Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Borussia Dortmund fahndet nach einem Mittelstürmer - bislang ohne Erfolg. BVB-Sportdirektor Michael Zorc bezeichnet die Suche als „komplizierteste auf dem Transfermarkt“.

Dortmund

, 14.08.2018

Es vergehen derzeit wenige Tage, an denen Michael Zorc nicht nach einem neuen Stürmer für Borussia Dortmund befragt wird. Sehr wenige. Der BVB-Sportdirektor greift dann zu der im Kern immer gleichen Antwort. Borussia Dortmund werde bei der Stürmersuche keine verrückten Sachen machen, sagt der 55-jährige Dortmunder gebetsmühlenartig in Kameras, Mikrofone, Telefone und Aufnahmegeräte. „Wir werden außerdem nur einen Transfer tätigen, wenn wir zu 100 Prozent von einem Spieler überzeugt sind und sicherlich keinen Stürmer verpflichten, nur um einen Stürmer verpflichtet zu haben“ - das kommt gerne als Zusatz.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt