Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Drei Neuzugänge beim EHC vorgestellt

Eishockey-Oberliga

Das neue Team des Eishockey-Oberligisten EHC Dortmund nimmt weiter Konturen an. Am Donnerstag stellten die Vorsitzenden Christian Ahrenhöfer und Gerd Alda mit den Brüdern Steve und Billy Themm, sowie Kevin Thau drei neue Aktive vor. Wobei mit Kevin Thau ein alter Bekannter den Weg zur Strobelallee gefunden hat.

DORTMUND

von Von Jürgen Schwabe

, 25.05.2012
Drei Neuzugänge beim EHC vorgestellt

Gerd Alda, stellv. Vorsitzender des EHC Dortmund (l.), und der EHC-Vorsitzende Christian Ahrenhöfer (r.) stellten am Donnerstag mit Steve Themm, Billy Themm und Kevin Thau (v.l.) drei Neuzugänge für die kommende Saison vor.

Mit Steve Themm wurde der erste Torwart verpflichtet. Der 21jährige spielte mit seinem Bruder zuletzt bei den Icefightern Leipzig. An den Keeper hat der EHC eigentlich keine guten Erinnerungen. Mit einer tollen Leistung trieb der Goalie den EHC in der vergangenen Saison in den Playoffs zur Verzweiflung. Erst im Penalty-Schießen siegten die Dortmunder mit 2:1. Auch in der DEL sorgte Steve Themm für Schlagzeilen. Als jüngster DEL-Torwart wurde er für die Kassel Huskies gegen die Düsseldorfer EG eingewechselt und parierte drei von vier Schüssen im Penalty-Schießen.

Sein ein Jahr älterer Bruder Billy konnte in Leipzig in der Verteidigung überzeugen und hätte dort auch seine Laufbahn fortsetzten können: „Mich hat das Angebot von einem West-Verein gereizt. Ich freue mich schon auf Vereine wie Kassel oder Frankfurt.“ In Frankfurt war Kevin Thau zuletzt aktiv, hat aber beim Angebot aus Dortmund nicht lange Überlegen müssen. „Ich habe mich bei den Elchen immer sehr wohl gefühlt und fand die Gespräche mit den Verantwortlichen sehr positiv. In Frankfurt hatten wir zwar mit 4000 Zuschauern im Schnitt eine tolle Kulisse, doch sportlich hat der Verein weniger erreicht, als der EHC.“ Thau ist ein absoluter Wunschspieler von Trainer Krystian Sikorski: „Ich freue mich über seine Rückkehr. Er kann eine wichtige Rolle spielen.“

Lesen Sie jetzt