Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Pyro-Vorfälle und andere Störungen

UEFA ermittelt gegen Galatasaray und den BVB

DORTMUND Nach den Pyro-Vorfällen rund um das Champions-League-Spiel Borussia Dortmund gegen Galatasaray Istanbul hat die UEFA am Donnerstag ein Ermittlungsverfahren gegen den türkischen Vizemeister eingeleitet. Gegen den BVB ermittelt der Fußballverband wegen "unzureichender Organisation". Fest steht bereits, wann das Urteil gefällt wird.

UEFA ermittelt gegen Galatasaray und den BVB

Die Galatasaray-Fans zündeten am Dienstag im Signal Iduna Park zahlreiche Pyro-Gegenstände.

DORTMUND 70 Minuten lang dauerte der Zug von 1500 Galatasaray-Fans vom Friedensplatz bis zum Stadion - ein beängstigendes Schauspiel mit Pyrotechnik, Schlachtgesängen und Zusammenstößen mit der Polizei. Wir zeichnen den Weg der türkischen Fans durch Dortmund nach - und zeigen Videos aus dem Inneren des Fanmarschs.mehr...

Dortmund Im Signal Iduna Park werden in der Regel positive Emotionen freigesetzt, Freude, Erleichterung und - so bestätigen es viele Fans - sogar Liebe. Angst gehörte bisher nicht dazu, dann kam das Spiel gegen Galatasaray. Wir sprachen mit einem Fan, der genau in dem Block saß, der mit Böllern beworfen wurde.mehr...

Gala-Fanmarsch mit Böllern und Bengalos zum Stadion

18.02 Uhr: Polizei und Fans sind für den Abmarsch bereit. In den folgenden Minuten fliegen immer wieder Böller auf Polizisten, Passanten und Autofahrer.
18.03 Uhr: Nach einer ersten Lautsprecher-Durchsage der Polizei stellen sich die Gala-Fans zu einem Marsch durch die Innenstadt auf.
18.15 Uhr: Blick vom S-Bahnhof-Stadthaus auf die Ruhrallee. Oben warten Bahnkunden auf den nächsten Zug, unten böllern die Gala-Fans.
18.19 Uhr: Pyrotechnik war ständiger Begleiter.
18.20 Uhr: Die Galatasaray-Fans ziehen über die Ruhrallee. Rauschwaden ziehen durch die Straße.
18.21 Uhr: Galatasaray-Fans ziehen über die Ruhrallee. Die Straße ist gesperrt.
18.21 Uhr Ein sattes Rot auf der Ruhrallee. Die Gala-Fans hatten viel Pyro-Proviant im Gepäck.
18.21 Uhr: Eine Fackel auf der Ruhrallee. Die Fans böllerten und zündelten, als hielten sie die letzte Pyro-Kiste der Welt in den Händen.
18.41 Uhr: Gala-Fans erobern den Shell-Shop und decken sich mit Getränken ein.
18.42 Uhr: Türkische Fans auf einem Tankstellengelände an der Ruhrwaldstraße.
18.43 Uhr: Nur für Polizei und Istanbul-Fans befahr- und begehbar - die Ruhrwaldstraße in Richtung Süden.
18.52 Uhr: Polizei und Galatasaray-Fans über der Ardeystraße auf dem Weg zum Stadion.
18.54 Uhr: Für einige Sekunden Hektik: Nach einem Böllerwurf in die Haltestelle an den Westfalenhallen kommt es zu einem Handgemenge. Istanbul-Fans greifen ein und beschwichtigen, die Polizei sperrt ab.
18.55 Uhr: Gala-Fans am Bahnhof Westfalenhallen.
18.56 Uhr: Istanbul-Fans auf dem Weg zum Stadion - Pyrotechnik war der ständige Begleiter.
18.56 Uhr: Istanbul-Fans auf dem Weg zum Stadion. Pyrotechnik war der ständige Begleiter.
18.56 Uhr: Istanbul-Fans auf dem Weg zum Stadion: Pyrotechnik war der ständige Begleiter.
18.56 Uhr: Die Polizei war mit mehreren Hundertschaften im Einsatz, um die Gala-Fans von der Innenstadt bis zum Stadion zu führen. Das hatte Folgen für den Verkehr.
19.02 Uhr: Blick zwischen Mannschaftswagen der Polizei: Die Hundertschaften wurden immer wieder mit Böllern beworfen.
19.02 Uhr: Auf der Strobelallee: Die Gala-Fans ziehen mit Bengalos bis zum Stadion.
19.12 Uhr: Kontrollen vor dem Stadion: Ordner durchsuchen die Istanbuler Fans.
19.12 Uhr: Die Galatasaray-Fans erreichen das Stadion - die Polizei beobachtet die  Kontrollen am Eingang.
19.14 Uhr: Die Reiterstaffel der Polizei vor dem Stadion.

