Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Wir gehen einen ganz mutigen Weg"

Interview mit Jürgen Klopp

Gegen Ende eines kuriosen Spieltags hatte Jürgen Klopp einmal kurz Sorge. Doch letztlich konnte der BVB-Coach durchatmen, "ein richtiges Brett" war für ihn der Erfolg nach der Pleite gegen Leverkusen.

STUTTGART

von Aufgezeichnet von Dirk Krampe

, 29.08.2010
"Wir gehen einen ganz mutigen Weg"

Mit einem Sieg in die Länderspielpause: Jürgen Klopp lobt sein junges Team.

Wie zufrieden sind Sie mit der Leistung Ihrer Mannschaft heute? Klopp: Sehr. Die Tore waren klasse gemacht, wir haben eine sehr starke erste Hälfte gespielt, sind in die Schnittstellen gekommen.In der zweiten Halbzeit wurde es noch mal eng. Was haben Sie da gedacht?Klopp: Ich bin nicht als Pessimist bekannt, doch es war ja insgesamt ein kurioser Spieltag. Mainz hat das Spiel noch gedreht, Gladbach in Leverkusen sechs Hütten gemacht. Das war natürlich auch in den Köpfen der Spieler drin. Aber gut, es war am Ende ungefährdet. Wir hätten natürlich eine unserer vielen guten Konterchancen machen müssen.Wie wichtig war dieser Sieg, gerade nach dem 0:2 gegen Leverkusen?Klopp: Sehr wichtig. Wir waren sehr unglücklich mit unserem Start, jetzt hier zu gewinnen ist ein richtiges Brett.Wo steht die Borussia jetzt zu Beginn der Länderspielpause?Klopp: Weiß ich nicht. Wir müssen uns halt immer wieder neu beweisen, müssen uns auch dem Umfeld gegenüber beweisen. Daher war dieser Sieg so wichtig. Wir gehen einen ganz mutigen Weg, heute waren wieder sieben Spieler der Startformation 22 Jahre oder jünger.

Lesen Sie jetzt