Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

BVB auf dem Weg nach Porto

Watzke: "Nur mit 95 Prozent könnte es eng werden"

DORTMUND Mit einem komfortablen 2:0-Polster im Gepäck sind die Profis von Borussia Dortmund am Mittwochmittag Richtung Porto aufgebrochen. Hans-Joachim Watzke warnt die BVB-Profis allerdings vor einer zu großen Sicherheit: "Wir müssen alle Sinne schärfen", sagte der BVB-Geschäftsführer kurz vor dem Abflug.

Wie trügerisch ist der 2:0-Vorsprung aus dem Hinspiel? Ein 0:2 wäre schlechter gewesen. (lacht). Aber ich habe ja schon gesagt, dass wir aufpassen müssen. Porto kann zu Hause unheimlich Druck entfalten. Sie nehmen das Publikum mit. Wenn der Funke überspringt, dann ist in diesem Stadion die Hölle los. Wir müssen alle Sinne schärfen. Wenn wir das tun, dürfte es klappen. Nur mit 95 Prozent könnte es eng werden.

Der BVB auf Weg zum Spiel beim FC Porto

Der BVB auf dem Weg nach Porto.
Der BVB auf dem Weg nach Porto.
Der BVB auf dem Weg nach Porto.
Der BVB auf dem Weg nach Porto.
Der BVB auf dem Weg nach Porto.
Der BVB auf dem Weg nach Porto.
Der BVB auf dem Weg nach Porto.
Der BVB auf dem Weg nach Porto.
Der BVB auf dem Weg nach Porto.
Der BVB auf dem Weg nach Porto.
Der BVB auf dem Weg nach Porto.
Der BVB auf dem Weg nach Porto.
Der BVB auf dem Weg nach Porto.
Der BVB auf dem Weg nach Porto.
Der BVB auf dem Weg nach Porto.
Der BVB auf dem Weg nach Porto.
Der BVB auf dem Weg nach Porto.
Der BVB auf dem Weg nach Porto.
Der BVB auf dem Weg nach Porto.
Der BVB auf dem Weg nach Porto.
Der BVB auf dem Weg nach Porto.
Der BVB auf dem Weg nach Porto.
Der BVB auf dem Weg nach Porto.
Der BVB auf dem Weg nach Porto.
Der BVB auf dem Weg nach Porto.
Der BVB auf dem Weg nach Porto.
Der BVB auf dem Weg nach Porto.
Der BVB auf dem Weg nach Porto.
Der BVB auf dem Weg nach Porto.
Der BVB auf dem Weg nach Porto.
Der BVB auf dem Weg nach Porto.

Geht es in der Europa League jetzt erst richtig los? Wenn wir ehrlich sind, haben wir in der Gruppenphase recht viel rotiert. Ich glaube, dass wir da eine klare Position auf die Bundesliga gesetzt haben. Diese Freiheit haben wir uns genommen aufgrund der vielen Pflichtspiele. Jetzt kommen andere Kaliber. Das ist schon ein toller Wettbewerb. Und natürlich freut man sich mehr, wenn man nach Porto fliegt als nach Qäbälä.

Wie bewerten Sie, dass zuletzt namhafte Spieler wie Castro oder Kagawa nicht im Kader standen? Das hat Thomas immer schon gemacht. Aber er hat in den letzten Wochen natürlich einige Möglichkeiten dazubekommen. Moritz Leitner, Erik Durm, Nuri Sahin, Christian Pulisic - das sind vier Optionen mehr. Und am Ende können wir nur 18 Spieler mitnehmen. Wir müssen uns davon lösen, wenn ein Spieler mal nicht unter den ersten 18 ist, muss das nicht zwangsläufig eine Sanktion sein.  

Der #BVB ist auf dem Weg nach #Porto. Bis auf #Sokratis sind alle Spieler dabei. #FCPBVBpic.twitter.com/nJv9jl4qsc

Was sagen Sie zur Drei-Spiele-Sperre gegen Leverkusens Trainer Roger Schmidt? Das ist nicht mein Thema. Das es eine Sanktionierung nach sich zieht, war klar. Das Strafmaß ist eine Sache des Sportgerichts. Ich hätte auch kein Bock, wenn Leverkusen sich über Dinge bei uns äußern würde.

CASTRO WIEDER DABEI, PARK NICHT
Der zuletzt nicht berücksichtigte Gonzalo Castro ist am Mittwoch mit der Mannschaft nach Porto geflogen. Es fehlten der verletzte Sokratis sowie Joo-Ho Park.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fette Geldstrafe für Dortmunder Stürmer

Aubameyang kehrt Dienstag in den BVB-Kader zurück

DORTMUND Nach seiner Ein-Spiel-Suspendierung kehrt Pierre-Emerick Aubameyang gegen Tottenham zurück in den Dortmunder Kader. Der BVB steht vor einer "Woche der Wahrheit".mehr...

BVB-Podcast - Folge 69

Sieglos-Serie! Es wird ungemütlich an der Strobelallee

DORTMUND Langsam wird es ungemütlich bei Borussia Dortmund. Nach der 1:2-Niederlage beim VfB Stuttgart herrscht Alarmstufe Rot an der Strobelallee. Darüber sprechen wir in der 69. Folge unseres BVB-Podcasts.mehr...

Rippenknorpelbruch bei Sokratis

Ratlosigkeit beim BVB - Aubameyang im Training

STUTTGART/DORTMUND Auch nach der Bundesliga-Pause geht die Talfahrt des BVB ungebremst weiter. Es herrscht ein Gemisch aus Enttäuschung, Verzweiflung und Ratlosigkeit. Der suspendierte Pierre-Emerick Aubameyang trainiert am Samstag mit den Reservisten, Sokratis droht für das Revierderby auszufallen.mehr...

Der Kommentar

Alarmstufe Rot! Dem BVB droht ein kalter Winter

STUTTGART Drei Bundesliga-Niederlagen in Serie hat der BVB zuletzt im Herbst 2014 kassiert - die desaströse Bilanz in diesem Jahr offenbart nur einen Sieg in den vergangenen acht Pflichtspielen. Das lässt sich längst nicht mehr schönreden. Dirk Krampe kommentiert.mehr...

BVB-Einzelkritik

Weigl ungewohnt unsicher - Bartras unfassbarer Aussetzer

STUTTGART Vor der Pause ordentlich, nach dem Seitenwechsel komplett enttäuschend: Weil Borussia Dortmund gegen den VfB Stuttgart in Durchgang zwei nicht mehr dagegenhält, geht die Niederlage in Ordnung. Die BVB-Spieler in der Einzelkritik.mehr...