Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mohamed Mohumed führt derzeit die deutsche U20-Bestenliste über 5000 Meter an. Der Dortmunder verrät seine Gedanken beim Laufen und erklärt die extreme Belastung bei hohen Temperaturen.

Dortmund

, 27.07.2018

Mohamed Mohumed kommt in grauen Shorts, und buntem T-Shirt zum vereinbarten Termin am Phoenix-See. Das Thermometer kratzt an der 34-Grad-Marke. „Ganz schön heiß“, meint der Langstreckenläufer der LG Olympia, wählt für das Gespräch den klimatisierten Raum des kleinen Cafés und bestellt sich erst einmal ein Kaltgetränk. Etwa 30 Minuten habe er Zeit, sagt Mohumed, der vor 19 Jahren in Mönchengladbach das Licht der Welt erblickt hat. Dann müsse er zum Training. Schließlich stehen am Wochenende die Deutschen Jugend-Meisterschaften in Rostock auf dem Programm.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt