Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Unzola bleibt bis zum Sommer im Kader

Alternative in der Abwehrkette

Hervenogi Unzola sollte den BVB II in der Winterpause verlassen -- aber das änderte sich schlagartig mit dem Wechsel von Chris Löwe nach Kaiserslautern und dem folgenden Aufrücken von Marcel Halstenberg zu den BVB-Bundesligaprofis. „Wir haben uns mit Hervenogi Unzola geeinigt, er bleibt bis zum Sommer bei uns“, sagte BVB II-Trainer David Wagner in Belek.

DORTMUND

von von Harald Gehring

, 15.01.2013
Unzola bleibt bis zum Sommer im Kader

Bleibt vorerst Borusse: Hervenogi Unzola (l.).

Unzola gilt jetzt als mögliche Alternative für die Position links in der Abwehrkette. Noch fehlt Unzola ebenso wie Jeremy Dudziak, der wegen einer Infektion mit starkem Fieber in Dortmund blieb, im Trainingscamp in der Türkei.„Aber vielleicht reisen beide noch nach“, bemerkte Wagner. Weitere Personal-Veränderungen soll es beim BVB in der Winterpause nicht mehr geben. „Wir wollen jetzt mit diesem Aufgebot intensiv arbeiten“, betonte der BVB II-Coach.

In Belek stehen neben den Übungseinheiten auch zwei Testspiele auf dem Programm. Am Mittwoch steigt die erste Partie gegen einen kasachischen Erstligisten, am Sonntag folgt die Begegnung gegen Wolgograd (Russland). Außerdem nutzten Wagner und BVB-II-Manager Ingo Preuß die Chance, um den ersten Punktspielgegner Wacker Burghausen beim 2:3 gegen den 1. FC Köln zu beobachten.

 „Wacker tritt robust und kampfstark mit einer erfahrenen Truppe an“, berichtete Wagner. In Belek werden sich die Borussen darauf einstellen. Bis zum 26. Januar. Dann soll die umformierte Mannschaft in Burghausen topfit ins Rennen um den Klassenerhalt starten.

Lesen Sie jetzt