Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Valdez verletzt sich

DORTMUND Jetzt setzen sie sich schon gegenseitig außer Gefecht! Mittwochnachmittag, 17.20 Uhr, Borussia Dortmunds Trainingsgelände in Dortmund-Brackel. Trainer Jürgen Klopp lässt „Elf-gegen-Elf“ spielen, probt den Ernstfall für den Ligaauftakt am Samstag in Leverkusen.

von Von Matthias Dersch und Sascha Fligge

, 13.08.2008
Valdez verletzt sich

Nelson Valdez währen der Erstversorgung durch Physio Frank Zöllner.

Plötzlich passiert es: Robert Kovac, inzwischen hinter den Talenten Neven Subotic (19) und Mats Hummels (19) nur noch Manndecker Nummer 3, foult Stürmer Nelson Valdez. Der bleibt verletzt am Boden liegen. Während der linke Knöchel des Paraguayos mit Eis gekühlt wird, schmeißt Valdez wütend die Schienbeinschoner weg. Kurz darauf bricht er das Training ab, eilt in den Kabinengang. Aus den Katakomben dringt ein Fluch nach dem anderen: „Fuck, Fuck, Fuck!“ Borussias Torjäger – einfach nur stinksauer. Bei Redaktionsschluss liegt noch keine genaue Diagnose vor. Der BVB will die Hoffnung auf einen Einsatz des Stürmers nicht aufgegeben. Valdez' Ausfall wäre außerordentlich bitter für Trainer Jürgen Klopp, denn kein anderer BVB-Angreifer passte so exakt in sein System des frühen Attackierens wie der kampfstarke Südamerikaner, der zuletzt sogar regelmäßig ins Schwarze traf und behauptete: „Das wird meine Saison. Die Zeit der Torflaute ist endgültig vorbei!“

Weil Alex Frei noch nicht fit ist (er plant sein Comeback für den vierten Spieltag), müsste Klopp im Falle einer schwerwiegenderen Verletzung von Valdez den Argentinier Diego Klimowicz oder Giovanni Federico als Partner von Mladen Petric aufbieten. Keine Ideallösungen. Eine gute Nachricht gab es für die BVB-Verantwortlichen am Mittwoch übrigens doch noch: Der wochenlang verletzte Tinga kehrte ins Lauftraining zurück. 

Lesen Sie jetzt