Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Angeschlagenes BVB-Trio

Vor dem Pokalfinale: Entwarnung bei Reus, Sahin und Hummels

BERLIN Final-Einsatz nicht gefährdet: Borussia Dortmund kann in einer Woche auf die beim 4:0-Sieg in Berlin angeschlagen ausgewechselten Mats Hummels, Marco Reus und Nuri Sahin zählen. Das Trio funkte vor dem DFB-Pokal-Endspiel gegen den FC Bayern (17. Mai) Entwarnung.

Vor dem Pokalfinale: Entwarnung bei Reus, Sahin und Hummels

Bei dieser Szene verletzte sich Marco Reus (r.) beim Spiel in Berlin

Marco Reus musste nach einem Tritt auf den Fuß mit Schmerzen ausgewechselt werden. Eine erste Untersuchung der medizinischen Abteilung des BVB ergab aber, dass sich der Nationalspieler nicht schwerer verletzt hatte.

Nuri Sahin war mit leichten Adduktorenproblemen zur Pause in der Kabine geblieben. Zehn Minuten später ließ sich auch Hummels auswechseln. "Das war eine reine Vorsichtsmaßnahme", erklärte BVB-Sportdirektor Michael Zorc nach dem 4:0-Sieg der Borussia bei Hertha BSC.

34. Spieltag: Hertha BSC - BVB 0:4 (0:2)

Robert Lewandowski mit der Torjägerkanone
Robert Lewandowski mit der Torjägerkanone
Robert Lewandowski mit der Torjägerkanone.
Robert Lewandowski mit der Torjägerkanone
Robert Lewandowski mit der Torjägerkanone
Robert Lewandowski mit der Torjägerkanone
Robert Lewandowski mit der Torjägerkanone
Robert Lewandowski mit der Torjägerkanone
BVB-Trainer Jürgen Klopp (l.) begrüßt Neu-Borusse Adrian Ramos.
Adrian Ramos (r.) wurde vor dem Spiel offiziell Verabschiedet.
Henrikh Mkhitaryan (l.) behauptet den Ball gegen Hany Mukhtar.
Robert Lewandowski (r.) erzielt das 1:0.
Robert Lewandowski bejubelt seinen Treffer zum 1:0.
Milos Jojic (l.) erzielt das 2:0.
Milos Jojic bejubelt seinen Treffer zum 2:0.
Milos Jojic bejubelt seinen Treffer zum 2:0.
Nuri Sahin (r.) ist vor Hany Mukhtar am Ball.
Mats Hummels (l.) im Duell mit Hajime Hosogai.
BVB-Jubel nach dem 1:0 von Robert Lewandowski (r.).
Henrikh Mkhitaryan (l.) erzielte kurz vor Schluss das 4:0.

Manuel Friedrich erlitt in seinem letzten Bundesliga-Spiel eine Fleischwunde unterhalb des Knies. Auch sein Einsatz gegen München soll nicht gefährdet sein.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Abschließende Kontrolluntersuchung

BVB-Comeback steht bevor: Grünes Licht für Marco Reus

DORTMUND Marco Reus fehlt beim BVB-Training am Dienstag, der Grund dafür ist aber erfreulich: Der Mittelfeldspieler reist zur abschließenden Kontrolluntersuchung nach Straubung - und erhält Grünes Licht.mehr...

Däne soll Spielpraxis sammeln

BVB leiht Bruun Larsen an den VfB Stuttgart aus

DORTMUND Der BVB verleiht Offensivspieler Jacob Bruun Larsen an Liga-Konkurrent VfB Stuttgart. Bei den Schwaben soll der dänische U-Nationalspieler in der Rückrunde Spielpraxis sammeln - und trifft dabei auf mehrere bekannte Gesichter.mehr...

Training am Dienstag

Wenger bestätigt Aubameyang-Interesse - Keine Einigung

Dortmund Zwei Mal Training steht bei Borussia Dortmund am Dienstag auf dem Programm. Am Vormittag absolvierte die Mannschaft eine kurze, aber knackige Laufeinheit. Pierre-Emerick Aubameyang betätigte sich später noch als Paketfahrer.mehr...

Aubameyang-Poker geht weiter

BVB-Trainer Stöger: Klarheit würde Mannschaft guttun

DORTMUND BVB-Trainer Peter Stöger geht gelassen mit dem Wirbel um Pierre-Emerick Aubameyang um - und für drei junge Wilde in seinem Kader ist er voll des Lobes.mehr...

Sittenverfall im Profifußball?

Wechsel-Possen: Ein Spiel mit vielen Spielverderbern

Dortmund Den Fall Pierre-Emerick Aubameyang werten manche als Beleg für einen „Sittenverfall“ im Profifußball. Wir erklären, was Spieler alles tun, um einen Wechsel zu forcieren, und warum die Vereine bei diesem Theater nicht unbedingt ohnmächtig sind.mehr...

BVB-Training am Montag

Aubameyang mit vollem Einsatz - Guerreiro im Lauftraining

DORTMUND Mit Pierre-Emerick Aubameyang startet der BVB in die Vorbereitung auf das Freiburg-Spiel. Der abwanderungswillige Gabuner ist mit Elan bei der Sache. Fortschritte macht der verletzte Raphael Guerreiro.mehr...