Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

DFB-Pokal

Wo spielen die Stuttgarter Kickers gegen den BVB?

DORTMUND Die neue Drittliga-Lizenz haben die Stuttgarter Kickers seit Donnerstag auch formell in der Tasche - jetzt gilt die Vorfreude dem Wochenende zwischen dem 15. und 17. August. Dann gastiert Borussia Dortmund in der ersten Runde des DFB-Pokals bei den Schwaben. Es fehlt aber noch das Stadion.

Wo spielen die Stuttgarter Kickers gegen den BVB?

Das Pokalspiel zwischen den Stuttgarter Kickers und dem BVB könnte in der Mercedes-Benz-Arena ausgetragen werden.

Denn die Spielstätte der Kickers, das Gazi-Stadion auf der Waldau (Fassungsvermögen: 11.410 Zuschauer), wird bis zum Jahresende für rund 15 Millionen Euro saniert. Für die Liga-Spiele zieht der Klub nach Reutlingen (15.268) um. Ob diese Ausweichmöglichkeit auch im Pokal greift, entscheidet sich erst in der kommenden Woche.

Die Nachfrage für das Spiel liegt deutlich höher. Die Kickers planen mit mindestens 25.000 Zuschauern – und ziehen daher einen Umzug in die Stuttgarter Mercedes-Benz-Arena in Erwägung. Sie bietet 60.049 Fans Platz. "Wenn wir schon einmal solch ein Spiel ein Top-Spiel haben, wollen wir das den Fans auch in unserer Stadt bieten", sagte Präsident Rainer Lorz gegenüber den „Stuttgarter Nachrichten“.

DORTMUND Borussia Dortmund trifft in der ersten Runde des DFB-Pokals auf den Drittligisten Stuttgarter Kickers. Das hat die Auslosung am Sonntagabend im Rahmen der "ARD Sportschau" ergeben. Die Partien werden zwischen dem 15. und 18. August ausgetragen - eine Woche vor dem Start der neuen Bundesliga-Saison.mehr...

Pressesprecher Hans-Georg Felder erläuterte auf Anfrage dieser Redaktion: "Die Mercedes-Benz-Arena werden wir wohl nicht ganz voll bekommen, da müsste der BVB schon mindestens 30.000 Fans mitbringen." Das Stadion in Reutlingen ist hingegen etwas zu klein. "Falls wir uns für diese Variante entscheiden, werden wir die Kapazität mit Stahlrohrtribünen erweitern." Und Felder gibt zu: "Ein Spiel gegen einen großen Klub hat Vor- und Nachteile. Letztlich geht es natürlich ums Geld."

Der Umzug in die große Arena würde knapp 100.000 Euro kosten. Kommen mindestens 20.000 Zuschauer, wäre den Kickers die schwarze Null sicher. "Der Vorverkauf kann erst starten, wenn wir die Stadionfrage geklärt haben", sagt Felder. Die Einnahmen werden mit dem BVB geteilt. Neu geregelt wird ab der neuen Saison übrigens die Verteilung der DFB-Gelder: Jeder Erstrundenteilnehmer hat 100.000 Euro sicher, bisher erhielt der Gastgeber des Live-Spiels 300.000 Euro. Ende der Woche teilt die ARD mit, welche Partie im Free-TV gezeigt wird. Die Wahl fällt zwischen den Partien Münster gegen Bayern und Dresden gegen Schalke. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Heimspiel gegen Hoffenheim

BVB will turbulente Hinrunde mit einem Sieg abschließen

DORTMUND Seit knapp drei Monaten wartet der BVB in der Bundesliga nun schon auf einen Heimsieg. Bei der Stöger-Premiere im Signal Iduna Park gegen Hoffenheim (18.30 Uhr) soll diese Negativserie unbedingt beendet werden. Hier gibt's die wichtigsten Infos vor dem Anpfiff.mehr...

BVB-Podcast - Folge 73

Die Gründe für Peter Stögers erfolgreiches Debüt

DORTMUND Der 2:0-Erfolg gegen Mainz 05 war der erste Bundesliga-Sieg für Borussia Dortmund seit dem 30. September. Und er bescherte nicht nur drei ganz wichtige Punkte im Kampf um die vorderen Plätze, sondern förderte bei den Borussen auch eine Menge Selbstvertrauen wieder zu Tage. In der 73. Folge unseres BVB-Podcasts diskutieren wir die Premiere von Peter Stöger sowie die Rolle des neuen Trainers.mehr...

BVB-Weihnachtssingen

Aubameyang, Sahin und Co. singen mit 25.000 BVB-Fans

DORTMUND Der Signal Iduna Park wird am Sonntag zum größten Konzertsaal Deutschlands. Der BVB lädt zum Weihnachtssingen in sein Stadion ein - und über 25.000 Fans haben bereits Karten dafür gekauft. Und sie bekommen prominente Mitsänger: Die komplette Mannschaft von Borussia Dortmund wird dabei sein - und ein Popstar.mehr...

Weihnachtsbesuch in der Kinderklinik

BVB-Stars bringen die kleinen Patienten zum Lachen

DORTMUND Die BVB-Stars besuchen die Kinderklinik Dortmund. Am Tag nach dem wichtigen Sieg in Mainz punkten die schwarzgelben Profis bei den kleinen Patienten. Hier gibt es Bilder und Videos.mehr...

19:09 - der schwarzgelbe Talk

BVB-Boss Watzke befindet sich wieder im Kampfmodus

DORTMUND 2017 sei ein schreckliches Jahr gewesen, sagt Hans-Joachim Watzke bei der 16. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk". Jetzt ist er wieder im Kampfmodus - und könnte sich eine Vertragsverlängerung vorstellen.mehr...