Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

BVB löst Trainerfrage nach Pfingsten auf

VfB hat Toljan auf dem Zettel - „Nein“ zu Lichtsteiner

DORTMUND Verstärkungen für die Außenbahnen, das Thema steht beim BVB auf der Prioritätenliste ziemlich weit oben. Ein Schweizer spielt in den Überlegungen wohl keine Rolle mehr. Dafür ist ein Talent des eigenen Kaders ins Blickfeld eines Konkurrenten gerückt.

VfB hat Toljan auf dem Zettel - „Nein“ zu Lichtsteiner

Steht beim VfB Stuttgart auf dem Zettel: Jeremy Toljan. Foto: Kirchner/Hessland-Wissel

Nicht nur der BVB, auch der VfB Stuttgart sucht für seinen Kader sinnvolle Ergänzungen für die Außenpositionen in der Kette. Nach Informationen dieser Redaktion wird im Schwabenland daher auch über Jeremy Toljan diskutiert. Der U21-Europameister soll auf einer Liste von potenziellen Kandidaten für diese Position stehen.

Große Anpassungsprobleme

Toljan kam erst vor der gerade beendeten Saison von der TSG 1899 Hoffenheim zur Borussia, war aber damit überfordert, in der neuen Umgebung und einer zunehmend taumelnden Mannschaft als Ersatz für Marcel Schmelzer sofort stark in der Verantwortung zu stehen. In seinen 18 Bundesliga-Einsätzen konnte er Anpassungsprobleme an das Niveau im BVB-Kader nicht leugnen und spielte nur zu Beginn der Rückrunde noch eine Rolle, als Schmelzer verletzt pausieren musste.

DORTMUND Hinter Borussia Dortmund liegt eine turbulente Spielzeit, die mit der glücklichen Qualifikation für die Champions League endet. Jetzt haben Sie die Wahl: In Zusammenarbeit mit Dortmunds Hauptsponsor Evonik suchen wir den BVB-Spieler der Saison 2017/18. Hier direkt abstimmen!mehr...

Letztmals in der Startelf stand er Mitte Februar beim 1:0 in Mönchengladbach, danach wurde er von Trainer Peter Stöger nur noch zwei Mal - in den Heimspielen gegen Stuttgart und Leverkusen - als Einwechselspieler berücksichtigt. Allerdings ist die Zahl von 26 Pflichtspiel-Einsätzen in seiner ersten BVB-Saison durchaus ordentlich - für Toljan spricht auch, dass er beide Außenpositionen in der Viererkette bekleiden kann.

Vertrag bis 2022

Sollte Toljan von sich aus einen Wechselwunsch in seine Geburtsstadt äußern oder der BVB entscheiden, trotz des laufenden Vertrags bis zum 30. Juni 2022 (!) nicht mehr mit dem 23-Jährigen zu planen, würde die Notwendigkeit, auf dem Transfermarkt nach Außenverteidigern zu suchen, noch größer.

Nach einem Bericht des „Kicker“ soll der designierte neue Trainer Lucien Favre allerdings umgeplant und sich gegen die Verpflichtung von Stephan Lichtsteiner (34, Juventus Turin) entschieden haben. Der Schweizer sagte gegenüber dem „Blick“: „Ich gehe nicht zum BVB. Wir haben uns nicht gefunden. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.“

BVB-Benefizturnier im exklusiven Livestream

Wir berichten live aus der Mondpalast-Arena

DORTMUND Fußball für den guten Zweck: In Herne veranstaltet der BVB am Donnerstag gemeinsam mit Westfalia Herne und dem DSC Wanne-Eickel ein Benefizturnier. Wir berichten in Kooperation mit „SportLive“ ab 17.40 Uhr im exklusiven Livestream aus der Mondpalast-Arena.mehr...

