei seinem ersten öffentlichen Auftritt im Kreis der U21-Junioren am Tag vor dem EM-Auftaktspiel am Mittwochabend (20.45 Uhr/ARD) gegen Serbien.

Wer spielt auf welcher Position und für welchen Verein? Diese Jungs stehen im deutschen U21-Kader:

Das ist der U21-Kader

30.09.1988, Olympiastadion in Seoul: Die deutsche Mannschaft mit Frank Mill (ganz rechts) bejubelt die Bronzemedaille - und feiert Trainer Hannes Löhr.
Arm in Arm: DFB-Teamarzt Carsten Lueg (rechts) mit Videoanalyst Jan Heidermann.
Der Poker um Michael Gregoritsch geht weiter.
TORWART: Bernd Leno (Bayer 04 Leverkusen)
Marc-André ter Stegen will sich in Barcelona durchsetzen.
TORWART: Timo Horn (1. FC Köln)
ABWEHR: Julian Korb (Borussia Mönchengladbach)
ABWEHR: Christian Günter (SC Freiburg)
ABWEHR: Matthias Ginter (Borussia Dortmund).
ABWEHR: Robin Knoche (VfL Wolfsburg)
ABWEHR: Dominique Heintz (1. FC Kaiserslautern)
MITTELFELD: Nico Schulz (Hertha BSC)
Fussball: Bundesliga - 10. Spieltag: Borussia Moenchengladbach - FC Schalke 04 am 25.10.2015 im Borussia-Park in Moenchengladbach (Nordrhein-Westfalen). Schiedsrichter Wolfgang Stark (m.) zeigt dem Schalker Johannes Geis (r) rote Karte. Der Gladbacher Andre Hahn liegt verletzt am Boden. Foto: Maja Hitij/dpa (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien waehrend des Spiels auf insgesamt fuenfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) +++(c) dpa - Bildfunk+++
MITTELFELD: Leonardo Bittencourt (Hannover 96)
MITTELFELD: Yunus Malli (1. FSV Mainz 05)
MITTELFELD: Moritz Leitner (VfB Stuttgart)
MITTELFELD: Emre Can (FC Liverpool)
MITTELFELD: Kerem Demirbay (1. FC Kaiserslautern)
MITTELFED: Joshua Kimmich (FC Bayern München)
MITTELFELD: Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg)
MITTELFELD: Amin Younes (1. FC Kaiserslautern)
MITTELFELD: Max Meyer (FC Schalke 04)
MITTELFELD: Felix Klaus (SC Freiburg)
MITTELFELD: Serge Gnabry (FC Arsenal)
STÜRMER: Kevin Volland (TSG 1899 Hoffenheim)
STÜRMER: Philipp Hofmann (1. FC Kaiserslautern)
TRAINER: Horst Hrubesch

Die sportlichen Erfahrungen, die Ginter nach der Rückkehr aus Brasilien machte, reichen normalerweise für eine ganze Karriere. Ginter stürzte regelrecht ab. Nach der WM wechselte der schlaksige Spieler für zehn Millionen Euro vom SC Freiburg zu Borussia Dortmund. Im März und April dieses Jahres fand er sich in der U23 des BVB wieder und kämpfte dort - vergebens - gegen den Abstieg aus der 3. Liga.

Fauxpas vor den eigenen Fans

„Viele Sportler sagen, dass sie die Krisenzeit mehr geprägt habe als alles andere. Weil man daraus lernt und für die Zukunft gewappnet ist“, sagte Ginter im Vereinsmagazin der Borussia. Gleich das erste Bundesligaspiel begann vor 80.000 Fans im Dortmunder Fußball-Tempel mit einem Fauxpas. Unmittelbar nach dem Anstoß im Duell mit Bayer Leverkusen tunnelte ihn Karim Bellarabi, der dann traf - nach nur neun Sekunden.

