Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Versprechen für die Zukunft: Stürmer Isak im Zwiespalt

Nah dran an der BVB-Startelf

Die Querelen um Pierre-Emerick Aubameyang haben Alexander Isak beim BVB deutlich näher an die erste Elf gespült. In den Rückrundenspielen kommt der Schwede in beiden Partien zum Einsatz. Der Youngster genießt die Zeit auf dem Feld, macht sich aber auch Gedanken.

Dortmund

, 24.01.2018
Versprechen für die Zukunft: Stürmer Isak im Zwiespalt

Nach seiner Einwechslung beschäftigte Alexander Isak nicht nur wie in dieser Szene den Berliner Marvin Plattenhardt. Mit zwei Lattentreffern in den ersten beiden Partien nach der Winterpause hat der Schwede sein Potenzial angedeutet, muss aber jetzt klären, wie er seinen Weg weitergehen will. © Kirchner

Noch sind die Stimmen unter den Anhängern von Borussia Dortmund, die der Meinung sind, man solle in dieser verfahrenen Situation um den wechselwilligen Aubameyang diesen konsequent auf die Tribüne und dazu doch ganz konsequent auf Isak setzen, in der Minderheit. Doch der 18-Jährige, der just gestern vor einem Jahr als „vielversprechendes Sturmtalent“ verpflichtet und vorgestellt wurde, hat punkten können in den Wirren um Aubameyang und dessen Zukunft, die wohl nicht mehr beim BVB liegen wird.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt