Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Vrancic: "Bin bereit, junge Spieler zu führen"

DORTMUND Bundesliga-Erfahrung besitzt er, in der 1. und 2. Liga hat er für den FSV Mainz 05 gespielt. In der neuen Saison kickt Damir Vrancic (22) für Borussia Dortmund. Im Regionalliga-Team übernimmt er eine Position im zentralen Mittelfeld und gilt hier als ideale Verstärkung. Über Ziele und eigene Perspektiven spricht Damir Vrancic im Interview.

Vrancic: "Bin bereit, junge Spieler zu führen"

Borussias Neuzugang Damir Vrancic (Archivszene)

: Das ist eine lange Geschichte, eine Story von Angeboten und nicht eingehaltenen Versprechungen. Und dann gab es den Kontakt zum BVB. Alles andere entwickelte sich positiv. Jetzt spiele ich für Borussia.

Natürlich, ich weiß wie er denkt. Aber Jürgen Klopp ist der Bundesliga-Trainer, ich trete im Regionalliga-Team an. Hier will ich konstant gute Leistungen zeigen. Was dann möglich ist, wird sich zeigen.

: Die Mannschaft spielt so ähnlich wie das Nachwuchsteam des BVB. In der letzten Saison war es sehr erfolgreich. Unterschätzen dürfen wir diesen Gegner keineswegs. Das wird ein schweres Spiel für uns. Wir müssen sehr konzentriert sein, dann werden wir auch erfolgreich sein.

: Für mich gilt das komplette Paket, also die Absicherung nach hinten, aber auch das schnelle Umschalten in die Spieleröffnung für die Offensive.

: Ich glaube, dass ich im Zweikampfverhalten, im Kopfballspiel und in Standardsituationen überzeugen kann.

: Das funktioniert schon, obwohl wir noch nicht so oft gemeinsam gespielt haben. Aber mit der Zeit wird alles noch besser werden.

: Ich möchte mich bei Borussia Dortmund durch gute Leistungen etablieren. Ich bin bereit, Verantwortung zu übernehmen und die jungen Spieler zu führen und ihnen zu helfen. Wenn sich das fügt, ergibt sich alles weitere. Aber das muss die kommende Saison zeigen. Ich bin zuversichtlich, dass wir gemeinsam erfolgreich sind.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Sahin könnte heute Regie führen

BVB geht mit Kampfkraft ins K.o.-Spiel gegen Bergamo

Reggio nell‘Emilia Borussia Dortmund kämpft heute Abend (21.05 Uhr) bei Atalanta Bergamo um den Einzug ins Achtelfinale der Europa League. Zum Erfolg könnte auch ein zuletzt verschmähter Spieler beitragen.mehr...

Stöger sieht BVB als Favoriten

Reus entscheidet selbst über Einsatz gegen Bergamo

Reggio nell'Emilia Der lange Zeit wankende BVB ist zurück in der Erfolgsspur. Das schürt die Hoffnung auf den Einzug in das Achtelfinale der Europa League. Trainer Stöger sieht die Schwarzgelben als Favoriten. Personell gibt es noch einige Fragezeichen. mehr...

Schmelzer steht vor seinem Comeback

BVB reicht gegen Bergamo ein Remis fürs Achtelfinale

DORTMUND Der BVB geht mit Selbstvertrauen in das Rückspiel gegen Atalanta Bergamo. Der Kapitän steht vor seinem Comeback. Geschäftsführer Watzke erwartet die Qualifikation fürs Achtelfinale.mehr...

Viel Verantwortung für Pulisic 

Stöger will dem US-Amerikaner den Druck nehmen

DORTMUND Von den 33 Pflichtspielen, die Borussia Dortmund in dieser Saison bereits absolviert hat, hat Christian Pulisic 28 bestritten. Viele über die volle Distanz, und wenn er mal ausgewechselt wurde, dann oft erst in der Schlussphase. Das hatte Folgen.mehr...

rnProtest gegen Montagsspiele

BVB empfängt FC Augsburg - "We Don’t Like Mondays"

Dortmund Am 26. Februar spielt Borussia Dortmund in der Bundesliga gegen den FC Augsburg. Montagabends. Um 20.30 Uhr. Für das Fernsehen ist die Anstoßzeit ein Segen, für viele Fans ist sie ein Fluch. Der Protest dagegen breitet sich aus.mehr...