Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wolf fordert Steigerung - U17-Coach Eickel ändert Startelf

A-Junioren/B-Junioren

Die schwarzgelben A-Junioren stehen vor ihrem Heimdebüt gegen Duisburg. Die U17 erwartet beim FC Schalke 04 das dritte Toppspiel in Serie.

DORTMUND

von Von Peter Ludewig

, 27.08.2010
Wolf fordert Steigerung - U17-Coach Eickel ändert Startelf

Einsatz fraglich: B-Junior Jeremy Dudziak (r.).

Das Ziel von Trainer Hannes Wolf vor dem Heimdebüt am Sonntag um 11 Uhr in Brackel ist nach dem schmeichelhaften 2:0-Auftakt in Bonn klar formuliert: „Wir wollen mit sechs Punkten zur nächsten Partie in Schalke reisen. Ein Sieg gegen den MSV steht folglich auf dem Plan. Dazu müssen wir aber eine deutliche Steigerung abliefern.“ Allerdings ist Wolf die Schwere der Aufgabe bewusst. Mit den Nachwuchs-Zebras kreuzt der aktuelle Spitzenreiter, der zuletzt Wattenscheid mit 8:1 demontierte, auf. Co-Trainer Edin Terzic beobachtete Duisburg beim 1:0-Startsieg in Ahlen. Wolf: „Als Team gewachsen und sehr aggressiv. Das wird ein echter Härtetest.“

Der bescheidene Auftakt am Rhein wurde extrem aufgearbeitet. Als Schwerpunkte bei der Vorbereitungsarbeit setzte Wolf das verbesserungswürdige Umschaltverhalten und die Grundorganisation bei Ballbesitz. Personell muss der Coach weiterhin auf Rico Benatelli und Tim Kübel verzichten.

Die zwei schwierigen Aufgaben beim 1. FC Köln und gegen Mönchengladbach wurden mit optimaler Ausbeute bewältigt. Zum nächsten Spitzenspiel reist das Team von Trainer Sascha Eickel am Sonntag um 11 Uhr an die Gesamtschule Ückendorf zum Tabellenführer. Den nahm Eickel beim 2:0 gegen Münster unter die Lupe: „Insgesamt sehr kompakt mit einem starken offensiven Mittelfeld.“ Die Startformation der ersten zwei Spieltage wird Eickel diesmal ändern. Für Jannik Albert rückt Lukas Paschedag ins linke Mittelfeld. Fraglich sind zudem die Einsätze von Innenverteidiger Lennart Zeugner, der sich mit Leistenproblemen herumplagt, und Spielmacher Jeremy Dudziak, den eine Verhärtung der hinteren Oberschenkelmuskulatur quält.

Lesen Sie jetzt