Offiziell lösen wird der BVB das Trainerrätsel erst nach Pfingsten. "Wir wissen, wen wir wollen und wissen auch, wen wir bekommen. Und das nicht erst seit gestern“, erklärte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke am Rande des U19-Spiels am Mittwochabend gegenüber „Sport 1“.

„Wenn alle Ligen beendet sind“

Dass alle Wege zu Lucien Favre nach Nizza führen, ist ein offenes Geheimnis. Die Bestätigung werde aber erst erfolgen, „wenn alle Ligen zu Ende sind“. Hintergrund: Nizza tritt am letzten Spieltag der Ligue 1 (Samstag, 21 Uhr) in Lyon zum „Endspiel“ um die Europa-League-Qualifikation an.

WhatsApp-Nachrichten zum BVB

Kostenloser Service rund um Borussia Dortmund

Dortmund Viele Millionen Menschen in Deutschland nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch unsere Nachrichten zum BVB: täglich das Wichtigste rund um Borussia Dortmund frisch auf Ihr Smartphone. Hier können Sie sich für den kostenlosen Service anmelden.mehr...

Spannende Spielerporträts, exklusive Interviews und außergewöhnliche Einblicke hinter die schwarzgelben Kulissen: Mit Borussini erwartet die Leser ein Magazin, das speziell auf eine junge Zielgruppe zugeschnitten ist und sie ganz nah an ihren Lieblingsverein bringt.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Große BVB-Party in München

U17 krönt eine herausragende Saison - Pherai führt Regie

MÜNCHEN Den Meistertitel, goldige Medaillen und eine schmucke Schale bringen Borussias U17-Spieler vom Finale aus München mit. Nach der Rückkehr geht die Partie in Dortmund richtig los.mehr...

BVB-U17 krönt herausragende Saison

Dortmund untermauert unerreichte Nachwuchsarbeit

DORTMUND Der spektakuläre Finaltriumph krönt für Borussia Dortmunds U17 eine herausragende Saison. Der Erfolg spiegelt die seit Jahren glänzende und in Deutschland aktuell unerreichte Nachwuchsarbeit wider. Nun ist Nachhaltigkeit gefordert.mehr...

BVB-U17 ist Deutscher Meister

3:2 beim FCB - Moukoko schießt Dortmund zum Titel

DORTMUND/MÜNCHEN Die BVB-U17 krönt die Saison 17/18 mit dem Meistertitel. In einer extrem intensiven Partie gewinnt Dortmund beim FC Bayern mit 3:2. Den entscheidenden Treffer erzielt Torjäger Moukoko. Hier gibt‘s unseren Live-Ticker zum Nachlesen sowie viele Fotos und Videos.mehr...

Weigl kämpft mit einem neuen Gefühl

BVB-Strippenzieher fremdelt mit seiner Position

DORTMUND In den ersten beiden Jahren beim BVB geht es nur bergauf für Julian Weigl. Dann kommt die erste schwere Verletzung - und der 22-Jährige tut sich schwer auf dem Weg zurück. Weigl kämpft auch mit einem völlig neuen Gefühl.mehr...

rnLars Ricken im Exklusiv-Interview

BVB-Jugendkoordinator gibt Einblicke in seine Arbeit

DORTMUND Die BVB-Nachwuchsarbeit gehört zu den besten in Europa. Großen Anteil daran hat Jugendkoordinator Lars Ricken. Im Exklusiv-Interview spricht der 41-Jährige über das Geheimnis des Erfolgs, den schweren Weg zum Profifußball und die Gründe, warum er es in seiner Ausbildung deutlich leichter hatte als aktuelle Nachwuchsspieler.mehr...

Scouting wird immer professioneller

So verfolgt BVB-Sportdirektor Zorc die Weltmeisterschaft

DORTMUND Die Weltmeisterschaft ist die größte Bühne für die Profis - dass ein Juwel erst dort so richtig auf sich aufmerksam macht, geschieht allerdings kaum noch. Das Scouting ist professioneller geworden.mehr...