Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Lautaro Martinez vor Wechsel zu Inter

Verein lehnt Angebot von Borussia Dortmund ab

DORTMUND Victor Blanco, Präsident des argentinischen Erstligisten Racing Club de Avellaneda, hat das Dortmunder Interesse an Angreifer Lautaro Martinez bestätigt, dem Bundesligisten aber nach eigenen Angaben eine Absage erteilt.

Verein lehnt Angebot von Borussia Dortmund ab

Lautaro Martinez wird ab der kommenden Saison wohl bei Inter Mailand auf Torejagd gehen. Foto: Foto: imago

Eine Offerte des BVB sei eingegangen, bestätigte Blanco gegenüber „La Oral Deportiva“. „Wir haben das Angebot aber abgelehnt, weil wir mit Inter schon zu 90 Prozent durch sind.“ In mehreren argentinischen Medien war von rund 32,5 Millionen Euro die Rede, die der deutsche Bundesligist geboten habe. Allerdings soll Martinez beim italienischen Traditionsklub Inter Mailand schon einen Vorvertrag unterzeichnet haben.

Deutlich niedrigeres Angebot von Inter

Blanco bekräftigte gegenüber dem Radiosender, man werde sich an die Zusage an die Italiener halten. „Es ist nur noch eine Frage der Zeit, die Vereinsführung wird ihr Wort halten“, sagte Blanco. Nach Berichten aus Italien soll Inter ein deutlich niedrigeres Angebot für Martinez hinterlegt haben – rund 20 Mio. Euro plus weitere circa zwei Millionen an Bonuszahlungen. Zudem soll Racing Club an einem eventuellen Weiterverkauf des Stürmers beteiligt werden.

BVB sucht den Batshuayi-Nachfolger

Die Dortmunder Spur führt zu Lautaro Martinez

DORTMUND Weil die Zeit von Michy Batshuayi bei Borussia Dortmund im Sommer wohl enden wird, benötigt der BVB Ersatz. Der Wunschkandidat ist jünger, kleiner und spielt momentan noch in Argentinien.mehr...

Martinez ist als langfristige Alternative für den im Winter zum FC Arsenal abgewanderten Pierre-Emerick Aubameyang der BVB-Wunschkandidat – nicht nur, weil Michy Batshuayi für den Fall, dass der FC Chelsea bereit wäre, ihn endgültig abzugeben, deutlich teurer wäre. Martinez gilt als Spielertyp, der besser zum BVB-System passen würde. Er hat auch am Wochenende für seinen Klub getroffen und liegt nun bei zehn Treffern in 14 Liga-Spielen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Frust bei BVB-Anhängern sitzt tief

Dortmunder Fans gehen auf Distanz zur Mannschaft

DORTMUND Wie tief Frust, Enttäuschung und auch Wut bei den Fans von Borussia Dortmund nach dieser Achterbahn-Saison und vor allem dem Derby-Desaster sitzen, demonstrieren die schwarzgelben Anhänger vor und nach dem Spiel gegen Bayer Leverkusen. Die Botschaft kam an.mehr...

Sancho dieses Mal Genie

Die linke BVB-Seite überzeugt gegen Bayer Leverkusen

DORTMUND Bei Borussia Dortmund überzeugen auf der linken Seite zwei neue Gesichter: Der 18-jährige Jadon Sancho mit seiner Torpremiere und doppelter Vorbereitung sowie der defensiv wie offensiv inspirierte Manuel Akanji.mehr...

Sancho überragt beim 4:0

BVB-Einzelkritik: Akanji bringt Schwung auf neuer Position

DORTMUND Vor der Partie prangerte ein Banner vor der Südtribüne fehlenden Mut, Willen und Leidenschaft der BVB-Mannschaft an. Die Schwarzgelben bewiesen gegen Leverkusen das Gegenteil. Aus einer bärenstarken Elf ragte der 18-jährige Jadon Sancho noch heraus.mehr...

Furioser BVB-Auftritt gegen Leverkusen

Beeindruckendes 4:0 gegen Bayer - Stöger setzt Zeichen

DORTMUND Borussia Dortmund liefert mit dem furiosen 4:0 (1:0) gegen Bayer Leverkusen ein eindrucksvolles Statement im Kampf um die direkte Qualifikation zur Champions League ab. Trainer Peter Stöger setzt ein personelles Zeichen - auch darf sich nach der bitteren Derbypleite vor einer Woche als Sieger fühlen.mehr...

BVB besiegt Leverkusen mit 4:0

Dortmund macht Riesenschritt zur Champions League

DORTMUND Borussia Dortmund wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch in der kommenden Saison Champions League spielen. Im Topspiel setzt sich der BVB gegen Leverkusen souverän mit 4:0 durch. Unser Live-Ticker zum Nachlesen.mehr...