Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zehn BVB-Profis sind unterwegs - Test in Osnabrück

Länderspielpause

Zehn BVB-Profis sind in der Länderspielpause mit ihren Nationalteams unterwegs. Ein Quintett bleibt überraschend in Dortmund. Neuzugang Alcacer gibt sein Debüt am Donnerstag in Osnabrück.

Dortmund

, 03.09.2018
Zehn BVB-Profis sind unterwegs - Test in Osnabrück

Ab zur Nationalmannschaft: Marco Reus. © dpa

Nach der WM ist vor der nächsten Länderspielreise. Zehn BVB-Spieler weilen in den kommenden Tagen schon wieder bei ihren jeweiligen Nationalteams.

Prominent besetzte Trainingsgruppe

Die Trainingsgruppe in Dortmund bleibt trotzdem prominent besetzt. In Thomas Delaney (Dänemark), Roman Bürki (Schweiz), Shinji Kagawa (Japan) und Christian Pulisic (USA), der schon am vergangenen Freitag in Hannover aufgrund muskulärer Probleme passen musste, verzichten gleich vier Spieler auf den Ruf ihrer Nationaltrainer.

Favre darf sich also über eine 19-köpfige Trainingsgruppe freuen, die er am Mittwoch in Dortmund-Brackel zur nächsten Trainingseinheit begrüßen wird. Kurzfristig vereinbart hat der BVB ein Testspiel beim Drittligisten VfL Osnabrück am Donnerstag (19 Uhr, bei uns im Live-Ticker). Dann wird Neuzugang Paco Alcacer sein Debüt geben.


Folgende Profis sind international unterwegs:

Marco Reus: Der BVB-Kapitän ist als einziger Profi von Borussia Dortmund für die deutsche Nationalmannschaft nominiert - und trifft am Donnerstag in München auf Weltmeister Frankreich und am nächsten Dienstag in Sinsheim auf Peru.


Manuel Akanji: Der Schweizer spielt mit der Nati der Eidgenossen am 8. September gegen Island und am 11. September gegen England.


Raphael Guerreiro: Der Linksfuß ist mit Europameister Portugal gegen Kroatien (6. September) und Italien (10. September) gefordert.


Achraf Hakimi: Die Leihgabe von Real Madrid trifft mit Marokko am 8. September auf Malawi.


Axel Witsel: Der Neuzugang, dem zwei Wochen Trainingsarbeit in Dortmund mit Sicherheit gutgetan hätten, ist für Belgien im Einsatz - am 7. September in Schottland und am 11. September auf Island.


Abdou Diallo: Der Kapitän der französischen U21 tritt am 7. September in Bulgarien und am 11. September in Frankreich gegen Luxemburg an.


Dzenis Burnic: Das BVB-Eigengewächs hatte Glück im Unglück. Der Verdacht auf Handbruch hat sich nicht bewahrheitet, die Hand ist lediglich geprellt. Folglich reiste der gebürtiger Hammer am Montag zur deutschen U20. Am 7. September geht’s gegen Tschechien.


Jadon Sancho: Das Offensivtalent hatte auf eine Berufung für die englische Nationalmannschaft gehofft, nun wurde es „nur“ die U19. Am 5. September wartet ein Duell mit den Niederlanden, am 10. September ein weiteres mit Belgien.


Dan-Axel Zagadou: Der Innenverteidiger wurde für die französische U20 nachnominiert. Am 6. September trifft der Nachwuchs des Weltmeisters auf Montenegro.


Alexander Isak: Der junge Schwede ist für die U21 seines Heimatlandes nominiert. Zwei Spiele stehen auf dem Programm: am 7. September gegen Ungarn und am 11. September gegen die Türkei.

Lesen Sie jetzt