Galatasaray-Fans zünden Pyro im Signal Iduna Park

Galatasaray-Fans zünden Pyro im Signal Iduna Park.
Galatasaray-Fans zünden Pyro im Signal Iduna Park.
Galatasaray-Fans zünden Pyro im Signal Iduna Park.
Galatasaray-Fans zünden Pyro im Signal Iduna Park.
Galatasaray-Fans zünden Pyro im Signal Iduna Park.
Galatasaray-Fans zünden Pyro im Signal Iduna Park.
Galatasaray-Fans zünden Pyro im Signal Iduna Park.
Galatasaray-Fans zünden Pyro im Signal Iduna Park.
Galatasaray-Fans zünden Pyro im Signal Iduna Park.

Beschlagnahmte Gegenstände bei Fan-Krawalle

Die beschlagnahmten Gegenstände waren bei Galatasaray-Fans vor dem Spiel gefunden worden.
Auf der PK wurden auch Videos der Ausschreitungen gezeigt.
Bei den Ausschreitungen waren auch Sitze vom Ober- in den Unterrang geworfen worden.
Die beschlagnahmten Gegenstände waren bei Galatasaray-Fans vor dem Spiel gefunden worden.
Das Medien-Interesse war enorm.
Die beschlagnahmten Gegenstände waren bei Galatasaray-Fans vor dem Spiel gefunden worden.
Auf einer Pressekonferenz stellten die Behörden ihre bisherigen Ermittlungsergebnisse vor.
Die beschlagnahmten Gegenstände waren bei Galatasaray-Fans vor dem Spiel gefunden worden.
Auf dem Podium des PK saßen (v.l.) Staatsanwalt Henner Kruse, die leitende Oberstaatsanwältin Birgit Cirullies, BVB-Organisations-Chef Dr. Christian Hockenjos, Einsatzleiter Edzard Freyhoff, Polizei-Präsident Gregor Lange und Polizei-Pressesprecher Oliver Peiler.
Auf der PK wurden auch Videos der Ausschreitungen gezeigt.
Auf der PK wurden auch Videos der Ausschreitungen gezeigt.
Auf der PK wurden auch Videos der Ausschreitungen gezeigt.
Die beschlagnahmten Gegenstände waren bei Galatasaray-Fans vor dem Spiel gefunden worden.
Die beschlagnahmten Gegenstände waren bei Galatasaray-Fans vor dem Spiel gefunden worden.
Die beschlagnahmten Gegenstände waren bei Galatasaray-Fans vor dem Spiel gefunden worden.
Die beschlagnahmten Gegenstände waren bei Galatasaray-Fans vor dem Spiel gefunden worden.
Die beschlagnahmten Gegenstände waren bei Galatasaray-Fans vor dem Spiel gefunden worden.
Die beschlagnahmten Gegenstände waren bei Galatasaray-Fans vor dem Spiel gefunden worden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Rippenknorpelbruch bei Sokratis

Ratlosigkeit beim BVB - Aubameyang im Training

STUTTGART/DORTMUND Auch nach der Bundesliga-Pause geht die Talfahrt des BVB ungebremst weiter. Es herrscht ein Gemisch aus Enttäuschung, Verzweiflung und Ratlosigkeit. Der suspendierte Pierre-Emerick Aubameyang trainiert am Samstag mit den Reservisten, Sokratis droht für das Revierderby auszufallen.mehr...

Der Kommentar

Alarmstufe Rot! Dem BVB droht ein kalter Winter

STUTTGART Drei Bundesliga-Niederlagen in Serie hat der BVB zuletzt im Herbst 2014 kassiert - die desaströse Bilanz in diesem Jahr offenbart nur einen Sieg in den vergangenen acht Pflichtspielen. Das lässt sich längst nicht mehr schönreden. Dirk Krampe kommentiert.mehr...

BVB-Einzelkritik

Weigl ungewohnt unsicher - Bartras unfassbarer Aussetzer

STUTTGART Vor der Pause ordentlich, nach dem Seitenwechsel komplett enttäuschend: Weil Borussia Dortmund gegen den VfB Stuttgart in Durchgang zwei nicht mehr dagegenhält, geht die Niederlage in Ordnung. Die BVB-Spieler in der Einzelkritik.mehr...

1:2 beim VfB Stuttgart

Ideenloser BVB rutscht immer tiefer in die Krise

STUTTGART Borussia Dortmunds ist weiter auf Talfahrt. Im Freitagspiel der Bundesliga kassiert der BVB beim 1:2 (1:1) in Stuttgart die vierte Saisonniederlage. Der Druck auf Trainer Peter Bosz steigt.mehr...

Aufkommende Trainerdiskussion

BVB-Kapitän Marcel Schmelzer stützt Peter Bosz

STUTTGART Marcel Schmelzer hat sich nach dem 1:2 der Dortmunder Borussia in Stuttgart schützend vor Peter Bosz gestellt. "Der Trainer ist nicht das Problem, wir stehen ja auf dem Platz", meinte der BVB-Kapitän.mehr...

Aubameyang-Suspendierung beim BVB

Privater Videodreh brachte das Fass zum Überlaufen

Dortmund Die Suspendierung des Pierre-Emerick Aubameyang. Jetzt kommen weitere Details ans Licht. Hintergrund der disziplinarischen Maßnahme ist neben den Verspätungen des Gabuners auch ein privater Videodreh.mehr...