Es folgte eine schwache Hinrunde. Ginter hatte keine Zeit, sich in dem plötzlichen Wirrwarr beim einstigen Hauptkontrahenten des FC Bayern auf das neue Niveau einzustellen. Und in dieser Situation baute Trainer Jürgen Klopp auf bewährte Kräfte wie Mats Hummels, Neven Subotic und Sokratis. „Dass es nicht einfach werden würde, war von vornherein klar. Es war auch klar, dass ich nicht jedes Spiel machen werde“, sagte der gebürtige Freiburger. „Unsere insgesamt problematische Hinrunde kam dazu.“

Hier und da blitzte sein Können auf, zum Beispiel in der Champions League. Das konnte die Gesamtbilanz mit 14 Einsätzen in der Bundesliga, fünf davon als Einwechselspieler, nicht schönen. Die 3. Liga half Ginter sogar ein wenig, weil er in der Schlussphase der Saison wieder bei den Profis ran durfte - und das nicht schlecht.

Schlüsselspieler in der U21

Vielleicht auch deswegen ist die U21 mit einem unaufgeregten Trainer wie Horst Hrubesch, bei dem er zu den Schlüsselspielern gehört, genau das Richtige. „Man hat gesehen, dass es nicht nur bergauf geht. Man muss auch einen Schritt zurück machen. Das buche ich unter Erfahrung ab. Wichtig ist, dass er darauf aufbaut“, sagte Hrubesch.

Ginter hat in Dortmund einen Vertrag bis 2019. Er sei „ehrgeizig genug, voll anzugreifen“. Doch offenbar liegt seine Zukunft nicht mehr zwingend beim BVB und dem neuen Trainer Thomas Tuchel. Champions-League-Teilnehmer Mönchengladbach hat Berichten zufolge ein Angebot für den Innenverteidiger abgegeben. Von Ginter gab es dazu weder eine Bestätigung noch ein Dementi. „Ich werde zu keinem Verein etwas sagen“, lautete sein Kommentar. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

BVB-Podcast - Folge 94

BVB steht gegen Bayer 04 vor nächstem Schlüsselspiel

DORTMUND Ganz verdaut ist die 0:2-Niederlage im Revierderby sicher noch nicht. Am Samstag (18.30 Uhr/Sky) geht es aber schon weiter für den BVB. Und die Partie hat es ebenfalls in sich: Mit Bayer Leverkusen kommt der Tabellendritte nach Dortmund. In der 94. Folge des BVB-Podcasts blicken wir auf das nächste Schlüsselduell im Kampf um die Champions-League-Plätze.mehr...

BVB sucht neue Außenverteidiger

Dortmund hat bei Kölns Jonas Hector die besten Karten

DORTMUND Die schwierige Suche nach Spielern für die Außenverteidiger-Position beschäftigt Borussia Dortmund schon seit Jahren. Der Klub braucht langfristig Nachfolger für Lukasz Piszczek und Marcel Schmelzer.mehr...

Peter Stöger im Fokus

Die BVB-Trainerfrage ist weiterhin nicht entschieden

DORTMUND Nach dem 0:2 im Derby hat Borussia Dortmund die Vorbereitung auf die wichtige Heimpartie gegen Bayer Leverkusen aufgenommen. Gleichzeitig steht die Zukunft von Trainer Peter Stöger weiter im Fokus.mehr...

BVB-Podcast - Folge 93

Das Dortmunder Derby-Desaster und seine Folgen

DORTMUND Borussia Dortmund taumelt dem Saisonende entgegen. Das 0:2 im Revierderby beim FC Schalke 04 ist der negative Höhepunkt einer verkorksten Saison. In der 93. Folge des BVB-Podcasts gehen wir in die Analyse.mehr...

Batshuayi fehlt dem BVB bis Saisonende

Verletzung am Sprunggelenk - WM-Einsätze aber möglich

GELSENKIRCHEN Im Saisonendspurt muss Borussia Dortmund wie befürchtet auf Michy Batshuayi. verzichten. Der Belgier verletzte sich am Sonntag im Revierderby am Sprunggelenk. Der anfängliche Verdacht einer Fraktur bestätigte sich nicht. Der BVB sieht WM-Einsätze „im Bereich des Möglichen“.mehr...

BVB sehnt das Saisonende herbei

Ab Ende Mai muss in Dortmund aufgeräumt werden

GELSENKIRCHEN Nicht erst seit Sonntag sehnen alle Verantwortlichen von Borussia Dortmund das Ende dieser unwirklichen Saison herbei. Woche für Woche wähnen sie sich im falschen Film, doch jetzt ist das Ende endlich in Sicht. Und dann kann und muss aufgeräumt werden. Dirk Krampe kommentiert.mehr...